SCW Senioren I in der Presse!

Trainer Matthias Kolsch zieht Zwischenbilanz nach Rundenstart in der LL Mittelbaden:

zum Zeitungsbericht

Archiv

G-Junioren 2014

 

F-Jugend des SCW Einlaufkinder bei der BG Karlsruhe

Die BG Karlsruhe hat wohl ein paar neue Fans, denn der Besuch der F-Jugend des SCW bei einem Basketballspiel war ein tolles Erlebnis. Auf Nachfrage bekamen wir spontan einen Termin für den 03.11.2013 beim Heimspiel gegen Crailsheim. So trafen wir uns am 03.11. um 15.15 Uhr beim SCW und kamen pünktlich  bei der Europahalle an. Nach dem wir und unsere Eltern mit Tickets versorgt waren  wurde uns eine eigene Umkleidekabine zugewiesen und wir zogen unsere eigenen  Trikots, Hosen und Stutzen an. Danach  warteten wir im Zugang zur Europahalle auf die Spieler. Kurz vor Spielbeginn (17.00 Uhr) kamen diese und begrüßten uns. Dann durften wir zu zweit oder alleine unter großem Spektakel mit den Spielern in die Halle einlaufen. Nach dem die Spieler der BG einen Kreis um uns und ihr Anfeuerungsritual gemacht hatten, wurden wir aus der Halle verabschiedet. Kurz vor Spielbeginn nahmen wir unsere Plätze ein und bejubelten unsere Nennung als Einlaufkinder durch den Hallensprecher. Nun verfolgten wir ein körperbetontes und spannendes Spiel in der 2. Basketball-Bundesliga zwischen der BG Karlsruhe und den Crailsheim Merlins, welches die BG leider  mit 70:83 verlor. Obwohl wir die Mannschaft, die zwischendurch kurzzeitig in Führung gegangen war,  lautstark anfeuerten hatte die BG keine Chance auf einen Sieg.

Für uns als Mannschaft und auch für die mitgereisten Eltern war es ein schönes Erlebnis. Wir wünschen der BG auf alle Fälle dass sie wieder die Abstiegsplätze verlässt und den Klassenerhalt in der 2. Basketball Bundesliga schafft.

 

F-Junioren 2011
F-Junioren 2011

F-Junioren Saison 2009/10
F-Junioren Saison 2009/10

Einlaufkinder des SCW beim KSC

Bei herrlichstem Fußballwetter machten sich die 11 "Neulinge" der SC Wettersbacher E - Jugend auf in den Wildpark.Wir waren ausgewählt bei dem Spiel des KSC gegen Aalen als Einlaufkinder dabei zu sein. Jeder hatte so seinen Favoriten mit dem er gerne einlaufen wollte, leider war den Jungs das Losglück nicht hold und man durfte "nur" mit dem Gegner einlaufen. Die Freude und die Aufregung, einmal in der Kabine dabei zu sein und eine Ehrenrund zusammen mit Willi Wildpark zu drehen, war trotzdem vorhanden. Fast schon professionelle Fototermine mit und ohne Spieler meisterten die Jungs vorbildhaft. Als das Spiel endlich begann durften die Kinder beim Trainer, bei den Eltern, Geschwistern und mitgereisten Opas , Omas Tanten und Onkeln auf der Haupttribühne Platz nehmen. Nach dem alle mit Essen und Getränken versorgt waren, konnte man das temporeiche Spiel des KSC geniessen. Der KSC zeigte ein flottes, engagiertes Spiel das leider ohne Torerfolg blieb. Am Schluß war noch einmal ein Fototermin mit einigen Spielern angesagt, wobei natürlich auch die obligatorischen Autogramme nicht fehlen durften. Alle waren sich einig, dass dies ein schönes Erlebnis war, an das man sich noch gerne zurück erinnert. Bedanken möchten sich die Kinder bei Herrn Manfred Löffler der uns dieses Ereignis möglich machte!

Statistik Saison 2013/14
 

E-Junioren Saison 2012/13
  
U17-Nationalspieler bei der E-Jugend zu Gast
  
  
Am 10.06. durfte sich die SCW – E-Jugend über einen besonderen Besuch freuen. Der ehemalige SCW-Jugendspieler Samir Frank hatte sich bereit erklärt an einem Training teilzunehmen. Mittlerweile spielt Samir beim KSC und stand schon dreimal in der deutschen U17-Jugendnationalmannschaft.Mit Feuereifer nahmen die Jungs am Training teil und freuten sich sichtlich über den neuen Trainingskollegen. Nach dem Abschlussspiel berichtete Samir über seine sportliche Laufbahn und Erfahrungen. Anschließend stand er für Fragen der Jungs bereit. An dieser Stelle vielen Dank an Samir für den Besuch.
 
  
 

Eine Woche vor Rückrundenbeginn trafen sich alle 18 E-Jugendspieler zu einem Trainingslager auf dem Gelände des SCW. Bei strahlendem Sonnenschein und erträglichen Temperaturen wurde die Chance genutzt, dass alle Spieler anwesend waren und ein Mannschaftsfoto erstellt. Dann ging es auf den Platz und das Training begann mit intensivem Aufwärmen und Techniktraining. Anschließend machten wir verschiedene Torschusstrainings. Vor dem Mittagessen gab es noch ein Fußballspiel und 2 Stunden waren wie im Flug vergangen.

 

Nach einem kohlenhydrathaltigen Mittagessen gab es eine kurze Taktikschulung. Anschließend schauten wir eine DVD mit Fußballtricks und genossen einen Stiefel Spezi. Wieder auf dem Platz spielten wir 3:1 und 5:2 und übten anschließend Eckbälle und Freistöße. Parallel erhielten unsere Torhüter ein Sondertraining und zum Abschluss spielten alle ein Spiel mit Verbandsspielrichtlinien. Müde ging es unter die Dusche und nach Hause um sich zu regenerieren.

 

Saison 2011/12
Saison 2011/12

Am Samstag, den 16.6. nahmen wir beim E-Jugendturnier in Stupferich teil. In den Gruppenspielen spielten wir 1:1 gegen TSV Palmbach, 1:0 gegen Phillipsburg, 2:0 gegen Spvgg Durlach Aue und 5:0 gegen ASV Durlach. Als Gruppenerster spielten wir im folgenden Endspiel als Ausseneiter gegen VfR Ittersbach, gegen die in der Verbandsrunde mit 2:6 verloren hatten. Nach einer schnellen Führung mussten wir auch umgehend den Ausgleich hinnehmen. Durch einen Strafstoss gewannen wir schliesslich 2:1 und waren verdienter Turniersieger.

 
 
 

E-Junioren Saison 2009/10
E-Junioren Saison 2009/10

E-Jugend des SCW Einlaufkinder bei der BG Karlsruhe

Die BG Karlsruhe hat wohl ein paar neue Fans, denn der Besuch der E-Jugend des SCW bei einem Basketballspiel war ein tolles Erlebnis. Kurzfristig wurden wir angefragt, ob wir Einlaufkinder sein wollten und sprangen spontan ein. So trafen wir uns am 10.4. um 17.30 Uhr beim SCW und trafen um 18.15 Uhr bei der Europahalle ein. Nach dem wir unsere eigene Umkleidekabine erhalten und unsere Trikots, Hosen und Stutzen angezogen hatten, warteten wir im Zugang zur Europahalle auf die Spieler. Kurz vor Spielbeginn (19.00 Uhr) kamen diese und begrüßten uns. Dann durften wir zu zweit oder alleine unter großem Spektakel mit den Spielern in die Halle einlaufen. Nach dem die Spieler der BG einen Kreis um uns und ihr Anfeuerungsritual gemacht hatten, wurden wir aus der Halle verabschiedet. Kurz vor Spielbeginn nahmen wir unsere Plätze ein und bejubelten unsere Nennung als Einlaufkinder durch den Hallensprecher. Nun verfolgten wir ein körperbetontes und spannendes Aufstiegsspiel zur Basketball-Bundesliga zwischen der BG Karlsruhe und den BasCats Cuxhaven, welches die BG mit 84:73 unter unserem Jubel gewann und damit in der Playoff-Serie mit 2:1 führt. In der Halbzeitpause durfte unser Co-Trainer Jens versuchen im Wurfwettstreit gegen 2 andere Zuschauer Freikarten zu gewinnen, doch leider klappte es nicht ganz. Nach dem wir die Spieler nach dem Spiel am Spielfeldrand zu ihrem Erfolg abgeklatscht hatten, war ein aufregender und schöner Abend fast zu Ende.

 
 
 

D1-Junioren Saison 2014/15

Mannschaftsfoto

D1-Jugend der SG Karlsruher Bergdörfer ist Vizemeister 2015/16

Aufholjagd wurde belohnt.

Nach einem holprigen Start in die Saison und gleich einer knappen Niederlage gegen den späteren Meister gelang es der D1 der D-Jugend-Spielgemeinschaft der 3 beteiligten Vereine SC Wettersbach, SG Stupferich und TSV Palmbach sich im Laufe der Vorrunde von einem zwischenzeitlichen 8. Tabellenplatz auf den 3. Rang hochzuarbeiten. Damit war klar, das Ziel für die Rückrunde war, diesen Platz zu halten oder Tabellenzweiter zu werden, da die SG Langensteinbach/Busenbach souverän und uneinholbar die Tabelle anführte. Trainingseifer und Moral waren intakt und so steigerte sich die Mannschaft auch im spielerischen und taktischen Bereich zusehends. Eine kleine Änderung im Spielsystem stabilisierte die schon gute Defensive weiter und so mussten wir in den letzten 7 Spielen nur 1 Gegentor hinnehmen. Durch 2 knappe Niederlagen zu Rückrundenbeginn wurden wir etwas zurückgeworfen, aber nicht entmutigt. Vom mittlerweile 5. Tabellenplatz starten wir eine furiose Aufholjagd mit 2 Siegen gegen die damaligen Tabellenvierten und –dritten. Damit kam es am letzten Spieltag zum „Endspiel“ zwischen dem Zweiten SV Spielberg und dem Drittplatzierten SG Karlsruher Bergdörfer in Spielberg. Mit einem Punkt Rückstand in die Partie gestartet mussten wir gewinnen und so entwickelte sich ein ausgeglichenes und spannendes Spiel, welches uns etwas offensiver agieren sah.  Es waren nur noch 3 Minuten zu spielen, als Maurice der umjubelte Siegtreffer gelang.

Glückwunsch an die gesamte Mannschaft für eine tolle Saison und herzlichen Dank an die Ersatzspieler aus der D2-Jugend.

 

 

Torwart der 1. Mannschaft beim D-Jugendtraining zu Besuch

 

Bei einem gemeinsamen Dienst am Bierstand beim SCW-Sportfest entstand die Idee und nun wurde sie umgesetzt. Der Torwart der 1. Mannschaft des SCW, Daniel Kern, besuchte am 16.4. das Training der D-Jugend-Spielgemeinschaft von SC Wettersbach, SG Stupferich und TSV Palmbach und trainierte mit dem D1-Torwart Ben. Leider waren die Torhüter der D2 Leon (verletzungsbedingt) und der C2 Lennart nicht anwesend, so dass Ben allein in den Genuss kam. Nach einer Leistungsstandabklärung begannen die verschiedenen Übungen, unterbrochen von kurzen Erholungspausen. Ben war nach einem anstrengenden, aber lehrreichen Spezialtraining müde und überglücklich und meinte, dass dies sein schönstes Torwarttraining gewesen sei. Vielen Dank an dieser Stelle an Daniel, der auch schon weitere Trainingsbesuche zugesagt hat.

 

2. Intensiv-Trainingstag D-Jugend 2013/14

Zur Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde bereitete sich die D1-Jugend der Spielgemeinschaft von SCW Wettersbach, SG Stupferich und TSV Palmbach mit Unterstützung einiger C2-Spieler bei einem Intensivtrainingstag am 15. März vor. Um 10.00 Uhr trafen sich 16 Spieler und 2 Trainer bei nicht ganz optimalem Wetter. Leider setzte der Samstag nicht das tolle Wetter der Vortage fort.

Das Warmmachen erfolgte durch ein kleines Footballspiel ohne Körperkontakt. Anschließend folgten einige Balltechnikübungen und verschiedene Spielformen zur Schulung des Umschaltspiels, Ballsicherheit und Spielaufbau.

Einem leckeren Mittagessen im Gasthof Tannweg mit Maultaschen und Salat folgte eine kurze Besprechung und Einzelgespräche um den Spielern Unterstützung zur Verbesserung zu geben. Nach den standardmäßigen 5:2- und 3:1- Spielen traten 2 Mannschaften in einem Sprintwettbewerb gegeneinander an. Einem weiteren Spiel mit 4 verschiedenen Kleinmannschaften folgte ein intensives Torschusstraining und ein 9-Meter-Ausscheidungswettkampf. Nach einer kurzen Erholungspause spielten wir unter Aufbietung der letzten Kräfte ein Abschlussspiel und die Kinder erhielten zur Belohnung für ihren tollen und intensiven Einsatz ein Eis. Um 15.30 Uhr machten sich die Spieler müde und um einige Trainingserfahrungen reicher auf den Heimweg.

Nun gilt es den 6.Tabellenplatz nach der Vorrunde zu verbessern und die gute Vorbereitung auf die Rückrunde in Punkte umzusetzen.
 

 

D-Junioren Saisonvorbereitung 2013/14

 

Ht. Reihe von lks: D1-Trainer Jürgen Zechiel, Paul Wirtz, Leon Weiler, Arne Haß, Maurice Bollheimer, Elias Berger, Niklas Baier, Dominik Dolde, Simon Bayer, Anikan Paluza, Max Moll, Jonathan Schlüssel, Leon Tichatschek, D2-Trainer Gerd Büchele, Simon Hornung, D2-Trainer Rainer Weinstein

Untere Reihe von lks.: Finn Schmitt, Luca Kratzer, Aaron Weinstein, Ben Zechiel, Max Richter, Luis Kratzer, Etienne Maier, Marcel Vogt, Carlos Merkel, Gerrit Büchele, Peter Eyerer

Es fehlen D1-Trainer Marco Kratzer, Nils Brück, Eric Toyama, Samuel Wassihun, David Essig

 

Intensiv-Trainingstag D-Jugend

Am Samstag, den 7. September trafen sich nahezu alle aktuellen D-Jugendspieler der Spielgemeinschaft SC Wettersbach, TSV Palmbach und SG Stupferich zu einem Intensiv-Trainingstag beim Sportpark Tannweg des SCW. Von den 28 gemeldeten Spielern nahmen 25 teil, die anderen weilten noch im Urlaub.

Hintergrund dieses Tages waren die guten Erfahrungen des letzten Intensiv-Trainingstags der letztjährigen SCW-E-Jugend und die Tatsache, dass aufgrund der Sommerferien wenig Zeit zur Vorbereitung auf die Spielrunde blieb. Außerdem musste aus den Spielern der 3 Vereine 2 Mannschaften gebildet werden.

Um 10.00 Uhr ging es mit Aufwärmspielen und Techniktraining los. Vor dem Mittagessen stand dann noch ein Sprintwettbewerb auf dem Programm. Nach dem sehr guten Mittagessen vom Gasthof Tannweg gab es zuerst eine Theorie- und Taktikeinheit, welche bei einem Eis „genossen“ wurde. Anschließend erfolgte die spannende Einteilung der beiden Mannschaften. Wieder auf dem Platz wurden Zweikampf und Standardsituationen trainiert. Ein Abschlussspiel rundete einen gelungenen und anstrengenden Trainingstag bei feuchtwarmen Temperaturen ab.

 

 

 

D-Junioren 2013: "Mia san halt mia - un mia san Maista"

Nach 20 Siegen aus 20 Spielen hatte man am Saisonende 60 Punkte erreicht und dies bei 100 geschossenen Toren und nur 5 Gegentoren!

Da kann man schon von einer besonderen und beeindruckenden Saisonleistung sprechen, schließlich war man auch im Landkreis Karlsruhe die einzige Mannschaft mit "weisser Weste".

Vielleicht hat so mancher die Siege und die Überlegenheit der U13-Junioren auf Dauer schon als selbstverständlich angesehen, aber weit gefehlt. Selbst Jupp Heynckes sagte nach Erringen der Meisterschaft mit dem FC Bayern: "Dass wir so Fußball spielen ist kein Zufall"!

Und das war oder ist bei uns nicht anders. Unsere Gegner haben uns stets gefordert, aber die Mannschaft wusste immer eine Antwort. Wir haben uns stetig weiter verbessert und uns in einem kontinuierlichen Prozess weiterentwickelt. Auf die gemeinsamen Analysen der Begegnungen folgten die dazu nötigen Trainingseinheiten, um aufgedeckte Schwächen zu minimieren und Stärken weiter auszubauen.

Das alles funktioniert nur mit und in einem homogenen und harmonischen Team. Und das sind wir!

Wir sagen Danke und Gratulation an die Mannschaft für diese tolle Leistung und die großartige Saison!

Die stolzen Trainer: Fredy Becker, Simon Pely und Martin Kühne

 
 
 
Das U 12- Team (D1) Fußball der SG Stupferich/Wettersbach/Palmbach  überwintert ungeschlagen als Herbstmeister
 
Die 16 Kicker der SG Stupferich/Wettersbach/Palmbach des Jahrganges 2000/01 ( U12/ D- Jugend) haben sich souverän in der Kreisklasse A Staffel 2 in der Vorrunde durchgesetzt und wurden Tabellenerster und somit „Herbstmeister“.
 
Mit 30 Punkten aus 10 Spielen blieb man ungeschlagen und mit 56:3 Toren zeigte man seinen Konkurrenten deutlich, dass es nicht nur im Sturm Tore hagelt, sondern dass man vom Torwart über die Abwehr und dem Mittelfeld mit den zwei „6ern“ eine mehr als solide Abwehrleistung erbracht hatte.
 
Obwohl Kay (Torwart) manchmal lange Zeit ohne Beschäftigung war, steht er nach Manier eines Neuers stets parat, wenn man seine schnelle Reaktion benötigt. Der Mats in der Abwehr mit viel Überblick heißt bei uns Lauritz (Mannschaftskapitän) welcher keine Mertesackers, Boatengs, etc. neben sich hat; nein, Simons S., Niklas und Florian halten den Ball und die Gegner perfekt vom Tor fern, denn mit nur drei Gegentoren stellen wir nach der Vorrunde die beste Abwehr.
 
Unser Khediras, Schweinsteigers und Özils heißen, Mauro, Tim und Luka welche immer wieder aus dem Mittelfeld die Bälle an sich ziehen und neben überaus gefährlichen Angriffen und Torabschlüssen auch noch Ihre Defensivaufgabe ernst nehmen.
 
Auf den Außenbahnen haben wir die Qual der Wahl, welche einen Götze, Müller oder Reus vergessen lassen. Yannick, Luis (beide Linksfuß) oder Fynn spielen über die linke Seite die gegnerische Abwehr schwindelig und über rechts gehen Enrique, Jonathan oder Brauni mit den Ball am Fuß ab wie die Post. Übrigens, die meisten Tore wurden nach Flanken von außen erzielt.
 
Gomez und Klose sind verletzt, bei uns im Sturm wuseln jedoch Simon B. und Sebastian. Kaum zu halten sorgen Sie für schnelle Tore und dass Abpraller den richtigen Weg ins gegnerische Tor finden. 50 Tore sprechen für sich; auch hier ist die SG in der Staffel spitze.
 
Bleibt am Schluss zu erwähnen, dass wir Trainer, Simon, Freddy & Martin die Sorgen von Jogi nicht teilen müssen. Mit 16 Kickern müssen wir an jedem Spieltag sogar zwei Spieler zu Hause lassen, was uns nicht immer einfach fällt, da sich alle mit großem Ehrgeiz und Einsatz im Spiel und Training beweisen.
 
In der D- Jugend wird noch mit 9 Feldspielern gespielt und bei
dem Können unserer 16 Jungs gibt es bei UNS keine Ersatzspieler sondern nur
 
EINE MANNSCHAFT!
 
Hierauf sind wir als Trainer besonders stolz und blicken zuversichtlich auf die Rückrunde, in der wir als Herbstmeister dem Ansturm der anderen Mannschaften standhalten möchten.
 
Anfang Dezember geht es bereits zur Rückrundenvorbereitung (Rückrundenstart Anfang März 13) nicht in die Türkei oder Emirate, sondern auf die Sportschule Schöneck zu einem dreitägigen Trainingscamp. Mit Videoanalyse, Lehrvideos und Trainingseinheiten a la Messi & Co, Theorie, Taktikbesprechungen, Staffel- und Spielanalysen sowie der Unterstützung von Alex, Kevin und Marco (B- Jugendtrainer), die eine Trainingseinheit übernehmen, werden wir uns optimal vorbereiten.
Weitere Events zur Teambildung und Testspiele folgen Anfang nächsten Jahres.
 
Unser Ziel ist es gut vorbereitet ins neue Jahr und in die Rückrunde der Saison 2012/13 gehen
und als Team die von der Mannschaft selbst hoch gesteckten Ziele erreichen.
 
Statistik Saison 2010/11Tabelle D-Junioren Saison 2010/11 Kreiskstaffel 4Ergebnisse D-Junioren Saison 2010/11 Kreiskstaffel 4Mannschaftsspielplan D-Junioren Saison 2010/11 Kreiskstaffel 4Spielplan/Ergebnisse Hallenrunde 2010/11
Statistik Saison 2009/10
Ergebnisse D1-Junioren Saison 2008/09 Kreisliga 1
Tabelle D1-Junioren Saison 2008/09 Kreisliga 1
Statistik Saison 2008/09Ergebnisse D1-Junioren Saison 2008/09 Kreisliga 1Tabelle D1-Junioren Saison 2008/09 Kreisliga 1Mannschaftsspielplan D1-Junioren Saison 2008/09 Kreisliga 1

C-Junioren Saison 2015/16

SG Karlsruher Bergdörfer

ist der gemeinsame neue Mannschaftsname für die kooperierenden Vereine
SG Stupferich, TSV Palmbach und SC Wettersbach bei den U15 Junioren

Vorbereitend für die neue Saison wurde bereits Ende Mai damit begonnen unsere Neuzugänge ins Team zu integrieren. Bei einem Intensiv-Trainingstag, sowie bei Vorbereitungsspielen konnten die Trainer erste positive Eindrücke sammeln. Die Ergebnisse der Freundschaftsspiele machten Lust auf mehr, gegen den direkten Staffel- Konkurrenten SVK Beiertheim 2 konnte ein 7:1, gegen FSSV Karlsruhe ein 6:4 und gegen SV Spielberg ein 11:0 erzielt werden. Natürlich wurde auch in den Freundschaftsspielen viel Wert auf das 4-4-2 System gelegt. Wie man unschwer an den Ergebnissen erkennen kann, wurde das System auch schon von unseren „Neuen" gut umgesetzt.

Eine kleine Besonderheit hat unser neues TEAM noch zu bieten: 5 Linksfüßer. Das eröffnet der Mannschaft und den Trainern viele Möglichkeiten, z.B. kann im Angriff mit der einer „echten" Robben Position agiert werden. Und wie sagte bereits Felix Magath: "Profis mit Spielwitz sind meist Linksfüßer".

Der Trainingsauftakt für die Saison 2014/15 ist bereits am Montag den 8. September, eine Woche vor Schulbeginn.

Abschluss unserer Vorbereitung bildet ein mit Verbandsliga-Mannschaften hochklassig besetztes Turnier beim FC Südstern am 13.09.

Am Dienstag, 16.09. beginnt die Kreispokal-Runde mit dem Spiel gegen
SG Ittersbach/ Mutschelbach/ Auerbach.

Kreisligastart ist am Samstag, 20.09. gegen die SG Walzbachtal. Das Spiel wird um 15.00 Uhr beim SC Wettersbach im Rahmen des Oktoberfestes ausgetragen.

Am Samstag, 27.09. dürfen wir beim Sportfest der SG Stupferich um 13.15 Uhr die Spielgemeinschaft Blankenloch/Weingarten empfangen.

weitere Info Bild anklicken.

Nun wünschen wir uns allen einen guten Start in die neue Kreisliga Saison unter dem Motto: „Challenge the next LEVEL"-die Herausforderung annehmen-.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und auf unsere treuen Fans.

Das U15- TEAM der Karlsruher Bergdörfer

 

U15 der SG Stupferich/ Palmbach/ Wettersbach im Vorbereitungs- Camp in Baerenthal/ Frankreich

Von Freitag, 21. – Sonntag, 23. Februar 2014 gastierte die U15 zur Rückrundenvorbereitung in der Jugend- und Bildungsstätte Baerenthal. Als frischgebackener und ungeschlagener Herbstmeister sollte gemäß unserem neuen Motto

“U15/ C1- Go TO THE NEXT LEVEL- 2014“ der Grundstein für die anstehende Rückrunde gelegt werden.

 Für die Trainingseinheiten, bei denen insbesondere die Vertiefung des 4-4-2 Spielsystems im Vordergrund stand, konnten die Trainer Martin, Fredi und Simon an dem Wochenende auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Durch Kontakte zum Präsidenten des ortsansässigen Fußballvereins war es gelungen einen Trainingsplatz zu organisieren, welcher mit einem kurzen Fußmarsch erreichbar war. Bei tollem Fußballwetter wurde am Samstag und am Sonntag das Training über jeweils 3,5 Stunden auf dem Platz absolviert. Mit speziellen Übungen, wie „Pass in die Tiefe“, „Dreieck-Doppelpass“, „Hinterlaufen“, „Druckpass/Abklatschen“ und „one touch“ wurde das Spielsystem verfeinert. Am Samstagnachmittag wurde bei Regen in der Sporthalle mit Ringtennis und „Schnürles“ eine unterhaltsame Abwechslung geboten, die von allen mit viel Spaß und Freude angenommen wurde. Mit Pass- und Kopfballübungen und einem Blitzturnier (4 gegen 4) wurde das Trainingsprogramm in der Halle abgeschlossen.

 Das gut ausgestattete Selbstverpflegerhaus „La Famille“ stand uns exklusiv für den Aufenthalt zur Verfügung. Kochen, grillen, Tisch decken, Frühstück richten und der Küchendienst wurden gemeinsam erledigt. Das tolle Buffet von den Eltern, das gesponserte Grillgut von der Fa. Kunzmann Events, sowie Spätzle und Bratensoße, ließen kulinarisch keinen Wünsche offen.

 Wir Trainer sind der Meinung, dass es eine gelungene Vorbereitung war, die mancher Spieler am Montag mit Muskelkater zu spüren bekam. Unser „beschdes Team“ hat sich an diesem Vorbereitungs-Camp von seiner besten Seite gezeigt: ehrgeizig und konzentriert bei den Trainingseinheiten, kameradschaftlich und humorvoll beim Freizeitprogramm. Vor allem aber die Tatsache, dass wir wieder einmal erlebt haben, dass wir EIN TEAM sind, stimmt uns sehr zufrieden. Aussagen der Spieler wie „Sahne!“, „ein äußerst spaßiges, aber anstrengendes Wochenende“, „war cool und lustig“, „ein lehrreiches Wochenende!“ bestärkt uns in unserem Engagement für „unsere Jungs“.

Ein großes Dankeschön möchten wir den Eltern aussprechen, die uns allen trotz des hohen schulischen Drucks dieses schöne lange Wochenende ermöglicht haben.

Ein tolles und erfolgreiches Jahr geht zu Ende.

U13 Meister und dann U15 Herbstmeisterschaft !!!! und nicht nur deswegen!

 Im Januar unser „Rock- Event“ ein Team.. nur keinen hängen lassen!
Der überragende Sieg der D1/ U13 Junioren Meisterschaft der Saison 2012/ 13 in unserem neuen orangenen „Adonia“ Outfit,
mit dem 100. Tor durch Kay und 20 Siegen in Folge….
der „Trainerdusche“ und der anschließenden Meisterfeier!
Besuch zweier C- Jugendturniere mit ansatzweise guter Leistung, aber ohne Punktgewinn und ohne ein Tor zu erzielen!
Unser C1- Einsatz beim Sportfest.. die Jungs auf dem Platz und die Eltern im Verpflegungszelt.
Torwandschiessen beim Straßenfest mit guten Einnahmen für Barca!
Ein Wochenendlehrgang auf Schöneck bei „Gluthitze“ mit dem “roten Faden“: 4-4-2 System und einüben der 4er- Kette.
Unserm ersten „U15 Ligaspiel“ gegen Südstern mit 12 Toren unseres Teams….. wir können es doch !
Eine Vorsaison mit vielen Verletzten und verhinderten Teamkollegen….. was durch eine geschlossene Mannschaftsleistung immer wieder kompensiert wurde.
Achtbare Erfolge und sehr gute Spiele im Pokal gegen Kreisliga Mannschaften.

Und letztendlich das erringen der Herbstmeisterschaft (sowie Fairness- Herbstmeister !)… Klasse.

Und zum Schluss die Jahresabschlussfeier in der JAKO Arena mit den neuen gesponserten Aufwärmtrikots.
……wahrscheinlich habe ich noch einiges vergessen J

 JA, nehmt Euch einmal ein wenig Zeit diese schönen Momente an Euch vorbeiziehen zu lassen.
Man sagt immer. „Das Jahr ist schon wieder zu Ende, es geht viel zu schnell vorbei, die Zeit rast“, aber wenn man sich einmal hinsetzt
und überlegt, was man alles in diesem Jahr gemacht hat…. dann darf man sich nicht wundern.

 Ich freue mich auf jeden Fall ein so tolles Team trainieren zu dürfen und bin dafür auch ein Stück dankbar und natürlich stolz.
Den Spaß, aber auch die Ernsthaftigkeit zu sehen, wie die Jungs beim Training und bei den Spielen zur Sache gehen
ist einfach toll und uns geht es hier nicht nur um Fußball!!!!
Bedanken möchte ich mich auch bei den Eltern, die stets unterstützend für ein gutes Gelingen dazu beitragen und
uns Trainern in Ruhe unsere Arbeit machen lassen, das ist nicht selbstverständlich und wir sagen…. Danke dafür.

Vielen Dank auch für unser WEIHNACHTSGESCHENK.

 und natürlich bei Euch Jungs und bei Simon und Fredy J

 Im neuen Jahr starten wir mit einem“ Hüttenselbstverpflegervorbereitungswochenende“ in Baerenthal 21.-23. Februar 14,
natürlich auch mit Fußball, vielleicht Frankreich: Deutschland bzw. Baerenthal : Stupferich.
 ALLE sind dabei… denn….

 Nun lasst uns mit unserem neuen Motto ins neue Jahr „stürmen“:… Euer Coach

B-Junioren Saison 2009/10
B-Junioren Saison 2009/10

Meisterbild
Meisterbild

SG Karlsruher Bergdörfer gewinnt Relegationskrimi

Dienstag, 16.06.2015 Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga, A-Jugend

SG Karlsruher Bergdörfer – SG Linkenheim/Hochstetten         4:3 (2:1/2:2) n.V.

1. J. Harlieb; 3. K. Kronenwett; 4 L. Ühlin; 5 M. Eldracher; 6. F. Fritschi; 7. L. Hettich; 9. M. Hoffmann; 10. R. Gräber, 11. J. Essig; 13. D. Gartner, 15. S. Weber

2. S. Vogel; 8. J. Erb; 12. F. Doll; 14. C. Bollheimer; 16. J. Sanden J.

Schiedsrichter: Maximilian Schwind, Karlsruhe

0:1 (  5. Min.) O. Zenunil
1:1 ( 20. Min.) M. Hoffmann  
2:1 (28. Min.) J. Essig      
2:2 (47. Min.) M. Winay  
3:2 (96. Min.) M. Hoffmann 
3:3 (99. Min.) L. Zindl  
4:3 (102 Min) F.Fritschi 

SG Karlsruher Bergdörfer gewinnt Relegationskrimi

Am späten Dienstagabend gelang den A-Junioren der SG Karlsruher Bergdörfer auf dem neutralen Platz in Büchig der Aufstieg in die Kreisliga.

Nach 120 überaus spannenden Minuten wurde der Gegner aus Linkenheim/Hochstetten mit 4 : 3 nach Verlängerung besiegt, besser beschrieben „niedergerungen“.

Die ca. 200 Zuschauer erlebten einen echten Aufstiegskrimi, welcher zeitweise überhart geführt wurde.

Schiedsrichter Schwind aus Karlsruhe hatte daran nicht unerheblich Mitschuld, da er es nicht verstand

dies zu unterbinden.

Die Mannschaft von Trainer Daniel Arnold fand schnell ins Spiel wurde aber nach einer ersten, von Lois Hettich, ausgelassenen Großchance kalt erwischt und so stand es nach 5 Minuten plötzlich 0:1. Vorangegangen war eine Unachtsamkeit der Abwehr, die in dieser Situation nicht entschlossen genug klärte.

Es dauerte einige Minuten bis der Schock überwunden war. In der 20 Minute jedoch gelang Milan Hoffmann der von zahlreichen  Zuschauern aus Stupferich bejubelte Ausgleich und als Jason Essig in der 28.Minute einen von Robin Gräber getretenen Eckball einköpfen konnte, wähnte man sich bereits auf der Siegerstraße.

Die Zweite Halbzeit begann mit einer erneuten kalten Dusche für die Berdörfler und so musste Torhüter Janik Hartlieb bereits in der 47 Minute den Ball aus dem Netz holen. Auch diesem Gegentor ging  ein grober Schnitzer von Abwehrchef Gartner voraus.

Der Gegner war in der gesamten zweiten Halbzeit  dem Siegtor näher, und die SG Berdörfer (bestehend aus

den Vereinen SG Stupferich, SC Wettersbach und TSV Palmbach)  rettete sich – bedingt auch durch einige verletzungsbedingte Wechsel  - schließlich in die Verlängerung.

In der ersten Verlängerungshälfte überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst konnte Milan Hofmann mit seinem zweiten Tor an diesem Tag (96. Minute) die erneute Führung erzielen doch der Gegner beantwortete diese nur 3 Minuten später mit einem Traumtor in den linken oberen Winkel.

Wiederum nur 3 Minuten später setze Stefan Vogel Felix Fritschi mit einem herrlichen Pass in Szene und dieser erzielte in der 102. Spielminute, aus allerdings leicht abseitsverdächtiger Position, den vielumjubelten Siegtreffer. In der zweiten Hälfte der Verlängerung, die beiden Mannschaften alles abverlangte, gingen beide Teams auf dem Zahnfleisch und die Begegnung musste immer wieder wegen Wadenkrämpfen der Spieler unterbrochen werden. Als auch die dreiminütige Nachspielzeit schadlos mit Glück und Geschick überstanden war, wurde der Sieg und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga ausgiebig gefeiert.

Gewonnen hat schlussendlich die an diesem Tag die etwas glücklichere Truppe, die sich diesen Sieg aber mit Kampf und Einsatz, über die Schmerzgrenze hinaus, verdient hat.

Glückwunsch an das ganze Team um den Trainer Daniel Arnold und dem vorbildlich kämpfenden Kapitän Sebastian Weber. Eine eigentlich verkorkste Saison konnte doch noch zu einem glücklichen Abschluss gebracht werden.

Den im Spiel verletzten Spielern Lois Hettich (Kreuzband??), Kai Kronenwett (Bänderriss??) und Jonas Sanden (Knie) wünschen wir einen schnellen Heilungsverlauf.                               Bericht: Rainer Gräber

 
Statistik Saison 2011/12 LandesligaErgebnisse A-Junioren Saison 11/12 in der LandesligaTabelle A-Junioren Saison 11/12 in der Landesliga
Mannschaftsspielplan A-Junioren Saison 11/12 in der LandesligaPokalrunde A-Junioren Saison 11/12 Verbandspokal Baden
 

Saison 2011/12
Saison 2011/12

Spielervorstellung Saison 2011/12
Teamausflug der A-Junioren des SC Wettersbach nach Mailand
 
Der Teamausflug der A-Junioren des SC Wettersbach begann früh morgens um 6:30 Uhr. Gereist wurde in 2 komfortablen Kleinbussen die von unserem Co-Trainer Helge Bruno und Lukas Beese‘ s Vater gefahren wurden. Mit guter Laune und einer Menge Vorfreude auf das kommende Wochenende fuhren wir los in Richtung Mailand. Wir machten einen Zwischenstopp am Fuße des Gotthard Berges. Während die anderen sich von der der Busfahrt erholten, nutzten 3 unserer Spieler die Chance mit dem Trainer H. Bruno und bezwangen den eingeschneiten Berg mit dem Fahrrad.
 

Danach ging es direkt nach Mailand in unser Hotel. Von außen etwas schäbig aussehend war es drinnen um ein vielfaches angenehmer. Wir richteten uns kurz ein und erkundeten dann auch schon die Altstadt von Dalmine (ein Vorort von Bergamo). Wir fanden ein nettes Lokal bei dem wir die italienischen Spezialitäten ausprobierten. Der Abend wurde gemütlich beim Pokerspielen und Musik hören ausgeklungen.
Am zweiten Tag stand der lang ersehnte Besuch des Mailänder Stadions auf dem Plan. Nach einem üppigen Frühstück erkundeten wir das Heiligtum des AC und Inter Mailand.
 
 
Ein Auftritt unseres Manschaftclowns Denis R. als Flitzer über den Platz durfte dabei nicht fehlen.
 
 
Anschließend nutzten wir die Gelegenheit um die Mailänder  Innenstadt genauer zu erkunden. Neben zahlreichen Modeläden, Edelboutiquen und einer riesigen Kathedrale bekam man auch noch Models in Designerkleidern und maßgeschneiderten Armani Anzüge zu sehen.
 

Zurück aus Mailand suchten wir unsere Pizzeria vom Vorabend auf um uns für den nächsten Tag zu stärken. Der begann erstmals mit einem Umzug in ein anderes Hotel, da wegen des Papstbesuches in Mailand alle Hotels ausgebucht waren. Darauf stiegen wir in unsere Busse und besuchten die Formel-1 Rennstrecke in Monza. Zufällig war an diesem Tag ein Treffen für ältere Rennautos und so bekamen wir noch ein richtiges Rennen mit ohrenbetäubenden Motoren zu hören und sehen. Nachmittags besuchten wir das nahegelegene Freizeit- und Erlebnisbad in Monza. Wir rutschten, schwammen, rannten und relaxten.
 
 
 
Abends suchten wir ein neues Restaurant auf, indem wir gleichzeitig noch Fußball schauen konnten. Was gibt es besseres?
Am nächsten Tag stand unser Turnier an. 4 Mannschaften nahmen daran teil. Mit Hilfe unseres Neuernannten Trainers Moritz S. und unseres Co-Trainers spielten wir ein starkes Turnier und sicherten uns den 1.Platz.
 
 
Voller Siegesfreude gönnten wir uns ein grandioses 3-Gänge Menü das unser Trainer für uns ausgehandelt hatte.
 

Tag 5 sollte uns etwas Kultur liefern. Aus diesem Grund bestiegen wir eine alte Festungsanlage von Bergamo.
 
 
Hier wurde einem ein toller Ausblick über das Land, alte Kirchen und jede Menge Shoppingmöglichkeiten geliefert. Doch all das, mussten wir uns erst durch einen schweren Aufstieg ermöglichen.
  
Für das anstehende Mittagessen deckten wir uns mit Nahrungsmitten ein und veranstalteten ein großes Picknick an einem See. Den letzten Abend auf unserer Abschlussfahrt genossen wir noch einmal bei einem Abendessen mit anschließendem Eis-Nachtisch.
 

Am Tag 6 endete unsere Mailandfahrt. Neben einem kurzen Zwischenstopp am Vierwaldstättersee zum essen und frische Luft schnappen ging es im Eiltempo nach Hause.
 

Für viele war das, das Ende ihrer Zeit im Jugendfußball und für einige auch beim SCW. Wir bedanken uns noch einmal bei unseren Trainern Werner Dietz und Helge Bruno für ihren Einsatz. Ebenso wünschen wir allen viel Glück in ihrer Laufbahn als Fußballspieler, vielleicht trifft man sich bei dem ein oder anderen Turnier wieder.         
 Von Markus E.                                                                                                                                                                                                                                                            
Statistik Saison Meister in der Kreisliga 2010/11Ergebnisse A-Junioren Saison 10/11 in der KreisligaTabelle A-Junioren Saison 10/11 in der KreisligaPokalrunde A-Junioren Saison 10/11 Kreis Karlsruhe
weitere Berichte

Meister in der Kreisliga 2010/11
Meister in der Kreisliga 2010/11

Statistik Saison Meister Kreisklasse 2009/10Ergebnisse A-Junioren Saison 09/10 Kreisstaffel 2Tabelle A-Junioren Saison 09/10 Kreisstaffel 2Mannschaftspielplan A-Junioren Saison 09/10 Kreisstaffel 1Pokalrunde A-Junioren Saison 09/10 Kreis Karlsruhe

 

C1-Junioren SG Karlsruher Bergdörfer Saison 2016/17

Herbstmeisterschaft!!!

Vorrunde Spieljahr 2016/17 C-Junioren SG Karlsruher Bergdörfer

 

Wer hätte das nach der letztjährigen Verbandsrunde gedacht? In der Spielrunde 2015/16 mussten die C-Junioren der SG Karlsruher Bergdörfer, die sich aus Spielern der Vereine SC Wettersbach, SG Stupferich und TSV Palmbach zusammensetzt, viel Lehrgeld bezahlen. Mit dem Jahrgang 2001/2002 waren wir in der Kreisliga den Gegnern meist körperlich hoffungslos unterlegen und konnten dies durch spielerisch gute Ansätze nicht ausgleichen. Somit belegten wir punktlos den letzten Tabellenplatz und stiegen in die Kreisklasse ab.

Für das neue Spieljahr hatten wir nur wenige Abgänge des Jahrgangs 2001 und viele neue gute Zugänge des Jahrgangs 2003 zu verzeichnen. Eine intensive Vorbereitung, gute Einstellung und Einsatzbereitschaft der Spieler, sowie positive Vorbereitungsspiele ließen uns mit 25 Spielern zuversichtlich in die neue Pokal- und Verbandsrunde gehen. Im Pokal besiegten wir in der 1. Runde die SG Karlsruhe Nordost2 mit 3:0. In der 2. Runde bedeutete, trotz toller Leistung, eine 0:3-Niederlage gegen den Kreisligisten SG Blankenloch/Weingarten das Pokalaus.

Nach einem holprigen Saisonstart in der Kreisklasse 2 mit einem Unentschieden und einer Niederlage starteten wir eine Serie mit fünf Siegen und einem Unentschieden (im schwierigen Auswärtsspiel bei der SG Völkersbach/Spessart/Schöllbronn). Dadurch katapultierten wir uns an die Tabellenspitze und wurden mit 17 Punkten und einem Torverhältnis von 16:8 inoffizieller Herbstmeister. Der Vorsprung von 4 Punkten auf Platz 2 und jeweils 5 Punkten auf die Plätze 3 und 4 verspricht für die Rückrunde viel Spannung. Zudem haben der Zweitplatzierte SG Schielberg/Bad Herrenalb/Bernbach und der Vierte FV Bruchhausen noch ein Nachholspiel gegeneinander und können noch näher herankommen.

Neue Aufwärmtrikots und Trainingshemdchen für die C-Junioren der SG Karlsruher Bergdörfer

Nachdem es letztes Jahr für den Jahrgang 2001/2002 blaue Aufwärmtrikots für die Verbandsspiele gegeben hatte, welche von der Firma Autoservice Lauer in Karlsruhe gesponsort worden waren, gab es für den in die C-Junioren hinzugekommenen Jahrgang 2003 auch neue Trikots, so dass das Team vollständig ausgestattet ist und sich einheitlich auf die Verbandsspiele vorbereiten kann. Unser Dank gilt wiederum Autoservice Lauer, sowie der Firma Büchele Anwendungstechnik Lackieranlagen GmbH in Karlsruhe, die auch noch neue hochwertige Trainingswendehemdchen stiftete.

Statistik Saison 2015/16

D-Jugend on (Kanu-)Tour

Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Ausflugswetter unternahm die D-Jugend-Spielgemeinschaft von SC Wettersbach, TSV Palmbach und SG Stupferich am 18. Mai eine Kanutour. 23 Spieler, 2 Betreuer und zahlreiche Eltern trafen sich um 9.30 Uhr zum Start auf dem SCW-Parkplatz. Die Fahrt ging nach Drusenheim im Elsass. Die mitfahrenden Eltern sorgten für ausreichende Mitfahrgelegenheiten und den Proviant. Vor Ort erfolgten die Vorbereitungen und die Einweisungen, sowie die Einteilung der Bootsmannschaften. Wir fuhren mit 6 Kanadiern und 3 Begleitkajaks, wobei fünf Boote nur mit Kindern besetzt waren und diese verantwortlich für ihr Boot waren. Nun wurden die Boote zu Wasser gelassen und es konnte los gehen. Auf der Moder fuhren wir in ca. 2 abwechslungsreichen Stunden nach Stattmatten, wobei einige Anlege-, Wechsel- und Badeunterbrechungen für lustige Situationen sorgten. Letztendlich kamen alle mehr oder weniger müde, nass und/oder verschmutzt in Stattmatten an. Der Grill lief alsbald auf Hochtouren und die ersten Würste, Spieße und leckeren Salate wurden hungrig vertilgt. Mit weiteren Wasserunternehmungen und Ballspielen verflog die Zeit im Nu.

Unser Dank gilt der Spielerfamilie Brück, die mit ihrer Bootsausstattung und ihrem knowhow für dieses außerfußballerische highlight gesorgt hat.

Bambini Saisonabschluss 2014/2015

Kurz vor den Sommerferien feierten unsere SCW Bambinis Ihren Saisonabschluss 2014/2015.

Zu diesem Event wurden auch die Eltern zum Training eingeladen. Beim Eltern Kind Training kamen alle ins schwitzen und lieferten spannende Ballwechsel. 

Das Abschlussspiel ging 1:1 aus und somit konnten alle noch bei gemeinsam den Abschluss feiern.

Neuzugänge 2017/18 im Interview

Neuzugänge der Fußballabteilung für die Saison 2017/18 stellen sich vor.

Zu den Interviews

Jugendkooperation

Jugendkooperation


Die Jugendkooperation besteht aus den Vereinen SC Wettersbach, TSV Palmbach, SG Stupferich und SV Hohenwettersbach.
Gesteuert wird die Kooperation durch das Gremium der Jugendleiter Thiemo Wimmer (SCW), Olav Pilkuhn (TSV), Ludwig Kunz (SGS) und Mike Jarolimek (SVH).
Die Kooperation beginnt bei den D-Junioren und reicht bis zu den A-Junioren.

Der bisher größte Erfolg der Kooperation war der Aufstieg der C-Junioren in die Verbandsliga mit dem anschließenden Klassenerhalt im Jahre 2004. Weitere nennenswerte Erfolge waren der Aufstieg der B-Junioren in die Kreisliga 2009 und der Aufstieg der A-Junioren in die Kreisliga 2010 und 2011 in die Landesliga.

Seit der Saison 2014/15 spielen alle Mannschaften der Kooperation unter dem neuen Namen SG Karlsruher Bergdörfer. Unter dem neuen Namen wurden bereits zwei Meisterschaften errungen und ein Kreispokalsieger gestellt. Die C-Junioren wurden Kreisligameister und Pokalsieger, die B-Junioren Kreisstaffelmeister und die A-Junioren sind über die Relegation in die Kreisliga aufgestiegen.

Rothaus Pokal für AH-Mannschaften

Die AH des SC Wettersbach gewinnt mit einem 3:2 gegen die Spvgg Söllingen das    Finale um den erstmals auf Großfeld ausgetragenen Rothaus Pokal für AH-Mannschaften.

 

E-Junioren bei der „Kleine EM vor der großen EM“

Als der Trainer unserer E-Jugend Mannschaft Villi Nurra, über das Radio vom Aufruf Kleine EM vor der großen EM des  Senders „Radio Regenbogen“ erfuhr, zögerte er nicht, sich hier zu bewerben. Es galt schließlich ein Turnier im EM Modus zu spielen. Spielort war das schön gelegene Hardtwaldstadion, das  normalerweise den 2. Liga Profis des SV Sandhausen vorbehalten ist. Und zur großen Freude unserer „Jungs“ der E-Jugend folgte die Zusage wenig später. Die ausgewählten teilnehmenden Mannschaften wurden einem auch bei der großen EM teilnehmenden Land zugeordnet. Unsere Mannschaft ging für Italien an den Start.

weiter zum Bericht:

Bilder vom Bunten Abend

weitere Bilder

wer Bilder in guter Qualität möchte, E-Mail an schlager@onlinehome.de mit Angabe der Bild Nr.

Trainigsstart der Fußballsenioren

Am Freitag den 08.07 begann der neue Spielertrainer Matthias Kolsch die Vorbereitung auf die Saison 2016/2017. Die Verantwortlichen der Fußballabteilung wünschen dem neuen Trainer alles Gute.

Interview Matthias Kolsch
 

Vorbereitungsplan
 

Interview der Neuzugänge für die Sasion 2016/17

Interne Lösung beim SCW

Der SC Wettersbach hat einen Nachfolger für den am Saisonende, nach vier Jahren erfolgreicher Arbeit,  scheidenden Trainer Alexander Schwenk gefunden. 
Matthias Kolsch, derzeit Spieler beim SCW, ist ab der nächsten Saison als Spielertrainer der neue Mann auf der Kommandobrücke. Als Co-Trainer konnte Norbert Kappler für ein weiteres Jahr gewonnen werden. Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. 
Des Weiteren möchten wir uns bereits jetzt bei unserem scheidenden Trainer Alexander Schwenk ganz herzlich für seine hervorragende Arbeit bedanken. Er wird als ein Teil unserer SCW-Familie immer herzlich willkommen sein. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. 

 

Gelungene Spendenaktion der Fußballmannschaft

1.000 Euro für die Kinder & Jugend ARCHE Karlsruhe sowie 500 Euro für die Fußball- und Gesamtjugend des SC Wettersbach 

Gelungene Spendenaktion der Fußballmannschaft und Fans des SC Wettersbach

weiter zum Bericht:

News

 
Spielbericht  1. Mannschaft
 
Spielbericht  2. Mannschaft

Halbzeitbilanz Senioren I. + II.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Liebe Fans und Freunde des SCW,

vor der Saison strebten wir eine bessere Platzierung, sowie konstantere Ergebnisse für die laufende Runde an. Unser Team hat das super umgesetzt und uns viele tolle Spiele präsentiert. Letzte Runde standen wir nach Ablauf der Vorrunde mit 21:41 Toren und 20 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz, dieses Jahr beendet unsere I. Mannschaft die Vorrunde mit 28:14 Toren und 31 Punkten auf Platz 4. Da sich alle Teams der Kreisliga sehr gut verstärkt haben hätte ich so einen großen Sprung ehrlich gesagt nicht sofort erwartet, zumal wir mit 25 eingesetzten Spielern und sehr vielen Langzeitverletzten quasi fast nie mit einer gleichbleibenden Formation antreten konnten und viel experimentieren mussten. 
Sehr auffällig ist unsere Steigerung in der Defensive, hier hat die ganze Mannschaft einen enormen Anteil. Ich möchte eigentlich keine einzelnen Spieler herausheben, aber ich glaube es ist erkennbar, dass sich eine eingespielte zentrale Achse mit Kern, Sachs, Fritscher, Hornberger und Kolsch als enorm wichtiger Bestandteil unseres Teams herauskristallisiert hat. Dazu konnten wir uns auf unseren Außenpositionen enorm verbessern, hier möchte unseren Kapitän Jannik Stroh einmal hervorheben. Er spielt dieses Jahr konstant auf einem enorm hohen Niveau. Zudem ist er auch außerhalb des Platzes immer vorbildlich und übernimmt viele wichtige Aufgaben rund um unser Team. Für den Erfolg eines Teams ist auch immer die Harmonie innerhalb einer Mannschaft wichtig. Auch hier hat sich unser Team stark verbessert. Unsere Mannschaft ist mittlerweile eine eingeschworene Truppe und hier haben unsere Neuzugänge einen enorm wichtigen Anteil. Alles in allem passt also alles beim SCW!

Wir müssen nun versuchen unsere Leistungen in dieser sehr ausgeglichenen Kreisliga weiter konstant abzurufen und dann schauen wir mal was am Ende dabei herausspringt. Wo wir genau landen, wird wohl auch von der Verletztenliste abhängen. Diese sollte sich im Laufe der Rückrunde endlich mal wieder minimieren. Auf eine Tatsache können wir beim SCW auch ganz stolz sein, wir stellen in der Kreisliga mit eine der jüngsten Mannschaften der Liga. Wir können hier im Verein also sehr zuversichtlich in die Zukunft schauen.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Fans für die Unterstützung bedanken. Wie wichtig ein wunderschönes Sportgelände ist können nur wir „Nutzer“ richtig einschätzen. Unser Gelände ist sensationell und wohl eines der besten in ganz Nordbaden. Dahinter steckt eine Menge Arbeit, vielen Dank an alle die dafür sorgen, dass alles so wunderschön bleibt wie es ist. Ein großer Dank geht auch an unsere Vorstandschaft und die Verwaltung des SCW für ihr Vertrauen in meine Arbeit.
 
Bedanken darf ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Familie Reppenhagen, sie sind immer für das Team da und unterstützen uns immer mit Leib und Seele.
Ein ebenso großer Dank geht an meine Trainerkollegen Helge Bruno und Norbert Kappler, mit ihnen zusammen macht die Arbeit hier richtig viel Spaß. Zu guter Letzt bedanke ich mich bei allen Spielern und deren Frauen bzw. Freundinnen für ihr Engagement und ihre Leidenschaft, nur dadurch können wir unserem Hobby Fußball Woche für Woche hier nachgehen. Ich wünsche euch allen frohe Festtage und einen guten Rutsch in ein für alle gesundes und glückliches Jahr 2014!

Euer Alex Schwenk
Trainer Senioren I.+II.

 

Ähnlich wie die 1. Mannschaft hatte auch die 2. Mannschaft das große Ziel sich im Vergleich zur Vorsaison sowohl spielerisch als auch tabellarisch zu verbessern. Ermöglicht werden sollte dies auch durch einen insgesamt spürbar breiter aufgestellten Kader beider Herrenmannschaften. Dass dies auch zwingend notwendig war, zeigte sich im Verlauf der Vorrunde, als bis zu acht Spieler gleichzeitig verletzt ausfielen, es aber trotzdem immer gelang beide Mannschaften mit einer schlagkräftigen Truppe auf den Platz zu schicken.

Nach einigem Auf und Ab zu Beginn der Saison mit durchwachsenen Leistungen und einer durchschnittlichen Punktausbeute folgte eine Schwächephase mit vier zum Teil sehr schmerzlichen Niederlagen in Folge, allerdings hatte man es hierbei unter anderem auch mit den ersten drei Mannschaften der Tabelle zu tun. Die junge Truppe ließ sich davon aber nicht entmutigen und zeigte in den Wochen danach, dass sie in diesen Spielen unter Wert geschlagen wurde und sich auch trotz fortgesetztem Verletzungspech fußballerisch weiterentwickelt.

So blieb man in den folgenden sechs Spielen ungeschlagen und liegt nun kurz vor der Winterpause mit 33:36 Toren und 20 Punkten aus 16 Spielen auf Platz 10 der Tabelle. Mit etwas mehr Glück beim Spielplan wäre auch ein etwas besseres Abschneiden drin gewesen, doch hatte man gleich in beiden Spielen gegen die Reserve aus Ittersbach das Pech, dass deren erste Mannschaft spielfrei war und man so zwei mal gegen eine halbe Landesligamannschaft antreten musste und so trotz guter Leistungen nur einen Punkt aus diesen Spielen mitnehmen konnte.

Die Fußballabteilung bedankt sich bei allen Helfern, Zuschauern, Sponsoren, Freunden und Gönnern, die uns im Jahr 2013 beim Spielbetrieb, bei unseren gelungenen Veranstaltungen wie insbesondere dem Sportfest und Oktoberfest und zahllosen weiteren Gelegenheiten unterstützt haben.
Wir würden uns freuen auch im Jahr 2014 den Weg der Fußballabteilung weiter gemeinsam mit Euch zu bestreiten.

Bericht von Dirk Holzinger

Sebastian Freis, Jugendspieler des SCW, Vereinsmitglied und aktueller Bundesliga-Profi beim SC Freiburg, hatte uns schon im Sommer, vor Begin der Fußballsaison 2013/14, exklusiv ein Interview gegeben. Während eines Kurzurlaubes bei seinen Eltern zwischen den Feiertagen übergab uns „Basti“ zusätzlich sein Originaltrikot der laufenden Saison mit einer handschriftlichen Signatur.

Bei dieser Gelegenheit ließ uns Sebastian auch wissen, dass er nach dem Trainingslager in Spanien und mit der Rückkehr einiger verletzter Stammkräfte, fest mit einem Klassenverbleib des SC Freiburg in der I. Fußballbundesliga rechnet. Das gerahmte Trikot, versehen mit einigen zusätzlichen Informationen, hat bereits /wird einen entsprechenden Platz in unserem Vereinsheim erhalten.

 
4. Reihe v.l.: Dominik Weiskopf; Patrick Firnkes; Jannik Stroh; Christian Gartner; Christian Merklinger; Maximilian Bergner; Benjamin Born; Jan Reppenhagen; Keven Kauffeld
 
3. Reihe v.l.: Alexander Schwenk (Trainer); Christoph Hornberger; Marc Dürrhammer; Matthias Sachs; Patrick Raveane; Lukas Beese; Fabian Fritscher; Tobias Beese; Denis Reznikow; Francisco Pastor Castro
 
2. Reihe v.l.: Helge Bruno (Trainer 2. Mannschaft); Matteo Poppert; Sebastian Gärtner; Peter Zschiesche; Philipp Merklinger; Philipp Selchert; Patrick Baltrock; Andreas Burkart; Tim Üstün; Norbert Kappler (Co-Trainer)
 
untere Reihe v.l.: Dennis Dodenhöft; Fabian Kunz; Maximilian Büchner; Jan Köster; Matthias Kappler; Yannick Schlager; Abithadshan Muraleetharan; Dustin Jung; Mike Osmanovic; Matthias Kolsch
 

Gelungene Spendenaktion von Fußballmannschaft und Fans des SC Wettersbach

1.000 Euro für den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe sowie 800 Euro für die Fußball- und Gesamtjugend des SC Wettersbach 
Gelungene Spendenaktion von Fußballmannschaft und Fans des SC Wettersbach

Karlsruhe-Grünwettersbach, 14. Juni 2015. Spenden in Höhe von 1.000 Euro für den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK e.V.) sowie 800 Euro für die Fußball- und Gesamtjugend des SC Wettersbach – das ist das Ergebnis der Spendenaktion von Fußballsenioren und Fans des SC Wettersbach.

Im Vorfeld der Saison 2014/15 konnte die Kreisligamannschaft im Vereinsumfeld zahlreiche Spender akquirieren, die bereit waren für jedes erzielte Tor der 1. Mannschaft einen frei wählbaren Betrag für einen guten Zweck beizusteuern. Nicht nur die Fans, sondern auch alle aktiven Spieler sowie der Trainerstab beteiligten sich an der Spenden-Aktion. Bei 66 geschossenen Toren kam dabei eine stolze Spendensumme in Höhe von 1.800 Euro zusammen. Die Einnahmen aus dieser Tor-Aktion übergaben die Kicker des SC Wettersbach vor ihrer letzten Trainingseinheit vor der Sommerpause in Form symbolischer Spendenschecks über 1.000 Euro an Gudrun Schütte, stellvertretende Vorsitzende des FUoKK und über 800 Euro an Helge Bruno, Jugendleiter der SCW-Fußballabteilung und Matthias Bessler, Vorstand der Gesamtjugend des Vereins.

„Um unseren kleinen Patienten die bestmögliche Betreuung zukommen zu lassen, können wir finanzielle Unterstützung jederzeit brauchen“, sagte Gudrun Schütte, vom FUoKK. „Sei es für die Finanzierung von Therapeuten, medizinischen Geräten oder Spielzeug – es gibt  immer einen guten Verwendungszweck.“ Auch Matthias Bessler zeigte sich hocherfreut über die gespendeten 800 €, die in gleichen Anteilen auf die Fußballjugend und die Gesamtjugend des Vereins verteilt werden. „Um unserem Nachwuchs Ausflüge ermöglichen und Equipment stellen zu können, hilft derartige Unterstützung natürlich enorm. Wir freuen uns außerordentlich und bedanken uns vielmals.“  
 


 

Bild 1 zeigt (v.l. vorne) Helge Bruno, Jugendleiter der SCW-Fußballabteilung, Gudrun Schütte, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK e.V.), Matthias Bessler, Vorstand der SCW-Gesamtjugend sowie die Fußballmannschaft des SC Wettersbach und deren Trainer bei der Übergabe der symbolischen Spendenschecks.
 


 

Bild 2 zeigt (v.l.) die Spendenempfänger: Helge Bruno, Jugendleiter der SCW-Fußballabteilung, Gudrun Schütte, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK e.V.), Matthias Bessler, Vorstand der SCW-Gesamtjugend

Ein Fußball-Profi gibt Auskunft !!

 
 
 
Begegnung mit einem „Ehemaligen“ !
 
Wohl jeder Hobbyfußballer träumt insgeheim davon irgendwann einmal sein Freizeitvergnügen zum Beruf zu machen. Beim SC Wettersbach hat es einer geschafft! Unser ehemaliger Jugendspieler und jetzige Bundesligaprofi beim SC Freiburg, Sebastian Freis, hat dem SCW die Gelegenheit gegeben einige Fragen an Ihn zu stellen. Die Antworten präsentieren wir Ihnen als „Exklusivinterview“ auf der Seite der Fußballabteilung des SCW.  
 
 
SCW:  Hallo Sebastian, dein aktueller Verein, der SC Freiburg, hat das – durchaus positive - Image des „Familien-Clubs“ der Liga. Was macht denn z. B. den Unterschied zu deinem früheren Arbeitgeber, dem 1. FC Köln aus?
 
Sebastian:
Dieses Bild kommt vermutlich daher, dass Vieles bei uns in Freiburg eine Nummer kleiner ist, als bei manch anderen Bundesligavereinen. Die Stadt, das Vereinsgelände oder der Fanandrang sind natürlich von der Größe her mit einem Club bzw. einer Stadt wie Köln nicht zu vergleichen. Trotzdem erleichtert dieses familiäre Umfeld die tägliche Arbeit, wenngleich wir damit auch finanziell beschränkte Rahmenbedingungen zu akzeptieren haben.
 
SCW:  Beim Bundesligafinale 2011/12 in Dortmund musstest du bereits eine schwerere Gesichtsverletzung hinnehmen. Nun hat dich zum Ende der letzten Saison eine Schulterverletzung längere Zeit außer Gefecht gesetzt. Ist diese Verletzung vollständig ausgeheilt und bist du nun völlig beschwerdefrei?
 
Sebastian:
Ja letztes Jahr hatte ich leider wieder 2 schwere Verletzungen wegzustecken. Nachdem im Januar 2013 die Schulter in Heidelberg bei Prof. Habermeyer stabilisiert wurde, fühle ich mich wieder richtig fit. Ich würde mir jetzt natürlich wünschen, noch ein paar Jahre ohne weitere so schwerwiegende Verletzungen auszukommen.
 
SCW:  Hattest du, neben den notwendigen Reha-Maßnahmen auch etwas Zeit für dich und die Familie? Warst du vielleicht in Urlaub, und wenn ja, wo hast du ihn verbracht?
 
Sebastian:
Für die Familie nehme ich mir immer so viel Zeit wie möglich, da sie für mich einen sehr großen Rückhalt im Leben bietet, unabhängig wie es gerade im Sport läuft. Neben mehreren Besuchen bei meinen Eltern in Karlsruhe, war ich diesen Sommer 2 Wochen mit meiner Freundin in Thailand im Urlaub.
 
SCW:  Die abgelaufene Saison endete mit einem für den SC Freiburg hervorragendem Ergebnis, nämlich mit dem 5. Tabellenplatz und, nach über zehn Jahren, wieder mit der direkten Qualifikation für die Europa League-Gruppenphase. Was ist denn dem SC Freiburg international zuzutrauen?
 
Sebastian:
National wollen wir so schnell wie möglich unser Minimalziel Klassenerhalt erreichen, um uns eventuell wie letzte Saison noch höhere Ziele stecken zu können. Gerade aber wegen der Doppelbelastung durch den Europacup, wird dies wahrscheinlich schwieriger und intensiver als noch letztes Jahr. Ob wir dann international auch erfolgreich sein können, wird sich erst noch zeigen müssen. Dennoch traue ich unserer jungen Mannschaft auch die eine oder andere Überraschung zu.
 
SCW:  Mit Daniel Caligiuri, Max Kruse, Cedrik Makiadi und Jan Rosenthal haben einige namhafte Spieler den SC Freiburg verlassen. Konnten deiner Meinung nach mit den Neuzugängen Gelson Fernandes, Mike Hanke, Christopher Jullien, Felix Klaus, um nur einige zu nennen, die Verluste kompensiert und die Qualität des Kaders gehalten werden?
 
Sebastian:
Nach großen Teilen unserer Vorbereitung glaube ich einschätzen zu können, dass sich die Qualität im Kader, trotz der vielen Abgänge, nochmal erhöht hat. Wie schnell die neuen Jungs allerdings integriert werden und unser Spielsystem annehmen können, muss sich ebenfalls erst noch zeigen.
 
SCW:  Trainer Chr. Streich und Kapitän J. Schuster haben beim Trainingsauftakt Ende Juni verlauten lassen, dass das klare Ziel für die Bundesligasaison 2013/14 sei, sich ein weiteres Jahr in der Liga zu halten. Meinst du nicht, dass nach den Erfolgen der vergangen Saison evtl. doch mehr erreichbar ist?
 
Sebastian:
Wie oben bereits erwähnt wollen wir immer einen Schritt nach dem anderen machen. Wenn wir uns selbst zu viel Druck machen und zu viele Schritte auf einmal gehen wollen, kann das schnell dazu führen, dass wir uns übernehmen.
 
SCW:  Die Mannschaft war vom 15. - 24. Juli in Schruns/Österreich im Trainingslager. Konntest du alle Übungseinheiten mitmachen und wie fit fühlst du dich jetzt?
 
Sebastian:
Ja ich habe die komplette Vorbereitung ohne größere Blessuren absolvieren können und freue mich, damit eine gute Basis für eine erfolgreiche Saison gelegt zu haben.
 
SCW:  Seit deinem Wechsel vom 1. FC Köln an  die „Dreisam“ hast du für den SC Freiburg rd. 15 Pflichtspieleinsätze absolviert. Immer vorausgesetzt du bleibst verletzungsfrei, was sind deine ganz persönlichen sportlichen Ziele für die kommende Saison?
 
Sebastian:
Wichtig ist, dass wir mit der Mannschaft unsere Ziele erreichen, dann erfüllen sich die meisten persönlichen Ziele automatisch auch.
 
SCW:  Euer Trainer, Christian Streich, wird ja gelegentlich als „Fußballverrückter“ bezeichnet und manchmal gebärdet er sich in der Coaching-Zone ja auch so. Wenn du Ihn beschreiben müsstest, was ist denn das Besondere an Ihm?
 
Sebastian:
Er hat neben den sportlichen Kompetenzen auch ein unheimliches Gespür dafür, wie wichtig auch im Fußball der persönliche Umgang innerhalb einer Mannschaft ist. Respekt und Vertrauen untereinander in der Gruppe, werden nicht nur mit leeren Worten eingefordert, sondern auch von ihm und seinem Trainerteam tagtäglich vorgelebt. Durch die Medienlandschaft heutzutage wird leider immer mal wieder ein falsches Bild von ihm dargestellt, besonders, weil er bei den Spielen auch sehr emotional sein kann.
 
SCW:  Vielen Dank, dass du dir die Zeit zur Beantwortung unserer Fragen genommen hast.    
 

Saisonvorschau 2015/16 SCW Senioren I + II

Liebe Fans und Freunde des SCW,
 

die letzten beiden Jahre konnten wir uns jeweils unter den ersten 5 Mannschaften der Kreisliga behaupten. Das wird auch für die kommende Saison wieder möglich sein. Ein Vorhaben das zwar machbar, aber auch wie jedes Jahr sehr schwer sein wird. Die Kreisliga ist dieses Jahr extrem stark besetzt. Die Aufsteiger haben selbst hohe Erwartungen und dürften zurecht als Bereicherung der Liga eingestuft werden. Die etablierten Mannschaften haben sich jeweils auch verstärkt und somit ist absolut kein „Kanonenfutter" erkennbar. Wir müssen also jede Woche an unsere Grenzen gehen um Siege einzufahren. Welche Mannschaften letztendlich um den Titel und welche um den Klassenerhalt spielen hängt meiner Meinung nach sehr von dem jeweiligen Verletzungspech einzelner Teams ab.

Es gibt viele Mannschaften die an die Tür zur Landesliga klopfen könnten. Wir sind wie jedes Jahr wieder sehr gut beraten nur von Spiel zu Spiel zu denken und das Schmieden großer Pläne anderen Vereinen zu überlassen. Wir wollen leidenschaftlichen Fußball anbieten und darüber hinaus unseren Verein positiv in vielerlei Hinsicht vertreten. Getreu nach dem Motto „Fußball ist mehr als ein 1:0" konnten wir mit den Spendenaktionen der vergangenen Saison wieder tolle Werbung für den SCW machen. Das macht mich besonders stolz, denn das zeigt mir, dass unsere Mannschaft vor allem auch charakterlich prima zusammengestellt ist.

Für die neue Runde haben wir folgende Spieler gewinnen können: Marvin Groß (Grötzingen), Pascal Hermann (Maximiliansau), Dennis Homann (Stupferich), Kevin Hoffmann (Durlach-Aue), Dennis Mohr (Weingarten) und Leon Stauch (PSK). Sie haben sich allesamt sehr gut ins Team integriert und sind bereits fester Bestandteil unserer Mannschaft. Mit dem jetzigen sehr, sehr jungen Kader sind wir auf jeden Fall gut für die Zukunft gerüstet. Wohin die Reise diese Saison letztendlich genau hingeht wird jedoch auch wieder von vielen Faktoren abhängig sein. Ich denke unsere Fans können sich aber auf jeden Fall auf eine sehr engagierte und hoch motivierte Mannschaft freuen.

Euer Alex Schwenk

Trainer SCW Senioren I

 

 

Liebe Mitglieder, Fans, Sponsoren und Gönner des SC Wettersbach,

zuerst möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich denjenigen vorzustellen, die mich vielleicht noch nicht kennen. Mein Name ist Benjamin Born, ich bin 25 Jahre, komme aus Durlach-Aue und bin derzeit BWL-Student an der Hochschule Pforzheim mit der Fachrichtung Steuern und Wirtschaftsprüfung.

Ich bin nun das 4. Jahr im Verein. Nachdem ich mich letzten Sommer schwer am Knie verletzt hatte, musste ich leider meine „aktive" Laufbahn vorerst auf Eis legen. Trotzdem wollte ich weiter im Verein tätig sein, da ich den Fußball und all das drum herum nicht missen wollte. Als dann von Vereinsseite die Anfrage kam, ob ich mir vorstellen könnte, in der Spielzeit 2015/16 das Amt des 2. Mannschafttrainers übernehmen zu wollen, musste ich nicht lange überlegen: Ich kenne die Mannschaft und das Umfeld bereits bestens und fühle mich beim SCW sehr wohl.

In der Rückrunde der abgelaufenen Saison wurde ich dann mehr oder weniger ins kalte Wasser geschmissen und übernahm die Leitung der letzten vier Spiele. So hatte ich die Möglichkeit, schon erste Eindrücke an der Seitenlinie sammeln zu können und mich darauf vorzubereiten, was in der kommenden Saison auf mich zukommen würde.

Einen Ausblick auf die neue Saison der 2. Mannschaft zu werfen ist meiner Ansicht nach relativ schwer. Vom Potenzial bzw. Talent der einzelnen Spieler gesehen, dürfte ein Platz im vorderen Tabellenfenster auf jeden Fall möglich sein. Allerdings spielen andere Faktoren, wie Fitness und Zuverlässigkeit auch eine sehr wichtige Rolle. Daher bin ich mit der Vorbereitung auf die kommende Saison auch nicht zu 100 % zufrieden, da bisher nur wenige Spieler der 2. Mannschaft regelmäßig am Trainingsbetrieb teilgenommen haben.

Dennoch bin ich positiv auf die neue Saison gestimmt. Untermauert hat meine Zuversicht auch das Vorbereitungsspiel gegen den TSV Wöschbach, welches mit 10:1 gewonnen werden konnte. Sollte sich die Trainingsmoral steigern, bin ich guter Dinge, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen können.

Ich persönlich freue mich jedenfalls riesig auf die neue Saison und würde mich sehr freuen, den einen oder anderen Fan bei unseren Spielen begrüßen zu dürfen.

Euer Benni Born

Trainer SCW Senioren II

Sportfest vom 1.08 bis 4.08.2014

 

Sportfest 2014


Auch im Jahr 2014 können wir beim SCW auf ein gelungenes Sportfest zurückblicken. Ein besonderer Dank hierfür gilt allen Helfern beim Auf- und Abbau, an den Getränke- und Essenständen, hinter der Kasse oder oftmals auch unsichtbar im Hintergrund die zum Gelingen des Festes beigetragen haben!


Traditionell eröffnete der Funkturmlauf am Freitagabend das Sportfestprogramm. Bei sommerlichen Temperaturen wagten sich über 120 Läuferinnen und Laufer auf die 11,11 km lange Strecke und rund 50 Teilnehmer absolvierten den "kleinen Funkturmlauf" über 5,3km, 12 Sportler absolvierten sogar beide Läufe erfolgreich. Als schnellster Läufer im Hauptlauf konnte sich Emanuel Heitlinger vom Lauftreff Karlsruhe in 41:32 Minuten durchsetzen, schnellste Frau war Pia Winkelblech vom TSV Kandel. Im Anschluss an den Lauf folgte die Siegerehrung im gut besuchten Festzelt, bei der die Läufer und Zuschauer sich von der SCW-Küche verköstigen lassen konnten.


Der Samstagnachmittag stand im Zeichen des Fußballs. Die 2. Mannschaft unseres SCW traf auf die DJK Ost und besiegte diese mit 7:3 und im Anschluss daran beendete Helge Bruno seine lange Laufbahn im Aktivenfußball mit einem extra für ihn organisierten Abschiedsspiel. Hierbei agierte auf der einen Seite fast die komplette Aufstiegsmannschaft des SCW aus der Saison 2001/2002 und auf der anderen Seite ehemalige Mitspieler von Helge bei der DJK Ost, von der er vor knapp 15 Jahren zum SCW wechselte. Das sportliche Resultat war in diesem Spiel natürlich zweitrangig, stand hier doch neben dem würdigen Karriereende von Helge das erfreuliche Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern der jüngeren SCW-Vergangenheit im Vordergrund.

Hochklassigen Fußball bekamen die zahlreichen Zuschauer bei den B-Junioren zu sehen. Hier besiegte der B-Juniorenbundesligist KSC den SC Schiltigheim aus dem Elsass, der in dieser Altersklasse in der höchsten Spielklasse des französischen Verbandes angesiedelt ist. Im letzten Spiel des Tages musste sich die AH-Mannschaft im Nachbarschaftsderby den Alten Herren des SV Hohenwettersbach mit 2:6 geschlagen geben.
Am Abend bot im Festzelt Skip Bo's Liveband beste Unterhaltung für alle Gäste. Bei einer gelungenen Mischung aus Rock, Pop, Schlager, Unterhaltungsmusik war für alle Geschmäcker etwas dabei und bei guter Stimmung hielt es nicht nur die AH aus Hohenwettersbach lange im Festzelt aus. Allen denen die Premiere von Skip Bo's Liveband im SCW-Festzelt gefallen hat und allen die dies verpasst haben, sei jetzt schon das Oktoberfest (19. -21. September) ans Herz gelegt, bei dem die Band Freitag abends mit Livemusik das Festwochenende eröffnen wird.


Der Sonntag wurde dann mit Jugendspielen eingeleitet und die SCW-Festküche lud mit Jägerbraten die Bevölkerung zum Mittagessen ein, die dieses Angebot in großer Zahl in Anspruch nahm. Es folgten Fußballspiele befreundeter Mannschaften, u.a. DJK Durlach und Germania Neureut, ehe im Hauptspiel der SCW die 2. Runde um den BFV-Krombacher-Pokal gegen den vom ehemaligen SCW-Trainer Thomas Knorr betreuten Landesligisten PS Karlsruhe zu bestreiten hatte. Trotz einer über weite Strecken ordentlichen Leistung musste man sich den cleverer agierenden Gästen mit 0:2 geschlagen geben, aber das Pokalaus tat der Stimmung des folgenden "Großen Bunten Abends" keinen Abbruch.

 

Unter dem Motto "Atemlos durch die Nacht" hatten Programmchef Wolfgang Bräutigam und seine Helfer einmal mehr ein unterhaltsames und ausgesprochen kurzweiliges Programm zusammengestellt, das bis spät in die Nacht für tolle Stimmung im voll besetzten Festzelt sorgte. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Rüdiger Löffler nutzte dieser die passende Kulisse, um gemeinsam mit Thomas Rössler, dem neu gewählten Vorsitzenden des Fußballkreises Karlsruhe, Helge Bruno für seine fast 30jährige Karriere als aktiver Fußballer und inzwischen über 10jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendleiter und in zahlreichen anderen Funktionen des SCW mit der silbernen Ehrennadel des Badischen Fußballverbandes sowie mit der silbernen Ehrennadel des SCW auszuzeichnen.


Mit der Mikrofonübergabe an Michael Massinger, der gekonnt durch das Programm führte, begann nun der stimmungsvolle Teil des Abends. Die Akteure auf der Bühne, allesamt Mitglieder und Freunde des SCW verführten das Publikum immer wieder zum Mitsingen, Mittanzen und stehenden Ovationen. Ganz egal, ob Schlager von "Cindy und (Ro-)Bert", eine Hommage an die Weltmeister des DFB durch die SCW-Jugend, Stammgast Mickie Krause, Publikumsliebling Benny Born oder ein spontan improvisierter Auftritt von Karlsruhes Erstem Bürgermeister gemeinsam mit dem Wettersbacher Ortsvorsteher und dem Fußballkreisvorsitzenden, die Stimmung im Zelt blieb während des gesamten Programms nah am Siedepunkt. Auch die aufwendig einstudierten Auftritte der fast forward Hip-Hop-dancecrew, der mehrfach auf der Bühne aktiven "Tanzgruppen" der Alten Herren oder Robbie Williams live gesungen sorgten ein ums andere mal für tosenden Beifall im Zelt und ein atemloses Publikum. Mit einer modernen Schuhplattler-Interpretation zum Volksfest-Hit "Rock mi" beendeten die Alten Herren das Programm, ehe mit Helene Fischers "Atemlos" die ebenso stimmungsvolle After-Show-Party an der Bar eingeläutet wurde.


Am Montag stand das über die Wettersbacher Grenzen hinaus bekannte Handwerker-Mittagessen auf dem Programm, bei dem unter anderem Haxen und saure Niere für ein voll besetztes Festzelten sorgten. Zum ersten mal ließ man in diesem Jahr das Sportfest ohne Programm am Montagabend nach dem Mittagessen in Ruhe ausklingen.


Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen unseren Gästen und würden uns freuen Euch spätestens beim Oktoberfest vom 19. bis 21. September wieder beim SCW begrüßen zu dürfen!

 

Bilder vom Abschiedsspiel von "Helge Bruno"

Bilder vom Bunten Abend

Public – Viewing beim SC Wettersbach

Public – Viewing beim SC Wettersbach mit Deutschem 1:0-Sieg gegen die USA – SCW-Mitglied Oliver Gerhardt Sieger beim DFB-Gewinnspiel.

weiter zum Video

Groß war die Freude bei Oliver Gerhardt und seinem SC Wettersbach, als dieser Tage bekannt wurde, dass er unter mehreren tausend teilnehmenden Einsendern beim DFB-Gewinnspiel „Public Viewing" als Gewinner ausgelost wurde.

Der Gewinn beinhaltete nicht nur die Möglichkeit, das letzte WM-Gruppenspiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die USA auf einer DFB-Großbildleinwand mit zu erleben, denn außerdem bot der DFB für über einhundert geladene 100 Gäste daneben kostenloses Essen und Trinken an und stellte zudem das Personal an den Essens- und Grill-, sowie Bierständen. Von diesem großzügigen Angebot wurde natürlich ausgiebig Gebrauch gemacht, auch noch weit nach Ende der Spielübertragung.

 

Vom SCW waren hauptsächlich AH- und Jugendspieler geladen aber auch die alle die den SCW über das Jahr tatkräftig unterstützen.

Vor dem eigentlichen Spielbeginn begrüßte der DFB-Beauftragte Thomas Ehemann die zahlreich erschienenen Besucher und auch Oliver Gerhardt zeigte sich in einer kurzen Ansprache über die gelungene Fan-Aktion des DFB erfreut. Schließlich hieß Rüdiger Löffler, der 1. Vorsitzende des SC Wettersbach, in launigen Worten die DFB-Crew und alle anderen Gäste herzlich willkommen, darunter auch den 2. Vorsitzenden des Fußballkreises Karlsruhe, Wolfgang Keßler.

Stehend wurde die Deutsche Nationalhymne vernommen und dann verfolgte man voller Spannung das Spiel, nachdem zuvor der DFB die anwesenden Jugendlichen mit Trikots, DFB-Fähnchen und Schals versorgt. Das Spiel hatte in der 1. Halbzeit aus deutscher Sicht leider nur wenige Höhepunkte. Umso mehr erhöhte sich der Geräuschpegel nach 55 Minuten, als Müller die deutsche 1:0-Führung gelungen war. Groß war der Jubel und auch die Erleichterung am Spielende, als der deutsche Gruppensieg feststand.

Erst weit nach dem Ende des Spieles gingen die meisten Gäste dieses DFB-Events in jeder Hinsicht zufrieden nach Hause.

 

Neuzugänge Saison 2015/16 im Interview

Neuzugänge im Interview Saison  2015/16

Interview P. Hermann  Interview D. Mohr Interview L. Stauch

 

Interview K. Hoffmann Interview D. Homann

 

Neuzugänge für die Rückrunde Saison 2014/15

Fabian Fritscher Gökhan Balci Abdullah Balci
Interview vom Pfoschdeschuss    
     
Maximilian Schürbüscher    

 

Sommer 2014 Sommer 2014 Sommer 2014
Sommer 2014 Sommer 2014 Sommer 2014
   
Fabian Fritscher Winter 2015    

Oktoberfest 2016

Liebe Mitglieder, Freunde, Gönner und Partner des SC Wettersbach,

erst vor wenigen Tagen hat die Fußballabteilung des SCW ihr mittlerweile in der Region etabliertes Oktoberfest 2016 erfolgreich abgehalten. Nur kurze Zeit davor, nämlich Ende Juli, Anfang August, wurde durch die Abteilung ihre zweite Großveranstaltung, das schon traditionelle Sportfest mit dem bestens bekannten „Bunten Abend" am Sonntag, mit gutem Erfolg durchgeführt. Beide Ereignisse sind unverzichtbare Bausteine in der Vereinsarbeit des SC Wettersbach und leisten einen herausragenden, sportlichen und kulturellen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander in der Gemeinde und darüber hinaus.

Zeit an dieser Stelle (wieder) einmal „Danke" zu sagen. An erster Stelle zunächst „Danke" an den Wettergott - oder war es doch der Fußballgott - der dafür gesorgt hat, dass beide Veranstaltungen unter weitgehend optimalen Witterungsbedingungen stattfinden konnten. „Danke" aber insbesondere an alle die helfenden Hände und fleißigen Helfer vor, während und nach den Veranstaltungen. Ob in der Organisation, bei der Durchführung der Schichtdienste, bei Auf- und Abbau. Jeder Einzelne hat, in welchem Umfang auch immer, seinen ehrenamtlichen Beitrag dazu geleistet, dass der SC Wettersbach seiner Verpflichtung im Amateur- und Breitensport, als auch in gesellschaftspolitischer Hinsicht, nachkommen konnte.

Diese tatkräftige Mithilfe wie auch zahlreiche zufriedene Festgäste bestätigen uns darin, diesen „Erfolgsweg" weiter zu beschreiten, in der festen Überzeugung auch künftig auf das Engagement unserer Helfer zählen zu dürfen.

Ein aktiver Verein ist bei der Erfüllung seiner Aufgaben jedoch auf die Unterstützung durch interessierte Sponsoren und Werbepartner angewiesen. Ein ausdrückliches „Danke" geht daher an alle nachstehend aufgeführten Partner des SC Wettersbach. Durch die Vereinbarung einer Werbemaßnahme beim Sport- und/oder Oktoberfest haben Sie die Durchführung der beiden Veranstaltungen maßgeblich begleitet und ermöglicht. Wir hoffen auch weiterhin auf eine nachhaltige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen. Alle Mitglieder und Freunde des Vereins bitten wir bei ihren Einkäufen und Auftragserteilungen diese Unternehmen/Personen bevorzugt zu berücksichtigen.

SC Wettersbach
-Abt. Fußball-

'Neuzugänge Saison 2016/17 im Interview

Neuzugänge im Interview Saison  2016/17

Interview J. Rebholz  Interview M. Mayer  M. Kurtolli

 

Interview D. Krämer   Interview K.Struck

 

 
Zum Seitenanfang