Ansprechpartner

Spieltermine
Daniel Rauch

Tel: 0721 / 46 72 72 95
Mobil: 0172 / 72 20 487
email: daniel-rauch@web.de

 

Organisation  
Stefan Schlund

Tel: 0721 / 46 47 575
Mobil: 0175 / 93 79 277
email: stefan.schlund@gmail.com

 

Traningsbetrieb / Übungsleitung
Dirk Reinhardt


Tel: 0721 / 945 28 06 
Mobil: 0170 / 9614678
email: dirk.reinhardt@sozietaet-reinhardt.de

       

 

Trainingszeiten

01.04. bis 30.09.Mittwoch 19:00 Uhr, Sportpark Tannweg
01.10. bis 31.03.
Dienstag 19:00 Uhr
Sporthalle Grünwettersbach

Spielplan 2017

05.01.2017      Hallenturnier ASV Durlach 6. Platz
14.01.2017   Hallenturnier FV Leopoldshafen 2. Platz
21.01.2017 Hallenturnier SV Hohenwettersbach 1. Platz 
11.02.2017     Hallenturnier ASV Arnbach 3. Platz 
19.04.2017        SCW                                            -  FC Germania Singen 1:1
28.04.2017   Pokal Achtelfinale SCW                                            - FC Germania Friedrichstal 9:2
06.05.2017  SpVgg Durlach-Aue                  - SCW abgesagt
13.05.2017       SCW                                            - ASV Hagsfeld abgesagt
19.05.2017       TSV Oberweier                          - SCW 1:8
31.05.2017   Pokal Viertelfinale SCW                                            - FV Liedolsheim 5:0
10.06.2017     Mannschaftsausflug    
24.06.2017     SCW                                            - SVK Beiertheim abgesagt
01.07.2017    Pokal Halbfinale FV Alemannia Bruchhausen  -  SCW 0:3
08.07.2017     SCW                                           - FC Berghausen abgesagt
14.07.2017      FC Busenbach                          - SCW 3:7
22.07.2017 SCW                                            - SV Hatzenbühl abgesagt
Sa. 29.07.2017     18:30 Uhr SCW                                            - Spvgg Söllingen Pokalfinale in Bruchhausen
Sa. 05.08.2017     18:00 Uhr SV Silz                                         - SCW Kerwe
Sa.23.09.2017      17:00 Uhr                    SCW - Oktoberfest - Blitzturnier Oktoberfest
Fr.  29.09.2017      18:30 Uhr SCW                                            - Ärzteteam  
Sa.07.10.2017      17:00 Uhr SCW                                            - Spvgg Söllingen  
Sa.14.10.2017      17:00 Uhr SCW                                            - SG VFB Grötzingen / DJK Durlach  

Spielberichte 2017

SC Wettersbach - SV Hatzenbühl

Das Spiel wurde von Hatzenbühl wegen Spielermangel abgesagt.

 

FC Busenbach - SC Wettersbach  3:7

Am Freitag, ging unsere Reise, nach dem erneuten Spielausfall vergangene Woche, zu unserem Nachbarn nach Busenbach. Trotz zahlreicher Ausfälle konnten wir eine Truppe stellen. Aber auch der Gastgeber hatte einige Ausfälle zu beklagen. So starteten wir mit unserem ältesten Team in dieser Runde in die Begegnung, und mussten bereits nach 3 Minuten die Führung der Gastgeber hinnehmen. Weitere zwei Minuten später hatten wir Glück nicht mit 0:2 in Rückstand zu geraten als M.Zankoff alleine auf M.Kappler zulief. Dieser machte durch sein schnelles Herauslaufen aber den Winkel sehr klein und der Ball landete knapp neben dem Pfosten. Als wir nach zehn Minuten den Ausgleich erzielten, schien die Partie sich zu unseren Gunsten zu drehen. Keine zwei Minuten später erhielt der Gastgeber nach einem Foulspiel einen berechtigten Strafstoß der souverän verwandelt wurde und uns wieder ins Hintertreffen brachte. Dass unsere "Alten" sich vor den Jungen nicht verstecken müssen, zeigte die Mannschaft dann in den folgenden zwanzig Minuten. Nachdem wir in der Defensive etwas umgestellt hatten und unser defensives Mittelfeld auch etwas defensiver agierte, bekamen wir das Spiel vollständig unter Kontrolle. Genauso kontrolliert wurde der Ball jetzt in unseren Reihen mit der nötigen Geduld laufen gelassen. Kurz nach dem Rückstand konnten wir erneut ausgleichen und uns in der Folge fast im Minutentakt gute Chancen herausspielen. Verdienter Lohn waren weitere vier Treffer bis zum Pausenpfiff und damit schon eine Vorentscheidung. In Hälfte zwei war, auch aufgrund der Wechsel, unser Spiel nicht mehr so zielstrebig. Trotzdem beherrschten wir die Partie und konnten auf 7:2 erhöhen. Durch einen weiteren Foulelfmeter kamen die Busenbacher kurz vor Schluss nochmals auf 3:7 heran, was aber an dem hochverdienten Sieg nichts änderte und gleichzeitig den Endstand darstellte. Fazit: Unsere ältere Garde zeigte wieder einmal, dass trotz Verletzungsausfällen uns niemals Bange sein muss. Bis zur Sommerpause sind jetzt noch drei Begegnungen u.a. das Pokalendspiel. Hoffen wir diese Begegnungen auch erfolgreich gestalten zu können und das tolle spielerische Niveau vom Freitag aufrechterhalten zu können.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, W.Dietz, M.Lechner (D.Reinhardt), H.Lauer (B.Mütschele), J.Kratzer, W.Bräutigam, S.Schlund, F.Weiß, T.Weiß, G.Strakl (M.Merz), H.Bruno (C.Frohne).

Torschützen: G.Strakl 3, F.Weiß 2, H.Bruno, T.Weiß

 

SC Wettersbach - FC Viktoria Berghausen

Das Spiel wurde von Berghausen wegen Spielermangel abgesagt

 

FV Al. Bruchhausen - SC Wettersbach  0:3

Am 01.07.ging es nach der Pfingstpause und dem Spielausfall gegen den SVK Beiertheim endlich wieder in den aktiven Spielbetrieb. Unser erstes Spiel nach vielen Wochen war zugleich das Halbfinalspiel des diesjährigen orthoKonzept-AH-Pokals. Hier galt es bei unserer Mission "Titelverteidigung" in Bruchhausen, dem diesjährigen Endspielort, erfolgreich gegen den Gastgeber zu bestehen. Auf den hervorragenden Platz hatte die Heimelf in den ersten in den ersten zwanzig Minuten wesentlich mehr vom Spiel. Unsere Mannschaft wirkte sehr behäbig und überrascht von der starken Anfangsphase des FV Bruchhausen. So hatten wir bei einigen Fernschüssen, einem Lattenschuss, und bei guten Szenen unseres Keepers D.Rauch, Glück nicht in Rückstand zu geraten. Nach der überstandenen Anfangsphase kamen wir allmählich besser ins Spiel. Eine Viertelstunde vor Ende der ersten Hälfte hatten wir nach schönem Spielzug selbst, durch K.Daubenberger, die erste große Chance. Leider ging der Schuss aus aussichtsreicher Position über das Tor. Ab diesem Moment waren wir das spielbestimmende Team. So folgten bis zur Pause noch weitere Möglichkeiten für uns, die größte durch D.Stroh, der aber leider nur den Pfosten traf. Mit 0:0 ging es dann in die Pause. Hier wurde an die letzten 15 Minuten appelliert. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte dann eine spielentscheidende Szene. Nach langem Pass von S.Kuhlmann auf F.Weiß klärte dessen Gegenspieler per Kopf ins eigene Tor. Dieser Treffer gab unserer Elf eine gewisse Sicherheit. Von nun an kombinierte man flüssiger und war das präsentere Team. Aus dieser Überlegenheit resultierte auch das 2:0 als S.Kuhlmann einen Querpass im Mittelfeld abfing, mit dem Ball noch 30 Meter laufen konnte und mit einem Hammer zum 2:0 abschloss. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatten wir gegen den kräfteschwindenden Gegner das Spiel im Griff. So hätte das Ergebnis aufgrund der Möglichkeiten ein ums andere Mal erhöht werden können, mehr als das 3:0 kurz vor Ende durch F. Weiss per Abstauber wollte aber nicht mehr gelingen. Nichtsdestotrotz war hiermit unser Ziel, Einzug ins Finale, erreicht.

Fazit: Über die gesamte Spielzeit gesehen ein verdienter Sieg unserer Elf. Anfangs taten wir uns schwer und hatten Glück nicht in Rückstand zu geraten. Mit längerer Spielzeit wurden wir aber überlegener. Nun freuen wir uns auf unseren Gegner in 4 Wochen auf gleichem Gelände zum Finale...Mission "Titelverteidigung" lebt weiter.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, B.Mütschele (M.Lechner), A.Hasselbach (C.Frohne), S.Schlund (W.Bräutigam), T.Supper, M.Mössinger, S.Kuhlmann (T.Weiß), K.Daubenberger (W.Dietz), F.Weiß, D.Stroh, J.Sekinger

Torschützen: S.Kuhlmann, F.Weiß, Eigentor

 

SC Wettersbach - SVK Beiertheim

Das Spiel wurde von Beiertheim wegen Spielermangel abgesagt

 

SC Wettersbach - FV Liedolsheim  5:0

Zu unserem Viertelfinalspiel des Orthokonzept-AH-Kreispokalspiels trafen wir am Mittwochabend 31.5. zuhause auf das Team des FV Liedolsheim. Bei hochsommerlichen Temperaturen benötigte unsere Mannschaft eine knappe Viertelstunde, um richtig ins Spiel zu kommen. In der Anfangsphase hatten wir Glück nicht in Rückstand zu geraten, da der FVL das bessere Team war und zumindest eine 100%ige Chance zur Führung hatte. Wir selbst fanden kein Mittel die kompakte Defensive zu knacken, da unser Spiel zu pomadig und von zu vielen technischen Fehlern geprägt war. Nach dieser Anfangsphase wurde unser Spiel aber allmählich etwas besser. Nach 25 Minuten erzielten wir durch J.Sekinger - wie bereits gg. den TSV Oberweier - die 1:0 Führung. Nach einer Ecke des Gegners, kam der Ball zu S.Schlund der durch einen herrlichen langen Pass hinter die Abwehr J.Sekinger freispielte. Dieser umkurvte noch den herauslaufenden Keeper und schoss aus spitzem Winkel ein. Der Treffer wirkte wie ein "Dosenöffner" für unser Team. Innerhalb von 5 Minuten erhöhten wir auf 3:0. Zuerst wurde M.Lumpp vom gerade eingewechselten T.Weiß mit einer langen Flanke auf den zweiten Pfosten am kleinen Strafraum mustergültig bedient und vollendete durch Direktabnahme. Mit dem darauffolgenden Angriff erhöhte F.Weiß per sattem Schuss aus ca. 14 Metern ins untere Eck auf 3:0. Jetzt hatten wir die Begegnung - auch aufgrund unserer fleißigen Defensive (D.Stroh / M.Herlan) gut im Griff und gingen mit diesem Ergebnis in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte bemühte sich der Gast trotz nur 11 angereisten Spielern und großer Hitze noch einmal heranzukommen, blieb aber immer wieder hängen. Uns bot diese Spielweise gute Kontermöglichkeiten. Obwohl davon einige fahrlässig vergeben wurden, konnten wir noch zwei weitere Treffer durch A.Hasselbach und M.Lumpp zum 5:0-Endstand erzielen. Fazit: Ein über die gesamte Spielzeit gesehen, verdienter Erfolg unserer Mannschaft gg. einen nie aufgebenden Gegner. Eine mannschaftlich geschlossene Leistung bei der kein Spieler abgefallen ist. Danke an Schiedsrichter W.Ninmann und Danke an den FV Liedolsheim für eine alles in allem sehr faire AH-Begegnung. Im Halbfinale erwartet uns nun ein Auswärtsspiel gg. die AH des FV Bruchhausen. Hoffen wir, auch hier erfolgreich zu bestehen, um uns für das Finale am 29.07.zu qualifizieren.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, S.Schlund (M.Vogel), O.Kreutzer, M.Herlan, T.Supper, D.Stroh, M.Lumpp, W.Bräutigam (M.Lechner), F.Weiß, A.Hasselbach, J.Sekinger (T.Weiß)

Torschützen: M.Lumpp 2, J.Sekinger, F.Weiß, A.Hasselbach

 

TSV Oberweier - SC Wettersbach  1:8

Trotz des miesen und sehr verregneten Wetters durften wir uns am Freitag 19.05. auf den Weg nach Oberweier machen, um nach Wochen der Spielabsagen endlich wieder ein Freundschaftsspiel gg. die heimischen Alten Herren durchzuführen. Überraschenderweise war der Platz in Oberweier selbst bei dem Dauerregen des Tages noch sehr gut bespielbar. Von Beginn an übernahm unsere Mannschaft die Kontrolle der Begegnung. Die Heimelf stand sehr tief und unser Team tat sich anfangs sehr schwer, deutliche Chancen herauszuspielen. Nach einer knappen Viertelstunde hatten wir dann die ersten beiden Möglichkeiten mit Fernschüssen von J.Sekinger und M.Lumpp. Aber während der erste zu schwach geschossen war, wurde der Zweite vom Oberweierer Keeper M.Maile sehr gut gehalten. Leider drängten wir zu sehr nach vorne und machten uns das Spiel selbst zu eng. Die Angriffe, die dann über außen kamen, wurden zumeist mit unpräzisen Flanken abgeschlossen. Weitere gute Möglichkeiten, einmal per Kopf von S. Schlund und ein Linksschuss von S. Kuhlmann nach schönem Solo, konnten auch vereitelt werden. So kam es fast wie es in solchen Spielen zumeist passiert. Die einzige Möglichkeit des TSV Oberweier nach einem Fehlpass unsererseits führte beinahe zur Führung. Aber der sehr souveräne M.Herlan konnte die Möglichkeit mit einem blitzsauberen Tackling gerade noch verhindern. Keine drei Minuten später endlich der erlösende 1:0 Führungstreffer von. J.Sekinger, der aus kurzer Entfernung aus der Drehung einschoss. So ging es dann auch in die Halbzeit, in der wir fleißig wechselten. Das Tor schien für unseren Gegner lähmend zu wirken und für uns wie eine Befreiung. Zwar hatte man darauf aufmerksam gemacht, dass etwas mehr in die Breite gespielt werden soll, damit die Räume besser ausgenutzt werden können, aber binnen weniger Minuten konnten wir das 2:0 erzielen. Trotz des 2:1 – Anschlusstreffers erhöhten wir jetzt im 5 Minuten-Rhythmus das Ergebnis durch einige schön herausgespielte Tore. Insgesamt zu einem Endstand von 8:1, welcher aufgrund der herausgespielten Chancen auch nicht unverdient war. Dank aber an die Truppe des TSV Oberweier, welche sich trotz des letztlich sehr hohen Ergebnisses immer fair gezeigt hat.

Fazit: Eine starke zweite Halbzeit mit vielen schönen Toren in einem ansehnlichen AH-Spiel. Leider wurde der Sieg mit zwei Muskelverletzungen (sicher auch aufgrund der Kälte) teuer erkauft. Hoffen wir auf baldige Genesung unserer Spieler und die gleiche Spielfreude beim anstehenden Pokalspiel gg. den FV Liedolsheim.

Mansschaftsaufstellung: F.Weber, B.Mütschele (K.Daubenberger), W.Dietz (T.Supper), S.Schlund (S.Kuhlmann), M.Herlan, A.Hasselbach,  N.Faas (T.Weiß), M.Mössinger, M.Lumpp, D.Stroh, J.Sekinger

Torschützen: J.Sekinger 3, K.Daubenberger, S.Kuhlmann, M.Lumpp, D.Stroh, Eigentor.

 

SC Wettersbach - ASV Hagsfeld

Das Spiel wurde von Hagsfeld wegen Spielermangel abgesagt

 

Spvgg Durlach-Aue - SC Wettersbach

Das Spiel wurde von Durlach-Aue wegen Spielermangel abgesagt

 

SC Wettersbach - FC Germania Friedrichstal  9:2

Zu unserem ersten Freiluftspiel der Saison 2017 nach dem 3x30 minütigen Trainingsspiel vergangener Woche gegen Singen, trafen wir im Achtelfinale des orthoKonzept-AH-Kreispokals auf die AH des Verbandsligisten FC Germania  Friedrichstal. Von Beginn an begannen wir druckvoll, und versuchten vom Anpfiff weg das Spiel zu bestimmen. Trotz optischer Überlegenheit passierte in den ersten 20 Minuten aber nichts Nennenswertes. Dann aber wurde F.Weiß mustergültig freigespielt und konnte den Friedrichstaler Schlussmann überwinden. Nur einige Minuten später erhöhten wir wiederum durch F.Weiß auf 2:0 und hatten das Spiel jetzt gut unter Kontrolle. Aufgrund einer Unachtsamkeit kassierten wir nach ca. 35 Minuten plötzlich und aus dem Nichts das 2:1. Weiterhin behielt unsere Mannschaft aber die Ruhe. So gelang uns mit dem Halbzeitpfiff wieder eine beruhigende 3:1-Führung. Direkt nach der Halbzeit dann die entscheidende Phase des Spiels. Die Friedrichstaler-Elf schien noch in der Halbzeit zu sein und unserer Mannschaft gelang es innerhalb von 6 Minuten auf 6:1 zu erhöhen. Damit war das Spiel natürlich gelaufen. In der restlichen knappen halben Stunde hatten beide Teams noch einige Möglichkeiten, wobei es uns auch hier gelang etwas treffsicherer zu sein. Somit endete die Begegnung letzten Endes 9:2 für unser Team. Fazit: Ein verdienter Sieg, wenn auch evtl. etwas zu hoch ausgefallen. Nun geht es nächste Woche nach Durlach/Aue. In der nächsten Pokalrunde erwarten wir Ende Mai die Mannschaft des FV Liedolsheim. Danke der Germania aus Friedrichstal für eine stets faire Begegnung und Danke an Schiedsrichter Alfons Lutz für die souveräne Leitung.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, M.Mössinger (W.Bräutigam), O.Kreutzer, K.Daubenberger, T.Supper, M.Lumpp (B.Mütschele), S.Kuhlmann, A.Hasselbach, N.Faas, F.Scheib, F.Weiß (T.Weiß)

Torschützen: F.Weiß 5, K.Daubenberger 2, M.Lumpp, S.Kuhlmann

 

SC Wettersbach FC Germania Singen 1:1

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch (M.Kappler), H.Lehr (W.Bräutigam), O.Kreutzer (W.Dietz), M.Herlan (D.Stroh), T.Supper, B.Mütschele (S.Schlund), C.Frohne (S.Kuhlmann), E.Baldassarre (A.Hasselbach), N.Faas (K.Link), H.Bruno (J.Sekinger), F.Weiß (T.Weiß)

Torschütze: W.Bräutigam

 

3. Platz beim Hallenturnier in Arnbach

Zu unserem letzten Hallenturnier in diesem Winter machten wir uns am 11.02. frühmorgens auf den Weg in die Stadthalle Neuenbürg auf. Dort veranstaltete der ASV Arnbach ein Ü30-Turnier. Gleich in unserer ersten Begegnung mussten wir eine herbe 1:4 Niederlage gegen den FC Calmbach einstecken, die die Hoffnung auf den Einzug ins Halbfinale mächtig sinken ließ. Nachdem wir unsere zweite Begegnung mit 3:2 gegen die Kickers Pforzheim gewinnen konnten, und im dritten Spiel den FC Birkenfeld klar mit 4:0 bezwangen, waren aufgrund der anderen Ergebnisse wieder alle Möglichkeiten gegeben, sogar den Gruppensieg zu erreichen. So genügte uns im letzten Gruppenspiel gegen den Ausrichter ein Unentschieden zum Weiterkommen. Da wir uns inzwischen auf das Spiel ohne Bande eingestellt hatten, konnte auch dieses Spiel klar mit 2:0 gewonnen werden. Im Halbfinale trafen wir als Gruppensieger  auf Büchenbronn. Und hier bezwangen wir uns leider selbst. Hatte der Gegner in den ersten sechs Minuten keinen Torschuss zu verzeichnen und wir eine frühe souveräne 1:0-Führung im Rücken, sowie ein, zwei hochkarätige Möglichkeiten zum 2:0, schafften wir es beim Angriff des Gegners auszuwechseln und kassierten das 1:1. Dies warf uns so aus der Bahn, dass wir innerhalb einer Minute noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen mussten und letztendlich mit 1:3 als Verlierer das Feld verließen. Das Neunmeterschiessen um Platz 3 ging dann mit 3:2 an uns und somit ein, alles in allem guter 3.Platz. Fazit: Leider haben wir uns im Halbfinale selbst bezwungen, sonst wäre auch hier mehr drin gewesen. Trotzdem sollte man bei unseren vier Hallenturnieren mit einem Ersten, einem Zweiten und einem Dritten Platz sehr zufrieden sein.

Aufgebot: D.Rauch, T.Supper, S.Schlund, N.Faas, A.Dolcos, J.Sekinger, H.Bruno, S.Kuhlmann

Torschützen: S.Kuhlmann 5, H.Bruno 4, N.Faas, Eigentor Gegner

 

Dritter Turniersieg in Folge beim SV Hohenwettersbach

Am Samstag 21.01.machten wir uns auf, um zum dritten Mal in Folge das Hallenturnier in Hohenwettersbach zu gewinnen. In unserer Gruppe trafen wir auf die Teams des Gastgebers, der DJK Ost, der FG Rüppurr und der Spvgg aus Durlach/Aue. Trotz kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfälle waren wir mit 6 Feldspielern und unserem Oldie-Keeper Frank Weber am Start. Im Eröffnungsspiel trafen wir gleich auf das Heimteam des SVH. Nach anfänglichen Problemen mit der eigenen Ordnung, kamen wir in den 10 Spielminuten nach und nach besser ins Spiel und hatten einige gute Möglichkeiten. Das immer sehr erlösende 1:0 in einem ersten Turnierspiel erzielten wir schließlich nach einer Ecke als T.Supper aus kurzer Distanz einschoss. Damit war der Start gemacht. Auch die zweite Partie konnte trotz unglücklichen 0:1 Rückstand noch in einen 2:1-Sieg gewandelt werden, so dass wir aufgrund der Ergebnisse in der Gruppe, fast schon für das Halbfinale qualifiziert waren. Dies schien unserer Mannschaft gut zu tun. Die letzten beiden Gruppenspiele liefen nämlich sowohl läuferisch als auch spielerisch wesentlich flotter und lockerer. So wurde die FG Rüppurr klar mit 3:1 und das Team aus Aue souverän mit 6:1 besiegt und wir zogen als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Hier trafen wir auf die Alemannia aus Rüppurr, die in Gruppe B souverän den zweiten Platz erspielt hatte. In einem guten und spannenden Halbfinalspiel waren wir stets bemüht nach vorne zu spielen und in Führung zu gehen. Dies gelang uns nach knapp der Hälfte auch durch F.Weiß. Leider mussten wir vom Anstoß weg das 1:1 hinnehmen als wir den Rüppurrer Spieler ungestört durch unsere komplette Spielhälfte laufen ließen. D.Stroh blieb es dann vorbehalten eine knappe Minute vor dem Ende mit einem fulminanten Kracher den 2:1 -Siegtreffer zu erzielen. Das Finale war überraschenderweise die Wiederholung des Eröffnungsspiels, da der SV Hohenwettersbach den SSV Ettlingen im 7-Meterschiessen niedergerungen hatte. Auch im Finale waren wir die spielbestimmende Mannschaft und hatten einige gute Möglichkeiten. Etwas Pech hatten wir, als ein Schuss von F.Weiß vom linken, an den rechten Pfosten, und dann ins Feld zurück sprang. Wieder musste die Entscheidung vom 7-Meterpunkt fallen. Doch dieses Mal waren unser Keeper F.Weber, und unsere Schützen D.Stroh, T.Supper und J.Sekinger einen Tick besser als die Hausherren. Unserem fünften   Schützen F.Weiß war es vorbehalten das Siebenmeterschiessen mit 4:2 für uns zu beenden. Damit war der erste Turniersieg des Jahres 2017 unter Dach und Fach und unsere Siege der beiden Vorjahre bestätigt.

Fazit: Ein alles in allem verdienter Sieg, da wir in jeder Begegnung objektiv gesehen die etwas bessere Mannschaft waren. Nun steht am 11. Februar noch eine Hallenaufgabe in Arnbach an. Auch hier wollen wir nochmals etwas mitnehmen und guten und erfolgreichen Fußball spielen.

Aufgebot: F.Weber, T.Supper, H.Lauer, D.Stroh, F.Scheib, J.Sekinger, F.Weiß

Torschützen: F.Weiß 4, J.Sekinger3, D.Stroh 3, T.Supper 2, F.Scheib, Eigentor Gegner

 

Starke Leistung mit Endspielteilnahme belohnt.

Am Samstag 14.01.machte sich unsere Truppe auf nach Leopoldshafen, um beim dortigen AH-Hallenfußballturnier die Turnschuhe zu schnüren. Kurzfristig eingesprungen und erst während der Woche zugesagt, wussten wir nicht genau was uns dort erwartet. Letztendlich handelt es sich um einen Mix aus AH- und Freizeitturnier, wobei der Großteil der Spieler auch im AH-Alter ab 32 Jahren angesiedelt war. So waren in unserer Gruppe neben der AH aus Eggenstein und Kirchfeld noch die Teams der Ehemaligen des FC Neureut und das Team der "Seriösen". Bereits in den ersten Partien gegen die beiden anderen AH-Teams konnten wir klare Siege ( 3:0 gegen Eggenstein und 5:1 gegen Kirchfeld) einfahren, so dass es im dritten Spiel gegen "Die Ehemaligen" schon um den Gruppensieg ging. Hier konnten wir uns in den 10 Minuten in einem hochklassigen Hallenspiel mit 3:1 glücklich aber nicht unverdient durchsetzen. Nachdem auch das letzte Gruppenspiel gegen die „Seriösen“ klar mit 4:0 gewonnen wurde, trafen wir im Halbfinale auf die Germania aus Neureut. Bereits nach 2 Minuten führten wir 2:0 und die Begegnung war entschieden. Mit 6:1 endete die einseitige Begegnung und das Finale war erreicht. Hier trafen wir erneut auf die „Ehemaligen des FCN“, die ihr Halbfinale knapp mit 1:0 gegen das Team " Sparkasse Karlsruhe" gewinnen konnten. Nach drei Minuten konnten wir mit 1:0 in Führung gehen, bekamen aber leider postwendend den Ausgleich und kurz darauf zwei weitere Gegentreffer durch sehenswerte Distanzschüsse. Nochmals hatten wir zwei Riesen-Möglichkeiten auf  2:3 zu verkürzen; kassierten stattdessen aber das 1:4. Tolle Moral brachte uns nochmals auf 2:4 heran. Für mehr reichte es leider nicht mehr. Fazit: Ein tolles Hallenturnier unserer Mannschaft in einer wunderschönen Sporthalle in Leopoldshafen. Spielerisch waren wir - ohne Vereinsbrille gesehen - wohl das beste Team mit den schönsten Toren des Turniers. Letzten Endes wurde man im Finale von der "Aktivität" geschlagen, da bei den Ehemaligen noch einige aktive Fußballer mitspielten. Diese Fitness ist bei einer normalen AH- Mannschaft eben nicht mehr vorhanden. Nun geht's nächste Woche nach Hohenwettersbach, wo wir gerne den Pokal zum dritten Mal in Folge holen wollen.

Aufgebot: M.Kappler, S.Schlund, H.Lauer, M.Lechner, S.Kuhlmann, D.Stroh, H.Bruno, F.Weiß, A.Dolcos

Torschützen: S.Kuhlmann 7, F.Weiß 7, M.Lechner 3, H.Bruno 2, D.Stroh 2, A.Dolcos, Eigentor Gegner

 

Bescheidener Start ins Jahr 2017

Am 05.01.2017 machten wir uns auf den Weg in die Weiherhalle nach Durlach zum traditionellen AH-Turnier. Als Vorjahressieger wollten wir natürlich unseren Titel verteidigen und auch in diesem Jahr zumindest wieder eines der beiden Finals erreichen. Leider hatte uns die Losfee nicht allzu viel Glück beschert, denn unsere Gruppe war mit den ASV- Altstars, dem FC Berghausen und dem ASV Hagsfeld mit drei weiteren „Hallen-Topmannschaften“ besetzt. Lediglich unseren vierten Gegner den FV Grünwinkel konnte man nicht ganz einschätzen. Bereits in der ersten Begegnung gegen den FC Berghausen verspielten wir fast schon alle Träume auf den Einzug ins Finale. Wie so oft bei Turnieren agierten wir auch in dieser ersten Begegnung zu pomadig und sehr behäbig. Auf diese Art und Weise hatten wir keine Möglichkeit den durch einen Weitschuss aus der gegnerischen Hälfte kassierten Rückstand wettzumachen. Stattdessen ließen wir noch zwei weitere unnötige Treffer zu und mussten mit 0:3 das Feld räumen. Nun mussten drei Siege her, um noch eine Minimalchance zu haben. In der zweiten Begegnung konnten wir den in der Endabrechnung abgeschlagenen Gruppenletzten FV Grünwinkel klar mit 4:1 besiegen. Die dritte Begegnung bescherte eine Neuauflage des letztjährigen Finals (SCW – ASV Altstars). Hier begann man forsch und hatte auch gleich einen Lattenschuss zu verzeichnen. Man erkannte, dass wir bemüht waren, die Begegnung für uns zu entscheiden, um alle Möglichkeiten offen zu halten. Leider gerieten wir mit der einzigen Unachtsamkeit nach einer Ecke in Rückstand. Der Direktschuss schlug direkt im Winkel ein und war für unseren Ersatztorwart N. Faas (M. Kappler hatte sich in der zweiten Begegnung verletzt) nicht zu halten. Trotz guten Spiels wollte uns aber kein Treffer mehr gelingen und wir mussten abermals das Feld als Verlierer verlassen. Im abschließenden letzten Gruppenspiel gg. den ASV Hagsfeld – in dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging – spielten wir dann frei auf und konnten endlich auch unsere Chancen nutzen. So wurde diese Begegnung klar mit 4:0 gewonnen. Damit waren wir Gruppendritter und hatten unser Minimalziel leider verpasst. Fazit: Nach dem erfolgreichen Jahr 2016 muss man sich eingestehen, dass nicht immer alles so einfach läuft. Für erfolgreichen Sport muss gearbeitet und gespielt werden. Auch andere Teams sind sehr stark besetzt. Hoffen wir hieraus zu lernen und es bei unseren nächsten Auftritten besser zu machen.

Aufgebot: M.Kappler, W.Bräutigam, H.Lauer, S.Schlund, N.Faas, K.Daubenberger, M.Lumpp, D.Stroh, F.Weiß

Torschützen: K.Daubenberger 4, W.Bräutigam 2, F.Weiß 2

Mannschaftsfotos

 
 
Mannschaftsfoto 2013
obere Reihe v.L.  O.Kreutzer, F.Weiß, H.Lauer, W.Bräutigam, D.Stroh, V, T.Gubitz, F.Scheib, S.Schlund 
mittlere Reihev.L. K.Müller, S.Kögel, R.Bayer , D.Reinhardt, T.Wuschko, T.Ahrens, B.Wurst, W.Gerber, A.Mössinger , B.Mütschele, T.Supper
sitzend v.L. K-K.Link, H.Bruno, J.Kratzer, S.Enderle, D.Rauch, M.Mössinger, H.Lehr, W.Dietz, N.Faas
Auf dem Bild fehlen: O.Gerhardt, A.Hasselbach, M.Kappler, C.Maier, R.Markovic, S.Merk, M.Merz, C.Miller, J.Vogel, T.Weerawarna, T.Weiß                                           
 
 
Mannschaftsfoto 2012
obere Reihe v.L.  W.Dietz, R.Markovic, F.Scheib, S.Schlund, T.Weiß, M.Mössinger, S.Enderle
mittlere Reihev.L. O.Kreutzer, A.Mössinger, W.Bräutigam, B.Wurst, O.Gerhardt, J.Kratzer, S.Gubitz, K.Müller, P.Tschann, H.Bruno
sitzend v.L. D.Reinhardt, H.Lehr, T.Gubitz, B.Mütschele, R.Bayer                                                     
 
 


Mannschaft 2011 obere.Reihe v.L. S.Enderle, S.Kögel, W.Dietz, T.Weiss, P.Tschann;
mitlere. Reihe v.L. P.Leitner, K.Müller, O.Kreutzer, M.Mössinger, B.Mütschele, A.Hasselbach, N.Reinhardt, W.Bräutigam, T.Supper, T.Wuschko;
untere.Reihe v.L. H.Bruno, D.Reinhardt, T.Gubitz, H. Lehr, J.Kratzer, W.Gerber

Mannschaft April 2010 hintere Reihe v.l.: P.Leitner, S.Merk, A.Hasselbach, H.Bruno, O.Gerhardt, B.Mütschele, W.Bräutigam, M.Mössinger, T.Weiss unten v.l.: H.Lehr, D.Reinhardt, K.Müller, J.Kratzer, W.Dietz
Mannschaft April 2010 hintere Reihe v.l.: P.Leitner, S.Merk, A.Hasselbach, H.Bruno, O.Gerhardt, B.Mütschele, W.Bräutigam, M.Mössinger, T.Weiss unten v.l.: H.Lehr, D.Reinhardt, K.Müller, J.Kratzer, W.Dietz

Sportfest 2009 oben v.l. K.Müller, E.Rohrer, P.Leitner, T.Arnold, N.Reinhardt, H.Lauer, S.Enderle, H.Bruno, O.Kreutzer  unten v.l. D.Reinhardt, T.Weiss, B.Mütschele, T.Gubitz, H.Lehr, J.Kratzer, St.Schlund
Sportfest 2009 oben v.l. K.Müller, E.Rohrer, P.Leitner, T.Arnold, N.Reinhardt, H.Lauer, S.Enderle, H.Bruno, O.Kreutzer unten v.l. D.Reinhardt, T.Weiss, B.Mütschele, T.Gubitz, H.Lehr, J.Kratzer, St.Schlund

Sportfest 2008       oben v.l.    S.Enderle, B.Wurst, T.Gubitz, A.Hasselbach, O.Gerhardt, D.Baumann, P.Leitner, D.Reinhardt, S.Merk, H.Bruno, S.Kögel.   unten v.l.    W.Bräutigam, M.Mössinger, B.Mütschele, M.Link, M.Fritz, H.Lehr, T.Weiss, W.Dietz
Sportfest 2008 oben v.l. S.Enderle, B.Wurst, T.Gubitz, A.Hasselbach, O.Gerhardt, D.Baumann, P.Leitner, D.Reinhardt, S.Merk, H.Bruno, S.Kögel. unten v.l. W.Bräutigam, M.Mössinger, B.Mütschele, M.Link, M.Fritz, H.Lehr, T.Weiss, W.Dietz

Archiv AH

Termine 2016

Datum                      Uhrzeit

Heim Gast Ergebnis
       
05.01.2016      Hallenturnier ASV Durlach 1. Platz
08.01.2016      Hallenturnier SpVgg Durlach-Aue 2. Platz
30.01.2016      Hallenturnier SV Hohenwettersbach 1. Platz
16.04.2016      SCW                                            - ASV Hagsfeld ausgefallen
23.04.2016      FV Alemannia Bruchhausen  -  SCW ausgefallen
30.04.2016      Badische Meisterschaft Ü50 bei TuS Mingolsheim 3. Platz
30.04.2016    SCW                                            - SpVgg Durlach-Aue 6:1
01.06.2016 VF Kromb.Pokal SCW                                            - FV Spfr. Forchheim 4:2
03.06.2016      SCW                                            - Ärzteteam 5:3
04.06.2016     Mannschaftsausflug    
11.06.2016      FC Germania Singen              - SCW 1:7
18.06.2016    SCW                                            - TSV Etzenrot ausgefallen
25.06.2016      SV Hatzenbühl                           - SCW 2:5
02.07.2016      SCW                                            - SpVgg Söllingen ausgefallen
09.07.2016      ASV Durlach Traditionself       - SCW 3:2
20.07.2016 HF Kromb.Pokal SCW                                            - FC Berghausen 4:1
23.07.2016       SV Silz                                        - SCW 2:7
30.07.2016      SCW                                            - SCW A-Jugend 1991/92/93 3:1
10.09.2016  Pokalfinale SCW                                            - SpVgg Söllingen 3:2
17.09.2016      SCW                      Oktoberfest - Blitzturnier 1. Platz
23.09.2016      SSV Ettlingen                            - SCW 4:2
01.10.2016 SCW                                            - TSV Oberweier 5:1
08.10.2016   FV Malsch                          - SCW ausgefallen
15.10.2016    SVK Beiertheim                  - SCW 2:5

 

Berichte 2016

SVK Beiertheim - SC Wettersbach  2:5

Das letzte Spiel des Jahres führte unsere Mannschaft zu der altehrwürdigen AH-Truppe des SVK Beiertheim. Nachdem man den „Angstgegner“ im vergangenen Jahr zum ersten Mal – sogar deutlich – besiegen konnte, war man bestrebt dies auch in Beiertheim zu wiederholen. So begann man unter der Leitung von Schiedsrichter Peter Schneider die Partie bereits um 17.20 Uhr, um der hereinbrechenden Dunkelheit aus dem Wege zu gehen. Ziel unserer Mannschaft war es natürlich, das sportlich überaus erfolgreiche Jahr mit einem Sieg zu beenden. Die Begegnung begann von beiden Mannschaften sehr verhalten und zerfahren. Viele unnötige Abspielfehler auf beiden Seiten ließen keinen geordneten Spielaufbau und keine Torchancen zu. Hatte man das Gefühl, dass der SVK Beiertheim optisch etwas überlegen ist, so waren die Wettersbacher Angriffe zumindest gefährlicher und präziser. Nach einer knappen Viertelstunde kam unser Team dann auch zu ersten kleineren Möglichkeiten und kurz darauf,  nach herrlicher Vorarbeit von T. Weiß durch einen „Schulmäßigen“-Kopfball von F. Weiß zur 1:0-Führung. Der SVK Beiertheim ließ dies aber nicht unbeantwortet und hatte seinerseits in den folgenden Minuten zwei drei gute Ausgleichmöglichkeiten. In dieser Phase ging unser Team nicht mehr beherzt genug in die Zweikämpfe und ließ dem Gegner zu viel Platz. Glücklicherweise konnten wir die Phase dank unseres sehr starken Keepers M. Kappler und dem Unvermögen der Beiertheimer ohne Gegentor überstehen. Durch einen Konter erhöhten wir dann 10 Minuten vor der Pause durch S. Kuhlmann auf 2:0. Dieses Ergebnis hätte man bis zur Halbzeit, durch T. Weiß oder F. Weiß noch ausbauen können, aber beide scheiterten aus aussichtsreichen Positionen. In der Pause wurde einige kleine Wechsel vorgenommen und die rechte Offensivseite durch Umstellung von K. Daubenberger verstärkt. Dies machte sich sofort bemerkbar und wir erhöhten innerhalb von 10 Minuten, nach zweimaliger Vorarbeit von K. Daubenberger, durch F.Weiß auf 4:0. Nun hatten wir die Begegnung eindeutig im Griff und hätten das Ergebnis auch noch positiver für uns gestalten können. Gegen Mitte der zweiten Hälfte kam dann nochmals etwas der Schlendrian in unser Spiel und wir mussten den Anschlusstreffer zum 1:4 hinnehmen. Postwendend erhöhte erneut F.Weiß mit seinem vierten Treffer wieder auf 5:1. Mit dem Schlusspfiff erzielten die nie aufgebenden Beiertheimer dann mit einem Kopfball noch den 2:5-Endstand.

Fazit: Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg unserer Elf. Ein gelungener Saisonabschluss einer erfolgreichen Runde mit nur zwei Niederlagen im Jahr 2016 und dem Highlight des Kreispokalsiegs. In den nächsten Wochen geht es dann in die Halle mit der Hoffnung auch hier die erfolgreiche Saison fortzusetzen. Danke an den SVK Beiertheim für die faire Partie. Danke allgemein an alle Mannschaften des Jahres 2016 für sportlich faire Spiele. Danke auch allen Schiedsrichtern für die Leitung der einzelnen Spiele. Danke von meiner Seite unserem Koordinator K. Müller für die Organisation dieser Saison.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, N.Faas, R. Bayer (M.Mössinger), H.Lauer, W.Bräutigam, T.Supper, W.Dietz (B.Mütschele), K.Daubenberger, F.Weiß, S.Kuhlmann, T.Weiß

Torschützen: F.Weiß 4, S.Kuhlmann

 

SC Wettersbach - TSV Oberweier  5:1

Am Samstag 01.10. traten wir zum letzten Heimspiel der Saison gegen die AH des TSV Oberweier an. Pünktlich zum Spielbeginn entschloss sich der Wettergott seine Pforten zu öffnen und diese auch erst wieder bei Abpfiff zu Schließen. So mussten beide Teams im zeitweise starken Regen mit dem nassen und schnellen Rasen zurechtkommen. Von Beginn an versuchte unsere Mannschaft den TSV früh zu stören und zu Fehlern zu zwingen. Dies gelang auch ganz ordentlich. Mit dem eroberten Ballbesitz selbst, konnte man aber in den ersten 25 Minuten leider nichts anfangen, da unser Team selbst zu umständlich und selbstherrlich Fußball spielte. Außer ein paar Fernschüssen, die zumeist Ihr Ziel verfehlten oder vom TSV-Schlussmann Maile sicher pariert wurden, kam auch von unserer Elf nicht viel. Danach wurde unser Spiel etwas druckvoller, da wir öfter über Außen zu spielten. Die erste richtig gute Tormöglichkeit wurde von A. Dolcos noch vergeben, als er den Ball herrlich über den Keeper lupfte, aber leider auch an den Pfosten setzte. Fünf Minuten später machte es derselbe Spieler besser. Nachdem er im Sechzehner seinen Gegenspieler ausgespielt hatte, konnte er ruhig und freistehend ins leere linke untere Toreck zum 1:0 einschieben. Diese Führung war bis dato hochverdient, da Oberweier nur ganz selten vor unserem Gehäuse aufgetaucht war. Aber wie so oft im Fußball, kassierte man mit der ersten richtig guten Möglichkeit nach einem Fehler in unserer Abwehr den 1:1-Ausgleich. Glücklicherweise hielten wir das Tempo hoch und hatten ebenfalls Glück, als eine Hereingabe eine Minute vor der Pause zu einem Eigentor des Gegners führte. So ging es auch in die Halbzeit. Hier wurde mit drei Spielern kräftig durchgewechselt und darauf hingewiesen, dass mehr über die Flügel gespielt werden soll. Dies schien unser Team auch zu beherzigen. Innerhalb von 15 Minuten konnten wir 3 weitere Treffer (2x F. Weiß, Daubenberger) erzielen und das Ergebnis auf 5:1 erhöhen. Nun war die Partie natürlich entschieden. Bis Ende der Begegnung gab es auf beiden Seiten noch Möglichkeiten, aber keine davon konnte genutzt werden. So wäre ein 9:3 sicherlich das richtige Ergebnis gewesen, wenn die Sturmreihen kaltschnäuziger gewesen wären.

Fazit: Nach der Niederlage in Ettlingen, ein verdienter und souveräner Erfolg unserer Mannschaft. Lediglich mit der mangelnden Chancenverwertung konnten die Verantwortlichen hadern. Danke dem TSV Oberweier für eine faire Begegnung. Der Gast musste an diesem Tag leider kurzfristig auf fünf Spieler verzichten. Danke auch hierfür, dass es zu keiner Spielabsage gekommen ist. Nun geht´s an die letzten Auswärtsaufgaben bevor wir uns auf die Hallenrunde einstellen.

Mannschaftsaufstellung: T.Gubitz, H.Lehr (M.Herlan), O.Kreutzer, H.Lauer, T.Supper, K.Daubenberger, B.Mütschele (J.Kratzer), F.Scheib (N.Faas), A.Dolcos, S.Kuhlmann (W.Dietz), F.Weiß

Torschützen: F.Weiß 2, A.Dolcos, K.Daubenberger, Eigentor

 

SSV Ettlingen - SC Wettersbach 4:2

Am Freitag 23.09. trafen wir zu unserem ersten Freundschaftsspiel nach der Sommerpause auf das Team des ASV Ettlingen. Wie bereits in den Vorjahren hatten wir auch dieses Jahr wieder, trotz unseres großen Kaders, und bereits zwei Spielterminen (Pokalendspiel + Oktoberfestturnier)  Probleme, eine Mannschaft zu stellen. Zum Spiel am Freitag konnten wir letztlich dann 13 Spieler stellen, nachdem es Mittwochabend mit gerade einmal 6 Zusagen noch sehr schlecht aussah. Zuerst einmal Dank an alle Spieler, sowie H. Lauer und T. Supper für die Führung der Mannschaft, da unsere beiden Verantwortlichen aufgrund einer sportlichen Weiterbildung und einem familiären Jubiläum auch noch ausgefallen waren.

Doch nun zum Spiel: Mit einer völlig neuformierten und etwas älteren Truppe wurde das Spiel auf dem Ettlinger Rasen angepfiffen. Von Beginn an war zu erkennen, dass die Ettlinger die etwas fittere Mannschaft waren, trotzdem hätten wir durch unseren etatmäßigen Torwart M. Kappler mit 1:0 in Führung gehen müssen. Leider zielte er, nach Vorlage von A. Dolcos, aber freistehend am Tor vorbei. Danach stand unsere Mannschaft doch sehr unter Druck. Kurz vor der Pause fiel nach einem individuellen Fehler in unserer Hintermannschaft das 1:0 für die Heimmannschaft. So ging es auch in die Pause. Gleich nach dem Wechsel dann die kalte Dusche für unsere Elf. Bereits innerhalb der ersten fünf Minuten mussten wir zwei weitere Treffer hinnehmen und gerieten so mit 0:3 in Rückstand. Daraufhin nahm man zwei Umstellungen vor, um das wesentlich jüngere Ettlinger Mittelfeld, welches u.a. mit 3 aktiven Spielern besetzt war, besser zu kontrollieren und ggf. selbst mehr Druck nach vorne zu entfachen. M. Lechner übernahm die Position des letzten Mannes und T. Supper agierte etwas offensiver, sowie A. Dolcos direkt in der Spitze. Kurz darauf sollte sich dieser Wechsel auch bezahlt machen. A. Dolcos erzielte nach schöner Vorarbeit von K-K. Link das 3:1. Jetzt spielte unser Team wieder auf Augenhöhe mit den Ettlingern. So hatten wir ein paarmal die Möglichkeit auf 3:2 heranzukommen. Leider fehlte uns an diesem Tag der „Knipser“. Stattdessen fiel das 4:1 für Ettlingen und damit die Entscheidung. Dass unsere Truppe aber eine tolle Moral hat, bewies sie, indem man niemals aufgab und mit dem schönsten Tor des Tages noch einen weiteren Treffer zum 2:4 erzielte. Nach schöner Ballstafette über T.Supper, S. Schlund und T. Ahrens war erneut A. Dolcos erfolgreich.

Fazit: Leider die zweite Niederlage dieses Jahres. Dennoch ein gutes Ergebnis, wenn man berücksichtigt, dass drei Spieler Ihr Saisondebut gaben, weitere 6 Spieler bereits Ü50 waren, sowie unser etatmäßiger Torwart als Feldspieler agieren musste. Eine tolle Moral unseres Teams und Dank an alle Spieler, dass wir die Begegnung nicht absagen mussten. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass alle Spieler im Laufe einer Saison benötigt werden und dass im Notfall auch auf diese Verlass ist. Danke dem ASV Ettlingen für eine faire Begegnung.

Mannschaftsaufstellung: F.Weber, H.Lehr, W.Dietz, B.Mütschele, T.Supper, H.Lauer, S.Schlund, M.Lechner, A.Dolcos, T.Ahrens (T.Weerawarna), K-K.Link (M.Kappler)

Torschütze: A.Dolcos 2

 

1. Platz beim Oktoberfest-Blitzturnier SC Wettersbach

Am Samstag 17.09.2016 traten wir zu unserem eigenen Oktoberfest-Blitzturnier an. Da uns leider auch bei der 8. Auflage dieses Turniers, erneut eine Mannschaft abgesagt hat, mussten wir kurzfristig 2 Teams stellen. Unser ursprünglich angesetztes Team SCW konnte sich in der Gruppe B  gegen den FC Busenbach (3:1), den SV Langensteinbach (3:1) und den SV Hohenwettersbach (6:1) souverän durchsetzen und fürs Finale qualifizieren. Das mit angeschlagenen und älteren Spielern besetzte zweite Team musste leider bereits nach der Vorrunde „die Segel streichen“, nachdem es gegen die Spvgg Durlach/Aue (0:1) und SV Sandhofen (0:2) zwei Niederlagen hinnehmen musste. Lediglich gegen den SV Silz kam man trotz drückender Überlegenheit nur zu einem 1:1 Unentschieden. In dieser Gruppe setze sich die Mannschaft der Spvgg Durlach/Aue durch und traf damit im Finale auf unsere Truppe. Den dritten Platz sicherte sich der FC Busenbach durch ein 7:0 im kleinen Finale gegen Sandhofen. Im Finale war bereits nach wenigen Minuten schon zu erkennen, dass es sich unser Team nicht nehmen lassen wollte den Pokal in Wettersbach zu behalten. So dauerte es nicht lange bis man sich durch Tore von M.Herlan und F.Weiß einen beruhigenden 2:0-Vorsprung erspielt hatte. Mit den weiteren Treffern von F.Scheib und A.Dolcos zum 4:0 war das Spiel entschieden. So konnte man, wie bereits in den letzten drei Jahren, das Turnier als Sieger beenden, und beim anschließenden Oktoberfest sich das herrliche Bier genüsslich schmecken lassen.

Fazit: Ein souveränes Turnier unserer Siegermannschaft und ein ordentliches Turnier des kurzfristig ins Leben gerufenen zweiten Teams. Mit etwas Glück wäre auch hier mehr drin gewesen. Vielen Dank an die Schiedsrichter der Begegnungen und den teilnehmenden Mannschaften für einen sportlich fairen Verlauf der Veranstaltung. Gute Besserung an den Spieler der Spvgg Durlach/Aue, welcher bei einem unglücklichen Zweikampf einen Zahn lassen musste.

Zum Einsatz kamen: M.Kappler, D.Rauch, T.Ahrens,W.Bräutigam, H.Bruno, A.Dolcos, M.Herlan, J.Kratzer, O.Kreutzer, H.Lauer, M.Lechner, H.Lehr, K-K.Link, M.Merz, C.Miller, D.Reinhardt, F.Scheib, D.Stroh, T.Supper, F.Weiß, T.Weiß

Torschützen: F.Weiß 10, A.Dolcos 3, F.Scheib 2, M.Herlan, C.Miller

 

SC Wettersbach - Spvgg Söllingen  3:2

 

Am Samstag den 10.9.16 trafen wir auf dem Sportplatz der Spfr. Forchheim auf die AH der Spvgg Söllingen um den Pokalsieger des diesjährigen AH Wettbewerbs zu ermitteln. Nach zehn Minuten des Abtastens hatten zuerst die Söllinger ein leichtes Übergewicht. Nach knapp fünfzehn Minuten unterlief S.Schlund beim Versuch zu klären, ein unglückliches Eigentor zur Söllinger Führung. Eine zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung. Knapp 10 Minuten benötigte unser Team um dies zu verdauen. Dann besann sich unsere Mannschaft glücklicherweise auf ihre vorhandenen spielerischen Qualitäten. So gehörte die zweite Hälfte des ersten Abschnitts klar unserem Team. Nach einem Freistoß für uns erzielte Sven Kuhlmann mit einem Schuss ins lange Eck den verdienten Ausgleich.  Wenig später hatten wir nach einem herrlichen Spielzug, und Vorarbeit von K.Daubenberger, durch F.Weiß die Möglichkeit zum 2:1, aber sein Kopfball wurde vom starken Söllinger Keeper Bauer überragend gehalten. Kurz vor der Pause war dann aber auch dieser machtlos, als durch den schönsten Spielzug des Spiels, F.Weiß im Sechzehner freigespielt wurde und eiskalt  einschob. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt. Söllingen drückte nach der Pause auf den Ausgleich und nur unser Keeper D.Rauch verhinderte wiederholt einen Treffer. Unserem Team merkte man an, dass die Begegnung direkt am Ende der langen Sommerpause terminiert war. Auf dem großen Forchheimer Sportplatz fehlten bei 30 Grad dann dem einen oder anderen doch einige "Körner" und wir hatten größte Mühe den Vorsprung zu verteidigen. Mitte der zweiten Hälfte fiel, nach zwei drei guten Möglichkeiten für unser Team, das 3:1 durch A.Dolcos. Mit einem Schuss aus 16 Metern ins rechte Toreck ließ er Torwart Bauer keine Chance. Leider brachte die Zwei-Tore-Führung nicht die erhoffte Sicherheit. Die Söllinger erhöhten noch einmal den Druck,  und so gab es für uns weitere Kontermöglichkeiten. Durch K.Daubenberger und F.Scheib hatten wir zweimal die Möglichkeit vorentscheidend zu erhöhen, aber stattdessen mussten wir nach einem Foulelfmeter den Anschlusstreffer zum 3:2 hinnehmen. Nun wurde die Begegnung bei immer stärker einsetzender Dunkelheit zum Verteidigen des Vorsprungs. Unseren Kontern fehlte leider die Präzision, und unsere Abwehr stand immer mehr unter Druck. Glücklicherweise fehlte den Söllingern ebenfalls die Präzision im Abschluss und die größte Ausgleichsmöglichkeit wurde sehr strittig, vom gut leitenden Schiri wegen Abseits abgepfiffen. Letztendlich konnten wir in den Schlussminuten über den starken und emsigen F.Weiß immer wieder Entlastung schaffen und retteten den Sieg über die Zeit. Danach war die Freude bei Spielern und Verantwortlichen selbstverständlich riesig und so konnten wir kurz vor 21 Uhr den AH-Kreis-Pokal 2016 entgegennehmen und ausgiebig feiern. Fazit: Ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg in einem Finale zwischen zwei Teams auf Augenhöhe. Vielen Dank den Söllingern für eine insgesamt faire Partie. Dank auch an die Verantwortlichen des Fussballkreises Karlsruhe für die Organisation und Austragung der gesamten Veranstaltung.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, S.Schlund, O.Kreutzer (W.Bräutigam), H.Lauer, T.Supper, D.Stroh (W.Dietz), F.Scheib, K.Daubenberger, A.Dolcos (T.Weiß), S.Kuhlmann, F.Weiß

Torschützen: S.Kuhlmann, F.Weiß, A.Dolcos

 

SC Wetterbach AH - SC Wettersbach A-Jugend 91/92/93

An unserem diesjährigen Sportfest trafen wir  am Samstag zum letzten Spiel vor der Sommerpause auf die ehemalige Meister A-Jugend der damaligen SG Wettersbach/ Stupferich. Unser Team am Sportfest war urlaubs- und verletzungsbedingt mit gerade einmal 14 Spielern besetzt, zumal mit S.Enderle und D.Reinhardt auch noch zwei Spieler der damaligen A-Jugend angehörten und selbstverständlich diese personell unterstützten. Von Beginn an ergab sich ein flottes Spielchen, sicherlich nicht auf höchstem Tempo, aber spielerisch ordentlich. Trotz Ermahnung schien unser Team die "Ehemaligen" anfangs etwas zu unterschätzen. Trotz optischer Überlegenheit erspielte man sich so gut wie keine Möglichkeit und ließ immer wieder Kontermöglichkeiten zu. So war die Überraschung dann nach knapp 20 Minuten perfekt als M.Kunz freigespielt wurde und die Kugel aus ca.22 m in den Winkel von M.Kappler hämmerte. Nun wurde unser Team etwas offensiver und setzte die Alt-A-Jugendlichen etwas früher unter Druck. Dies brachte eine noch größere optische Überlegenheit, jedoch konnte erst zwei Minuten vor der Pause nach glänzenden Pass von T.Supper auf S.Kuhlmann die Abwehr des Gegners zum 1:1 überwunden werden. So ging es dann auch verdient in die Pause. In der Halbzeit wurde dann mit A.Dolcos eine weitere Offensivkraft eingewechselt. Und bereits zwei Minuten später fiel der Führungstreffer durch S.Schlund der eine Hereingabe von N.Faas im zweiten Versuch über die Linie drückte. Jetzt drückte unser Team gegen die auch schwindenden Kräfte des Gegners auf das 3:1. Dies hätte durch A.Dolcos auch fallen müssen. Aber er wollte es zu schön machen und sein Heber ging über die Querlatte. Weitere vereinzelte Schussmöglichkeiten vereitelte der inzwischen eingewechselte D.Rauch im Tor des Gegners. Nach der kurzen Trinkpause in Hälfte zwei, kam dann überraschenderweise nochmals die A-Jugend zu Möglichkeiten und fast zum Ausgleich, aber die größte wurde spektakulär durch H.Lehr verhindert. Als N.Faas 4 Minuten vor dem Ende mit einem Flachschuss das 3:1 markierte, war die Partie endgültig entschieden. Fazit: Nach den Pleiten an den letzten beiden Sportfesten endlich wieder ein Sieg. Beim anschließenden gemeinsamen Zusammensitzen wurde noch viel geredet und bei der 90er Party gefeiert. Unser nächstes Spiel - voraussichtlich das Finale des Rothaus Pokals - wird nach der Ferienpause sicherlich ein anderes Kaliber sein.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, N.Faas, W.Dietz, M.Herlan, W.Bräutigam, S.Schlund (H.Lehr), T.Supper, J.Kratzer (A.Dolcos), D.Stroh, S.Kuhlmann, T.Weiß

Torschützen: N.Faas, S.Kuhlmann, S.Schlund

 

SV Silz - SC Wettersbach  2:7

Zu unseren Freunden aus dem pfälzischen Silz brachen wir am Samstag, 23.07.2016, auf, um pünktlich um 18.00 Uhr unser diesjähriges Freundschaftsspiel dort auszutragen. Bereits nach wenigen Minuten war klar, wer diese Partie bestimmt und letztendlich wohl auch gewinnen wird. Von Anpfiff weg beherrschten wir den Gegner aufgrund unserer spielerischen, läuferischen und balltechnischen Überlegenheit. So stand es bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde 3:0 für unsere Farben. Dem 1:0 durch F. Weiß, als dieser sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und ins lange Eck abschloss, ließ T. Weiß das 2:0 per Kopf folgen. Nach dem schön herausgespielten 3:0 durch T. Supper ließ unser Team etwas die Zügel schleifen und wirkte etwas sehr verspielt. So ließen wir in der Folgezeit der ersten Hälfte einige weitere größere Chancen ungenutzt bzw. hatten bei einer Direktabnahme nach einem Eckball Pech als D. Stroh nur die Querlatte traf. Unglücklicherweise musste der ansonsten fast beschäftigungslose D. Rauch auch noch das 1:3 durch einen abgefälschten Fernschuss hinnehmen. In der Pause wurde dann kräftig gewechselt und einige „Stammkräfte“ durften sich ausruhen. Eine Minute nach Wiederanpfiff stellten wir auch gleich den alten 3-Tore Vorsprung wieder her. Nach einem wunderschönen Spielzug vollendete der lauffreudige T. Supper mit seinem zweiten Treffer.  Damit war die Begegnung trotz des zwischenzeitlichen nochmaligen 4:2-Anschlusstreffers gelaufen. Weitere Tore durch T. Weiß, F. Weiß und F. Scheib stellten letztendlich den 7:2-Endstand her. Fazit: In einem munteren Spielchen bei sommerlichen Temperaturen ließen wir sowohl Ball als auch Gegner geschickt laufen. Einziger Kritikpunkt ist evtl. noch die Chancenverwertung. Bei der Vielzahl weiterer Möglichkeiten wäre ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen. Danke an den SV Silz für eine faire Begegnung auf einem wunderbaren Rasenplatz. Im Anschluss wurde der Sieg natürlich ausgelassen bei einem Pfälzer Schoppen gefeiert…

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, H.Lehr (S.Enderle), R.Bayer (O.Kreutzer), H.Lauer, W.Bräutigam, M.Mössinger, F.Scheib, T.Weiß, F.Weiß (R.Markovic), D.Stroh, T.Supper (D.Reinhardt)

Torschützen: T.Supper 2, F.Weiß 2, T.Weiß 2, F.Scheib

 

Halbfinale Krombacher AH-Pokal  SCW - FC Viktoria Berghausen  4:1 (2:1)

Es ist geschafft, Finale wir kommen!! Mit diesen Worten konnten wir am Mittwochabend, gegen 21.30 glücklich das Spielfeld im Sportpark Tannweg verlassen. Nach einem verdienten Sieg in einem abwechslungsreichen Spiel konnten wir die AH des FC Berghausen besiegen. Bei hochsommerlichen Temperaturen um die 35 Grad begann die Begegnung kurz vor acht Uhr abends auf dem Hauptspielfeld des SCW. Bereits in den ersten Minuten versuchten wir das Heft in die Hand zu nehmen, wobei zu erkennen war, dass der FCB bei Kontern immer wieder gefährlich ist. Trotzdem gehörten uns die ersten 15-20  Minuten des Spiels. In dieser Phase gelang es uns auch immer wieder durch J. Sekinger über links und den sehr starken und lauffreudigen S.Schlund auf rechts auf die Grundlinie zu kommen. Leider fehlte es den  Flanken an Präzision oder an Abnehmern. Nach knapp 15 Minuten brachte uns dann eine eher missratene Hereingabe von J. Sekinger einen glücklichen Elfmeter. Die eher lasche Flanke ließ der Berghausener Keeper durch die Hände flutschen, und wusste sich danach nicht anders zu helfen als den heranstürmenden S. Schlund festzuhalten. Folgerichtig Elfmeter, der durch S. Kuhlmann sicher verwandelt wurde. Keine 10 Minuten später dann das 2:0 nach einem wunderschönen Spielzug von rechts und einer gefühlvollen Hereingabe von F. Weiß, welche wiederum S. Kuhlmann noch gefühlvoller mit einem Heber über den Torwart abschließen konnte. Eine, auf Grund der Temperaturen erfolgte Trinkpause brachte uns leider etwas außer Tritt. So hatte plötzlich der FC Berghausen mehr vom Spiel. Unsere Abstände zwischen Angriff und Abwehr waren zu groß und in der Mitte klaffte ein großes Loch, welches die Gäste sofort ausnutzten. So hatten wir in dieser Phase das Glück und Geschick nicht gleich den Anschlusstreffer zu kassieren. Angetrieben vom D. Haberecht und dem stets brandgefährlichen H. Mall in der Offensive hatten wir nun höchste Mühe im Defensivverbund dagegen zu halten. Zuerst konnte der starke D. Rauch einen 25-Meter-Schuss noch fulminant aus dem oberen Toreck parieren, dann hatten wir die Konterchance zum 3:0, aber der Querpass vom A. Dolcos zum mitgelaufenen S. Schlund kam leider etwas zu spät, und mit dem Halbzeitpfiff mussten wir das zu diesem Zeitpunkt, für den Gast  verdiente 1:2 hinnehmen. So ging zur zweiten Verschnaufpause. Gleich nach dem Wechsel dann glücklicherweise sofort das 3:1 für unsere Farben. Auf rechts wurde F. Weiss freigespielt, der den Ball in die Mitte zu A. Dolcos brachte. Dieser tänzelte noch seinen Gegenspieler aus und schob eiskalt ein. Dieses Tor beruhigte unser Spiel wieder etwas. In der Defensive standen wir mit dem sehr robusten M. Herlan und dem überragenden D. Stroh jetzt sehr sicher. Auf den Außenbahnen hatte N. Faas seine Seite im Griff und gegenüber ließ der starke O. Kreutzer nichts anbrennen. Das Spiel lief ohne nennenswerte Chancen vor sich hin. Als wir dann eine knappe Viertelstunde vor Ende der Begegnung durch F. Weiß auf 4:1 erhöhen konnten, war das Spiel gelaufen. Die niemals aufgebenden Berghausener versuchten zwar noch einmal heran zu kommen, aber entweder blieben sie in der vielbeinigen Abwehr hängen oder zielten zu ungenau. So pfiff der gut leitende Schiri nach 80 „heißen“ Minuten die Begegnung ab und unser Team konnte den Einzug ins Finale gegen die Spvgg. Söllingen bejubeln. Fazit: Ein verdienter und hart erarbeiteter Halbfinalsieg. Wir freuen uns nun auf das Endspiel gg. das Team der Spvgg. Söllingen mit dem wohl bekanntesten AH-Kicker der Region „Rainer Scharinger“. Zeit und Ort dieser Begegnung stehen leider noch nicht fest. Wir werden rechtzeitig darüber informiere.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, N.Faas, O.Kreutzer, M.Herlan, T.Supper, M.Lechner (A.Dolcos), S.Schlund (T.Weiß), S.Kuhlmann (J.Sekinger, (Dietz),  F.Weiß, F.Scheib, D.Stroh

Torschützen: S.Kuhlmann 2, A.Dolcos, F.Weiß   

 

ASV Durlach Traditionself - SCW 3:2

Am Samstag den 09.07.2016 sprangen wir kurzfristig beim ASV Durlach auf dessen Sportfest ein, um gegen die ASV-Altstars ein Spiel zu absolvieren. Nachdem uns für diesen Tag wieder einmal ein Gegner abgesagt hatte, hatten auch wir Probleme kurzfristig eine Truppe zu stellen. Dies gelang dann letztendlich und so musste unser „letztes“ Aufgebot gegen die spielerisch sehr starken ehemaligen zum Teil höherklassigen Durlacher Spieler ran. Bereits nach 3 Minuten hätte es aber 1:0 für unser Team stehen müssen. Zwei hundertprozentige Torchancen in den ersten 120 Sekunden blieben jedoch ohne Treffer. F. Weiß, M. Vogel und im Nachschuss F. Scheib hatten das erste Mal die Möglichkeit uns in Führung zu bringen, gleich darauf wurde ein Zuspiel von M. Vogel zu F. Weiß abgepfiffen und uns die Chance genommen.  Danach lief die Begegnung aber hauptsächlich in unsere Richtung. Nur durch gelegentliche Konter, hatten wir kleinere Chancen zu verzeichnen gegen die nicht ganz sattelfeste Durlacher Abwehr. Vielmehr hatten wir alle Hände voll damit zu tun, die Angriffe des ASV zu bereinigen. So konnte sich an diesem Samstag unser sehr starker Keeper D. Rauch das ein ums andere Mal auszeichnen und seine Klasse unter Beweis stellen. Überraschend gingen wir dann nach einer knappen halben Stunde durch einen schön vorgetragenen Angriff in Führung als W. Dietz am langen Pfosten lauerte und die weite Hereingabe von N. Faas ins Tor beförderte. So ging es bei hochsommerlichen Temperaturen auch in die Halbzeit. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte machte das Team des ASV wieder gewaltig Druck. Jedoch hielt unser Team mit fünf Ü50 Spielern trotz der äußeren Bedingungen voll dagegen. Nach knappen 20 Minuten der zweiten Hälfte dann aber doch der Ausgleich. Jetzt wurden wir noch einmal minimal offensiver und riskierten etwas mehr. Und tatsächlich gelang uns postwendend die erneute Führung durch F. Weiss. Kurz danach hatten wir sogar die  Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen. Aber der „Hammer“ von T. Weiss landete an der Unterkante der Latte und wieder im Spielfeld statt im Tor. Leider zogen wir uns danach wieder sehr weit in die eigene Hälfte zurück und die Durlacher drückten vehement nach vorne. Einige Einschussmöglichkeiten konnten noch vereitelt werden, aber acht Minuten vor Schluss kassierten wir  durch einen sehr zweifelhaften Elfmeter den verdienten Ausgleich. Noch schlimmer sollte es drei Minuten später kommen als  wir gar das 2:3 hinnehmen mussten.  Nochmals wurden alle Kräfte mobilisiert, aber der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Fazit: Gegen eine spielerisch offensiv ausgezeichnete Durlacher Mannschaft wäre ein Punkt möglich gewesen. So musste man – wie im Vorjahr - die erste Niederlage des Jahres gegen den neuen „Angstgegner“ hinnehmen. Bleibt zu hoffen, dass wir bei unserem nächsten Spiel am 20.07. gegen Berghausen den Platz wieder als Sieger verlassen.

Mannschaftsaufstellung: D. Rauch, B.Mütschele, O.Kreutzer (S.Enderle), H.Lauer, M.Herlan, D.Stroh, F.Scheib, N.Faas, F.Weiß, M.Vogel (W.Dietz), T.Weiß

Torschützen: W.Dietz, F.Weiß

 

Das Spiel der AH gegen Ellmendingen wurde von Ellmendingen auf Grund Spielermangels abesagt.

 

Das Spiel der AH gegen Söllingen wurde von Söllingen auf Grund Spielermangels abesagt.

 

SV Hatzenbühl - SCW  2:5   (2:1)

Am letzten Junisamstag trafen wir nach dem wetterbedingten Spielausfall der Vorwoche auf dem Kunst-Rasenplatz des SV Hatzenbühl auf die Ü32 der Hausherren. Nach den Verletzungen in unserer Offensivabteilung  (Weiss / Kuhlmann) sowie den Ausfällen unserer "Ersatz"-stürmer (Sekinger / Markovic) und den Absagen unserer etatmäßigen Mittelfeldspieler (Schlund / Stroh / Daubenberger), fiel leider gleich zu Beginn der Begegnung auch noch der in den letzten Wochen gut aufgelegte A. Hasselbach mit Verletzung aus. Dass wir momentan aber eine tolle Truppe zusammen haben, zeigte unser Team bereits nach knapp 10 Minuten als der an diesem Tag sehr stark aufspielende T.Supper sich im Mittelfeld gegen drei Spieler "durchtankte" und mit einem Heber aus zwanzig Metern bedacht über den aufgerückten Torwart zum 0:1 abschloss. Trotz guter Spielanlage gaben wir danach etwas das Spiel aus der Hand. Der Gegner wurde nicht mehr energisch genug attackiert und man gab zu viel Platz zum Kombinieren. So auch beim 1:1 Ausgleich als fünf Spieler nur "Geleitschutz" gaben und man den Hatzenbühler ungehindert einschießen ließ. Leider konnten wir in dieser Phase des Spiels selbst keine zwingenden Chancen erarbeiten. Es fehlte der Zug zum Tor und unsere einzige Spitze A.Dolcos hatte mehr Abseitsszenen als unser Team gefährliche Angriffe. So kam es, dass aus einer Unkonzentriertheit heraus der Gegner auch noch zu einem Foulelfmeter und dem 2:1 vor der Halbzeit kam. In der Pause wurde nochmal darauf hingewiesen, dass man die Zweikämpfe nicht vernachlässigen darf und das Spiel noch lange nicht verloren ist. Mit der Einwechslung von R.Bayer kam in Hälfte zwei dann etwas mehr Schwung über links. Genau dieser Spieler bereitete kurz nach der Pause mit einer beherzten Energieleistung auch den 2:2 Ausgleich durch F. Scheib vor, ehe er 10 Minuten später mit Muskelfaserriss wieder vom Platz musste. Jetzt wurde auch wieder anständig Fußball gespielt. Über den agilen M.Vogel, den spielstarken F.Scheib und den besser eingesetzten A. Dolcos wurden wieder Möglichkeiten herausgespielt. Gleichzeitig stand man in der Defensive um den umsichtigen Libero W.Bräutigam wieder etwas sicherer. Alle anderen Torchancen vereitelte der überragende M.Kappler im Tor. Zwanzig Minuten vor Ende erzielte A. Dolcos das 2:3, und jetzt hatten wir die Begegnung auch wieder unter Kontrolle. Als T.Supper dann zehn Minuten vor dem Ende auf 2:4 erhöhte war die Partie gelaufen. Das Tüpfelchen auf den Sieg setzte noch F.Scheib mit seinem zweiten Treffer in der Schlusssekunde zum 2:5 Endstand.

Fazit: Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung und der Beweis, dass auch auf unsere ältere Garde (sieben Ü50 Spieler) jederzeit Verlass ist. Wenn jeder für jeden spielt, kann auch so eine Begegnung noch gedreht werden.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, W.Dietz, O.Kreutzer (R.Bayer), H.Lauer, M.Vogel (D.Reinhardt), W.Bräutigam, T.Supper, N.Faas, F.Scheib, A.Dolcos, A.Hasselbach (B.Mütschele)

Torschützen: F.Scheib 2, T.Supper 2, A.Dolcos

 

Das Spiel der AH gegen Etzenrot musste auf Grund Regens abesagt werden.

 

FC Germania Singen - SCW   1:7  (0:4)

Am Samstag 11.06.trafen wir auf die Germania aus Singen. Nachdem die Begegnung unter der Woche von Singen abgesagt, einen Tag später jedoch wieder zugesagt wurde, rafften wir unsere Spieler doch noch zusammen und traten mit unserem letzten Kader an, der aber immer noch sehr gut besetzt war. Sehr konzentriert begannen wir die Begegnung, und die ersten Minuten waren ausgeglichen. Wir standen sehr ordentlich in der Defensive und in der Offensive war bemerkbar, dass die Germania anfällig ist. Diese Schwäche versuchten wir immer wieder auszunutzen, was uns zum ersten Mal nach ca. 15 Minuten mit der Führung durch F.Weiß gelang. Knappe fünf Minuten später das 2:0 durch denselben Spieler nach schöner Vorarbeit des fleißigen A.Hasselbach. Jetzt hatten wir die Partie komplett im Griff. Alle paar Minuten gab es weitere große Möglichkeiten zu erhöhen. Bis zur Pause gelangen uns durch S.Kuhlmann (Elfmeter) und T.Weiß, weitere Treffer, die die Begegnung vorzeitig entschieden. Dass er seinem Sohn in nichts nachstehen mag, zeigte T.Weiß gleich nach der Pause mit seinem zweiten Tor zum 5:0. Bis zum Schlusspfiff hätten wir locker noch weitere fünf Treffer erzielen können, mussten uns aber mit Toren von F.Weiß und S.Kuhlmann, bei einem Gegentreffer zum 7:1 Endstand, begnügen. Fazit: Eine spielerisch starke Leistung unserer Mannschaft mit ganz starken Ü50 Spielern (Weiss / Hasselbach / Scheib / Dietz / Lehr). Hoffen wir nächste Woche daran anknüpfen zu können.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, S.Schlund (H.Lehr), O.Kreutzer, M.Vogel (D.Reinhardt), M.Herlan (W.Dietz), A.Hasselbach, M.Lechner, S.Kuhlmann, F.Weiß, F.Scheib, T.Weiß

Torschützen: F.Weiß 3, T.Weiß 2, S.Kuhlmann 2

 

SCW - Ärzteteam Karlsruhe 5:3 (1:2)  Furiose zweite Hälfte bringt Sieg

Nur zwei Tage nach unserem Pokalsieg trafen wir am Freitag auf das meist sehr gut besetzte Ärzteteam Karlsruhe. Mit einer komplett veränderten Anfangsmannschaft begann die Partie äußerst schlecht. Bereits nach einer halben Minute lagen wir mit 0:1 in Rückstand. Nach knapp fünf Minuten aber hatten wir uns gefangen und es entwickelte sich ein aus geglichenes Spiel. Kurz danach hatten wir auch schon die große Chance zum Ausgleich als sich S.Schlund über die rechte Seite durchsetzte und flach auf F.Weiß passte, dieser aber den Ball über das Tor schob. Mit zunehmender Dauer kamen wir immer besser ins Spiel, standen in der Defensive sicherer, und hatten nach vorne immer wieder gute Angriffe. Leider fehlte hier die Genauigkeit beim letzten Pass, um einen Treffer zu erzielen. Glück hatten wir bei einem der jetzt wenigen Angriffen der Ärzte, als bei einem Zweikampf im Sechzehner auf Eckball und nicht auf Foulspiel entschieden wurde. Nach einer knappen halben Stunde dann der Ausgleichstreffer als A. Dolcos frei gespielt wurde, noch den gegnerischen Torwart umspielte und ins leere Tor einschieben konnte. Die Freude währte jedoch nur kurz. Noch vor der Pause mussten wir das 1:2 hinnehmen als unsere Abwehr einen Moment unachtsam war. So ging es dann in die Halbzeit in der kräftig durchgewechselt wurde. Mit neuem Schwung begann man dann die zweite Hälfte, aber bereits drei Minuten später fing man sich das 1:3 ein. Die Begegnung schien gelaufen zu sein. Aber unser Team gab nicht auf, hatte man ja noch 35 Minuten zu spielen. Mit den Wechselspielern kam neuer Schwung und angetrieben vom starken S.Kuhlmann und dem sehr lauffreudigen F.Weiß wurden "die Ärzte“ jetzt in ihrer eigenen Hälfte eingeschnürt. Durch den Anschlusstreffer von K.Daubenberger beflügelt, wurde unser Druck immer stärker, und wir schafften es die Partie innerhalb von 25 Minuten durch Tore von F.Weiß und S.Kuhlmann zu drehen. Als dann J.Sekinger kurz vor Schluss mit einem abgefälschten Schuss auf 5:3 erhöhte, war das Spiel endgültig für uns entschieden.  Fazit: Tolle Moral unserer Mannschaft und eine herausragende zweite Hälfte sicherten den zweiten Sieg innerhalb von drei Tagen und waren eine gute Vorlage für den Tags darauf stattfindenden Mannschaftsausflug.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, B.Mütschele (M.Lechner), H.Lauer (D.Stroh), M.Mössinger, M.Herlan, S.Schlund (S.Kuhlmann), A.Dolcos (T.Supper), K.Daubenberger, F.Weiß, A.Hasselbach, T.Weiß (J.Sekinger)

Torschützen: K.Daubenberger, A.Dolcos, S.Kuhlmann, J.Sekinger, F.Weiß

 

Viertelfinale Krombacher AH-Pokal  SCW - Spfr. Forchheim 4:2 (2:1) 

Am Mittwoch 01.06. trafen wir im Viertelfinale des AH-Krombacher-Pokals auf das Team der Spfr. Forchheim. Unsere Mannschaft begann wie die Feuerwehr und hatte vom Anspiel weg den Gegner im Griff. Mit sicherem Passspiel konnten wir uns in diesen Anfangsminuten immer wieder ganz geschickt durch die Forchheimer Deckung spielen und hatten gleich ein bis zwei kleinere Möglichkeiten. Nach knapp sieben Minuten fiel dann auch das 1:0 durch K. Daubenberger, der ca. 25 m vor dem gegnerischen Tor frei abziehen konnte und mit seinem satten Schuss dem Forchheimer Keeper keine Chance ließ. Wenig später dann die Möglichkeit durch denselben Spieler auf 2:0 zu erhöhen, aber sein Kopfball ging leider nur an die Latte. Nach dieser schwungvollen Anfangsviertelstunde verlor unser Team jedoch unverständlicherweise völlig den Faden. Die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen wurden zu groß, so dass die Gäste druckvoller ins Spiel kamen. Unsere Abwehr stand immer mehr unter Druck und nach etwas mehr als 20 Minuten fiel das 1:1. Leider half uns auch dieses Gegentor nicht wieder unseren Faden zu finden und wir hatten es in dieser Phase unserem Torwart D. Rauch zu verdanken, der eine eins zu eins Situation parieren konnte und uns vor einem möglichen Rückstand bewahrte. Als kurz darauf O. Kreutzer in höchster Not retten musste und vom sehr gut leitenden Schiedsrichter A. Lutz zu Recht die gelbe Karte erhielt, wurde unsere Mannschaft wieder etwas wacher. Bis zur Pause sahen die Zuschauer dann wieder eine etwas stärkere SCW-Mannschaft, die durch Daubenberger und Lechner noch einige gute Einschussmöglichkeiten hatte, ehe Torjäger F. Weiss nach einem sehr schönen Spielzug noch vor dem Halbzeitpfiff auf 2:1 erhöhen konnte. Nach der kurzen Verschnaufpause standen wir in Hälfte zwei etwas tiefer und ließen den Forchheimern in der Offensive nicht mehr so viel Raum, gleichzeitig versuchten wir immer wieder gefährlich nach vorne zu spielen. Letztendlich konnten wir durch Treffer von K. Daubenberger und J. Sekinger den Spielstand bis Mitte der zweiten Hälfte auf 4:1 ausbauen. Danach war das Spiel gelaufen. Durch einen sehenswerten Heber in der Schlussminute mussten wir zwar noch das 4:2 hinnehmen, aber die Hürde Viertelfinale war gemeistert. Fazit: Ein verdienter Sieg für unser Team – sicherlich noch mit viel Luft nach oben. Warten wir auf die Auslosung und unseren nächsten Gegner. Vielen Dank den Forchheimern für eine faire Begegnung.  

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, N.Faas (W.Bräutigam),  T.Supper, O.Kreutzer (J.Sekinger), M.Herlan (A.Hasselbach), M.Lechner, F.Scheib, D.Stroh, K.Daubenberger (H.Lauer), S.Kuhlmann, F.Weiß (T.Weiß)

Torschützen: K.Daubenberger 2, F.Weiß, J.Sekinger

 

SC Wettersbach - SpVgg Durlach-Aue  6:1

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, T.Supper, K.Daubenberger, M.Herlan, O.Kreutzer, M.Lechner (A.Dolcos), N.Faas, S.Kuhlmann, D.Stroh, F.Weiß, J.Sekinger

Torschützen: F.Weiß 3, K.Daubenberger, J.Sekinger, Eigentor

 

3. Platz bei den Badischen Meisterschaften der Ü50 Herren

Am Samstag, den 30.04.2016 machten wir uns mit unseren Ü50 Männern auf den Weg nach Mingolsheim, um zum ersten Mal bei der Badischen Meisterschaft der Ü50 Herren teilzunehmen. Leider mussten wir wegen Verletzung bzw. Erkältung kurzfristig auf zwei Spieler (Ahrens, Bräutigam) verzichten. Kurz nach 14.00 Uhr begann das mit 10 Mannschaften aus den Fußballkreisen Mannheim, Sinsheim, Bruchsal und Karlsruhe besetzte Turnier. Die davor durchgeführte Auslosung bescherte uns in der ersten Begegnung das Team der SG Bruchsal als Gegner. Wie so oft bei Turnierspielen, taten wir uns auch bei den Ü50ern in den ersten Minuten sehr schwer. So standen wir sehr tief und mussten uns erstmals Bruchsaler Angriffen erwehren um langsam zu unserem Spiel finden. In der 15-minütigen Partie gerieten wir dann Mitte der Spielzeit mit 0:1 in Rückstand. Danach wurden wir etwas offensiver und konnten glücklicherweise postwendend durch T. Weiß den Ausgleich erzielen. Kurz vor Ende der Begegnung nutzten wir dann durch A. Hasselbach eine weitere, unserer wenigen, aber brandgefährlichen Konterchancen zum 2:1 Siegtreffer. Somit war der Anfang gemacht. In Spiel zwei trafen wir auf die Elf des Ausrichters TUS Mingolsheim. Hier konnten wir uns nach einer starken Leistung durch Tore von Weiß 2 und W.Dietz, verdient mit 3:1 durchsetzen. Auch die dritte Begegnung gegen die SG Friedrichsfeld gewannen wir durch einen Strafstoß von T.Weiß in der Schlussminute mit 1:0, so dass uns im abschließenden letzten Gruppenspiel gegen die SG Karlsdorf / Neuthard aufgrund der anderen Ergebnisse bereits ein Unentschieden genügte, um ins Finale einzuziehen. Hier gingen wir nach knapp 5 Minuten durch T.Weiß mit 1:0 in Führung, mussten aber vom Anspiel weg, sofort den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Es war erkennbar, dass uns nach vier Begegnungen mit jeweils nur einer Begegnung Pause langsam die Kräfte verließen. Gegen den immer stärker werdenden Gegner gerieten wir mehr und mehr in Bedrängnis und hatten ein paarmal Glück bis wir ca. 4 Minuten vor Ende das 1:2 hinnehmen mussten. Nun bäumten wir uns noch einmal auf und mobilisierten letzte Kräfte. Und tatsächlich gelang T.Weiß 90 Sekunden vor dem Abpfiff durch seinen sechsten Treffer der 2:2-Ausgleich. Doch wie gewonnen so zerronnen, kassierten wir – wie bereits beim 1:1 – vom Anspiel weg einen Gegentreffer. Dieses Tor konnten wir leider nicht mehr kontern, und mussten aufgrund der beiden Unachtsamkeiten als Verlierer und unsere Gruppe als Zweiter abschließen. Im „kleinen“ Finale war dann die leichte Enttäuschung doch anzumerken und die Luft raus. Trotzdem gewannen wir die Begegnung gegen die SG Heidelsheim / Gondelsheim nach 0:1 Rückstand durch Tore von F.Scheib und J.Kratzer noch mit 2:1 und dürfen uns drittbeste Ü50 Mannschaft Badens nennen. Fazit: Leider ging uns im letzten Gruppenspiel gegen den neuen Badischen Meister etwas die Luft aus. Insgesamt aber ein positives sportliches Ergebnis (zumal wir eine der wenigen Mannschaften waren, die nicht in Spielgemeinschaft angetreten sind) und Erlebnis. Vielen Dank dem Badischen Fußballverband für eine gelungene Organisation und den Mannschaften für faire Spiele.

 

Das Spiel der AH in Bruchhausen musste auf Grund des anhaltenden Regens abesagt werden.

 

Das Spiel der AH gegen den ASV Hagsfeld musste auf Grund des anhaltenden Regens abesagt werden.

 

AH verteidigt beim Turnier in Hohenwettersbach den Titel aus dem Vorjahr.

Nachdem wir sechzehn Anläufe benötigt hatten das Hallenturnier unserer Nachbarn aus Hohenwettersbach im Jahr 2015 endlich zu gewinnen, konnten wir bei der diesjährigen 17. Auflage des Baldur-Wimmer-Gedächtnisturniers unseren Vorjahressieg gleich wiederholen und damit unsere diesjährige Hallensaison perfekt fortsetzen. In zwei Fünfergruppen erreichten jeweils die beiden Gruppenbesten das Halbfinale. Wir starteten mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen den TSV Schöllbronn und hatten damit einen optimalen Auftakt geschafft. In unserer zweiten Begegnung konnten wir die FG Rüppurr trotz eines unglücklichen 0:1-Rückstandes noch mit 2:1 bezwingen und mussten damit in den letzten beiden Gruppenspielen noch einmal gewinnen, um das Halbfinale zu erreichen. Obwohl gegen SSV Ettlingen und Spvgg Durlach-Aue nur zwei 0:0 Unentschieden heraussprangen, waren wir nach Abschluss der Vorrunde punkt- und torgleich mit den Auemern. Das  Siebenmeterschiessen um den Gruppensieg wurde leider verloren und somit trafen wir im Halbfinale auf den Ersten der Gruppe A, Alemannia Rüppurr. Hier konnten wir bereits in der ersten Minute durch Goalgetter F.Weiß in Führung gehen. Danach wurde es etwas hektisch und ruppiger. Leider ließen wir uns davon anstecken und konnten keine Ruhe ins Spiel bringen. Trotzdem standen wir in der Defensive stets sehr stabil. Als T.Supper kurz vor Schluss dann auf 2:0 erhöhte, war der Finaleinzug perfekt. Hier traf man erneut auf die SpVgg
Aus Durlach-Aue. Im Gegensatz zum Gruppenspiel standen wir etwas tiefer und spielten etwas ruhiger. Nach knapp der Hälfte der 10 Minuten konnte K.Daubenberger einen Nachschuss von F.Weiß zum 1:0 einnetzen. Genau wie im Halbfinale ließen wir auch im Endspiel dem Gegner keine nennenswerten Torchancen zu und konnten kurz vor Ende durch F.Weiß auf 2:0 erhöhen. Dies bedeutete den erneuten Turniersieg. Dieser konnte danach bei ein paar Kaltgetränken gefeiert werden...Fazit: Es ist fast schon beängstigend wie erfolgreich wir in den Hallenturnieren waren. Nun wollen wir ab März diese Kraft bündeln, damit wir auch auf dem Platz erfolgreich Fußball spielen. 
Zum Abschluss noch eine persönliche Anmerkung: Auch wenn es manchmal hektisch und etwas aggressiv auf dem Feld wird, überschreitet unser Team niemals die erlaubten Grenzen und hält am Gedanken des Fairplay fest. Fouls passieren auf beiden Seiten und keiner unserer Gegner soll behaupten, dass er nicht den Willen und Ehrgeiz hat zu gewinnen - auch wenn es "nur" Alte Herren Fußball ist. Unser Fairplay-Gedanke zeigte sich auch im Spiel gegen den SSV Ettlingen als uns ein vieldiskutierter Siebenmeter zugesprochen wurde, welchen wir über das ganze Feld zu unserem eigenen Keeper zurückgespielt haben, obwohl ein Tor den sicheren Halbfinaleinzug bedeutet hätte.

Torschützen: F.Weiß 4, K.Daubenberger 2, H.Bruno, T.Supper, (1 Eigentor FG Rüppurr)

hi. v. li: S.Schlund, F.Weiß, D.Rauch, W.Bräutigam, T.Supper

vo. v. li: K.Müller (Betreuer) , F.Scheib, K.Daubenberger, H.Bruno, D.Reinhardt (Trainer)

 

2. Platz beim Turnier der SpVgg Durlach - Aue

Am 08.01.2015 machten wir uns auf in die Emil-Arheidt-Halle nach Grötzingen, um unseren im Vorjahr gewonnenen Pokal, bei der dritten Auflage des Hallenturniers der Spvgg Durlach-Aue zu verteidigen. In unserer Gruppe waren die Traditionsmannschaft des ASV Durlach, auf die wir drei Tage zuvor im Finale in der Weiherhalle getroffen waren, sowie die Alten Herren des FC Südstern und des Post SV/Südstadt. Im ersten Gruppenspiel gegen den FC Südstern konnten wir uns mit 3:1 durchsetzen, wobei es einige brenzlige Situationen zu überstehen gab. Das zweite Gruppenspiel gegen die Altstars des ASV Durlach war nach den ersten Ergebnissen bereits vorentscheidend über den Gruppensieg. Mit einer sehr disziplinierten Leistung gewannen wir diese Begegnung glücklich mit 1:0. Zwar hatten die Durlacher mehr vom Spiel und wir nur wenige Offensivaktionen, aber auch in dieser Partie half uns Aluminium, des Gegners Unvermögen  und unser starker Keeper M. Kappler zum Sieg. Damit waren die Weichen auf Gruppensieg und Qualifikation für das Endspiel gestellt. Im letzten Gruppenspiel musste dazu gegen die Mannschaft des Post SV/Südstadt ein Unentschieden her. Gegen die in den beiden Partien zuvor mit 0:9-Toren sieglosen Postler konnten wir uns dann auch in einer spielerisch äußerst armen Begegnung mit 3:0 Toren durchsetzen, wobei das Spiel der beiden Teams durchweg auf „Augenhöhe“ verlief. So erwarteten wir im Endspiel unseren „Hallen-Rivalen“  den ASV Hagsfeld.  Wie bereits im Finale der letzten beiden Jahre kam es somit zum Duell Wettersbach gegen Hagsfeld. Leider mussten wir uns dieses Jahr dem ASV Hagsfeld geschlagen geben. Das Endspiel war bereits nach drei Minuten mehr oder weniger entschieden, da uns die Hagsfelder zu diesem Zeitpunkt bereits drei Tore „eingeschenkt“ hatten. In der restlichen Spielzeit versuchten wir noch nach vorne zu spielen und heranzukommen. Zu mehr als einem Tor und einer doch deutlichen 4:1-Niederlage reichte es aber, trotz einiger Möglichkeiten, leider nicht mehr. 
Fazit: Ein Endspiel zu erreichen ist immer ein schöner Erfolg. Mehr war an diesem Abend gegen die beste Mannschaft des Turniers leider nicht drin.

Torschützen: H.Bruno 2, M.Lechner 2, R.Markovic 2 , A.Hasselbach, D.Stroh

hi. v. li: K.Müller (Betreuer) D.Stroh, H.Lauer, A.Hasselbach, M.Lechner, D.Reinhardt (Trainer)

vo. v. li: R.Markovic, S.Schlund, M.Kappler, T.Supper. Auf dem Bild fehlt H.Bruno

 

Jahresauftakt nach Maß, Turniersieg beim ASV Durlach

"Das neue Jahr fängt ja gut an"...so kann man unseren ersten Auftritt bei den Hallenturnieren 2016 beschreiben. Mit dem Turniersieg und dem Wanderpokal in der Tasche konnten wir am späten Dienstagabend die Weiherhofhalle in Durlach verlassen...Vielleicht waren wir an diesem Abend nicht das spielerisch beste Team des Turniers, aber sicherlich das disziplinierteste und stets willens das Turnier gewinnen zu wollen. In den beiden Fünfergruppen erreichte jeweils der Gruppensieger das Finale und der Gruppenzweite das kleine Endspiel. Im Auftaktmatch gelang uns durch einen 2:0 Sieg gegen die DJK Durlach ein perfekter Auftakt. Leider mussten wir uns bereits im zweiten Spiel gegen die SG Stupferich trotz Umbiegens eines Rückstands letztendlich mit einem 2:2 zufrieden geben und waren damit gezwungen die beiden letzten Gruppenspiele zu gewinnen, wenn wir das Finale erreichen wollten. Mit Geschick und etwas Glück konnten wir die beiden ausstehenden Begegnungen dann auch erfolgreich gestalten (2:1 gg. SpVgg Durlach/Aue und 2:0 gg. FC Berghausen) und hatten das Finale gegen den Vorjahressieger ASV Durlach Altstars erreicht. Im Finale konnten wir früh durch unseren Goalgetter K.Daubenberger in Führung gehen, mussten aber knapp 90 Sekunden vor dem Ende trotz eines sehr guten D.Rauch im Tor noch den Ausgleich hinnehmen, so dass das Neunmeterschiessen die Entscheidung bringen musste. Hier hatten wir bei drei Schützen mit unserem letzten Schützen T.Supper die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, der aber leider am Keeper scheiterte, so dass es weiterging mit den gleichen Schützen. Den fünften Neunmeter aber hielt D.Rauch und der Pokal ging damit nach 2010 und 2014 wieder einmal nach Wettersbach, was anschließend auch mit ein paar Siegergetränken gefeiert wurde. Zu erwähnen ist noch, dass wir mit Kai Daubenberger auch den besten Torschützen und mit Daniel Rauch den besten Torwart des Turniers stellen konnten, was das tolle Ergebnis komplettierte. Nun hoffen wir, dass wir am Freitag in Grötzingen beim Turnier der SpVgg Durlach-Aue genauso erfolgreich spielen um unseren Vorjahressieg verteidigen zu können.

Zum Einsatz kamen: D.Rauch, H.Lauer, T.Supper, N.Faas, K.Daubenberger, A.Hasselbach, D.Stroh, R.Markovic

Torschützen: K.Daubenberger 5, N.Faas 2, R.Markovic, T.Supper


Spielplan 2015

Datum                         Uhrzeit

    Ergebnis
02.01.2015      Hallenturnier SpVgg Durlach-Aue 1. Platz
05.01.2015   Hallenturnier ASV Durlach 7. Platz
31.01.2015     in Hatzenbühl TV Hayna                            - SCW 2:8
21.02.2015     Hallenturnier SV Hohenwettersbach 1. Platz
11.04.2015      SCW                                 - TSV Auerbach v. Auerbach abgesagt
18.04.2015      SCW                                              - Alemannia Rüppurr 6:0
25.04.2015   ASV Hagsfeld                              - SCW 2:4
30.04.2015    SpVgg Söllingen                         - SCW 3:3
08.05.2015    SCW                                              - Ärzteteam 4:3
05.06.2015         Sportfest Kleinfeldturnier                           SG Stupferich 6. Platz
20.06.2015    FG Rüppurr                                  - SCW 0:10
27.06.2015    SCW                                              - SVK Beiertheim 9:2
04.07.2015         Sportfest SG Silz / Vorderweidenthal       -  SG Eschbach/Klingenmünster - SCW                                         SCW 0:6                                                  1:4
10.07.2015     SCW                                              - SpVgg Durlach-Aue v. Durlach-Aue abgesagt
17.07.2015    Kleinfeldturnier  TSV Schöllbronn 1. Platz
25.07.2015         Sportfest TuS Ellmendingen                     - SCW 1:1
01.08.2015         Sportfest  SCW                                              - ASV Durlach Traditionself 2:3
11.09.2015    TSV Etzenrot                                - SCW 1:5
19.09.2015      SCW                        Oktoberfest - Blitzturnier 1. Platz
26.09.2015  SG Neuburg / Berg                     - SCW v. Neuburg / Berg abgesagt
02.10.2015    SCW                                              - SSV Ettlingen 5:3
16.10.2015    SCW                                              - SV Blankenloch v. Blankenloch abgesagt
30.10.2015    SCW                                              - Ärzteteam 2:4
21.11.2015    Hallenturnier FG Rüppurr 2. Platz

obere Reihe v.L.  F.Scheib, O.Kreutzer, D.Stroh, F.Weiß, A.Mössinger , H.Lauer, S.Schlund , W.Dietz, R.Bayer   

mittlere Reihev.L. C.Maier, D.Reinhardt, T.Wuschko, B.Wurst, W.Gerber, O.Gerhardt, T.Ahrens, S.Kögel, T.Weerawarna, K.Müller

sitzend v.L. T.Supper, H.Lehr, J.Kratzer, M.Kappler, D.Rauch, A.Hasselbach, M.Mössinger,  W.Bräutigam

Auf dem Bild fehlen:  H.Bruno, S.Enderle, N.Faas, T.Gubitz, R.Markovic, S.Merk, M.Merz, C.Miller, B.Mütschele, J.Sekinger J.Vogel, M.Vogel, T.Weiß

Spielplan 2014

Datum             Uhrzeit

    Ergebnis
03.01.2014 Hallenturnier ASV Durlach 1. Platz
10.01.2014  Hallenturnier SpVgg Durlach-Aue 2. Platz
25.01.2014  Hallenturnier SV Hohenwettersbach 3. Platz
05.04.2014  SCW ASV Hagsfeld 4:4
11.04.2014  Alemannia Rüppurr SCW 0:3
26.04.2014  SCW Alemannia Bruchhausen 2:0
03.05.2014  SCW SG Siemens abgesagt
10.05.2014  SpVgg Durlach-Aue SCW 2:0
23.05.2014 SCW Ärzte-Team Karlsruhe 1:6
31.05.2014  Kleinfeldturnier FG Rüppurr 1. Platz
27.06.2014   SV Blankenloch SCW 3:2
05.07.2014 TSV Etzenrot SCW abgesagt
12.07.2014 FG Rüppurr SCW abgesagt
19.07.2014 SG Herxheim-Insheim SCW 2:2
26.07.2014  SCW SVK Beiertheim abgesagt
02.08.2014  SCW SV Hohenwettersbach 2:6
20.09.2014  SCW                   Oktoberfest- Blitzturnier 1. + 4. Platz
26.09.2014  SSV Ettlingen SCW 1:4
10.10.2014  SCW FC West abgesagt
17.10.2014  FV Grünwinkel SCW 0:8
15.11.2014   Hallenturnier FG Rüppurr 4. Platz

Spielberichte 2014

Hallenturnier FG Rüppurr  4.Platz

Das letzte Turnier der Saison 2014 bei unseren Freunden der FG Rüppurr wurde mit  dem 4. Platz abgeschlossen.

Nachdem wir in der Vorrunde noch mit 3 Siegen aufwarten konnten und unsere Gruppe gegen die Teams der FG Rüppurr (3:0), der SpVgg Durlach-Aue (7:1) und des SV Hohenwettersbach (2:1) klar gewinnen konnten, erwartete uns im Halbfinale der TSV Etzenrot. Dieser war in seiner Vorrundengruppe nur knapp am Vorjahressieger SSV Ettlingen gescheitert. In einem packenden und allzeit spannenden Halbfinale konnten wir in den 12 Minuten Spielzeit zweimal zurückschlagen und einen 0:2 und 2:3-Rückstand wieder aufholen. Letztendlich hatten wir vielleicht sogar noch die besseren Möglichkeiten das Spiel in der normalen Spielzeit zu gewinnen. Doch nach 3:3 musste das Neunmeterschiessen die Entscheidung bringen. Hier verlief alles sehr ausgeglichen. Nachdem wir den ersten Schuss nicht verwandeln konnten, machte es uns der TSV Etzenrot nach. Danach trafen von beiden Seiten die drei weiteren Schützen.Als fünfter Schütze zielte S. Kuhlmann leider etwas zu genau und der Ball sprang vom Innenpfosten ins Feld zurück. Diese Möglichkeit ließ sich der Gegner nicht entgehen, verwandelte seinen Neunmeter und zog ins Finale ein. Uns blieb noch das kleine Finale gegen den SV Hohenwettersbach in dem wir uns - wie zuvor eigentlich auch  - selbst schlugen. Wieder einmal agierten wir von Beginn an sehr offensiv und ließen zu viele Tormöglichkeiten zu. Und wenn der Gegner die Möglichkeiten verstreichen ließ, dann halfen wir Ihm mit zwei Eigentoren. Dies reichte dem SVH zu einem knappen 4:3-Sieg und uns zum 4. Rang. 

Fazit: Nach einem tollen Turnierbeginn und überzeugenden Spielen, haben wir in den letzten beiden Spielen leider die Defensive vernachlässigt, gingen zu leichtfertig mit unseren zahlreichen Chancen um, und haben uns so um eine bessere Platzierung gebracht. Trotzdem ist das Erreichen eines der beiden Finals immer ein schöner Erfolg. Für die kommenden Turniere lässt es Platz für weitere Leistungssteigerungen nach oben.

Zum Einsatz kamen: M.Kappler, H.Lauer, N.Faas, F.Scheib, D.Stroh, S.Kuhlmann, R.Markovic, F.Weiß

Torschützen: F.Weiß 6, N.Faas 4, S.Kuhlmann 3, R.Markovic 3, D.Stroh 2

 

FV Grünwinkel - SCW  0:8

Kantersieg zum Saisonabschluss 

Zu unserem letzten Spiel der „Freiluft“-Saison ging die Reise zu den Alten Herren des FV Grünwinkel. Aufgrund des schönen Wetters und der hervorragenden Temperaturen eignete sich dieser Freitagabend optimal zum Fußballspielen. Und das merkte man unserer Mannschaft auch sofort an. Bereits nach zwei Minuten hätte unser Team nach zwei Großchancen in Führung liegen müssen. Und spätestens drei Minuten später hätte der an diesem Abend vor dem Tor sehr „glücklose“ Helge Bruno das 1:0 erzielen müssen, aber es blieb vorerst torlos. Auch in der Folge des Spiels kamen wir immer wieder gefährlich vor das Grünwinkler Tor, aber fehlende Konzentration beim Abschluss oder der anfangs sehr gut haltende Keeper des FVG hielten das Spiel Unentschieden. Vor allem unser sehr agiles Mittelfeld mit den drei laufstarken Weiskopf, Daubenberger und Stroh erkämpfte sich immer wieder die Bälle bereits an oder kurz nach der Mittellinie. Damit sorgten sie für Entlastung  der um Libero Supper geführten Abwehr. Alle Bälle die die Mittelfeldzone passierten wurden von  den beiden Verteidigern Mütschele und Lauer abgeräumt. Aufgrund dieser Überlegenheit war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann das erlösende 1:0 fallen würde. Und so war es nach 25 Minuten wieder einmal unser (an diesem Abend 4-fach) Torjäger Freddy Weiß, der uns in Führung brachte. Kurz darauf erhöhten die bereits genannten Daubenberger und Weiskopf noch vor der Pause auf 2:0 bzw. 3:0.

In der Pause war man sich klar, dass mit einem weiteren Treffer die Gegenwehr der Gäste gebrochen sei. Was dann allerdings in Hälfte zwei passierte hatte wohl keiner geahnt. Kurz nach der Pause wurde D. Weiskopf über die linke Angriffsseite freigespielt, legte sich den Ball noch einmal auf und flankte ins Zentrum. Keine drei Sekunden später lag er von einem Faustschlag getroffen am Boden (leider hat der Verfasser des Berichtes die Aktion nicht gesehen). Daraufhin eskalierte die Begegnung ein wenig, da der ansonsten ordentlich leitende Schiri die Spieler kaum noch beruhigen konnte. D. Weiskopf zog es vor nicht mehr weiter zu spielen und ging duschen.  Dies war aber leider ohne Nutzen, da das Theater nun außerhalb weiterging. Aufgrund dessen, und des zwischenzeitlichen 0:4- Rückstandes hatten aber zwei Spieler des FV Grünwinkel keine Lust mehr und verließen den Platz, so dass die Begegnung zuerst einmal mit 11 gegen neun Mann weiterlief.

Jetzt war es für uns natürlich noch einfacher, und folglich fielen auch kurze Zeit später zwei weitere Treffer.  Nachdem dann H. Bruno aufgrund Meckerns noch vom Platz geflogen war, wurde es bei einem 10:9-Spielerverhältnis wieder etwas ausgeglichener. Letztendlich endete das Spiel 8:0 für unser Team, wobei das Ergebnis nur noch Nebensache war.

Dank an die restlichen Spieler des FV Grünwinkel, die die Begegnung anständig und ordentlich zu Ende gespielt haben.  

Erfreulich war das Spiel unserer Mannschaft dennoch, da wir dem Gegner von Beginn an kaum Möglichkeiten geboten haben und immer wieder schnell und gefährlich nach vorne gespielt haben. Erfreulich auch das Comeback von Thomas Weiß, welcher nach seinem Achillessehnenabriss wieder da ist. 

Fazit: Schade, dass die Runde jetzt zu Ende ist. Wie jedes Jahr, haben wir auch in diesem Jahr eine sehr gute „Herbstform“. Hoffen wir ein bisschen davon in die Halle mitnehmen zu können.    

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, B.Mütschele (T.Weiß), O.Kreutzer, H.Lauer, T.Supper, D.Stroh, S.Schlund, D.Weiskopf (D.Reinhardt), F.Weiß, K.Daubenberger, H.Bruno

Torschützen: F.Weiß 4, K.Daubenberger 2, D.Weiskopf, S.Schlund

SCW - FC West

Das Spiel wurde vom FC West abgesagt.

SSV Ettlingen - SCW   1:4

Gelungener Auftakt nach der Sommerpause..

In unserem ersten Großfeldspiel nach der Sommerpause trafen wir auf dem alten Sportplatz des ASV Ettlingen auf die AH des SSV Ettlingen. Gleich zu Beginn des Spiels war ersichtlich, dass wir an diesem frühherbstlichen Freitagabend sicherlich mit das "Fitteste" auf dem Platz hatten was unser Kader zu bieten hat. So nahmen wir von Anfang an das Heft in die Hand und setzten den Gegner mächtig unter Druck. Dennoch dauerte es knapp 30 Minuten bis wir endlich in Führung gingen. Freddy Weiß war Schütze des erlösenden ersten Treffers, nachdem zuvor Kai Daubenberger, Frank Scheib und Freddy ein halbes Dutzend guter Chancen vergaben. Kurz darauf konnten wir dann, erneut durch F.Weiß auf  2:0 erhöhen. Das Spiel schien gelaufen, da unser Gegner, der an diesem Abend im Schnitt sicherlich 10 Jahre älter war als unsere Mannschaft, und nur 11 Mann hatte, verletzungsbedingt noch einen Mann rausnehmen musste. Aus Gründen der Fairness entschieden wir uns auch zu zehnt weiterzuspielen. In einem Moment der Unachtsamkeit startete der ASV seinen einzigen Angriff in der ersten Halbzeit und kam gegen unsere nachlässige Abwehr zum 1:2 Anschlusstreffer. So ging es in die Pause in der nochmals kräftig durchgewechselt wurde. Auch in der zweiten Halbzeit beherrschten wir aufgrund der Vorteile im Fitnessbereich unseren Gegner klar und kamen auf dem sehr schlechten Rasen noch zu zwei weiteren Treffern durch J. Sekinger und einen kuriosen Treffer von F.Scheib. Der gegnerische Torwart schlug beim Abwehrversuch über den Ball, der dann am Pfosten landete, von wo aus Frank nur noch einschieben musste. Fazit: Ein hochverdienter Sieg, wobei der Altersunterschied der Spieler schon sehr groß war. Dank trotzdem an S.Weber und seine Mannschaft des SSV für ein faires Spiel und das anschließende Vesper. Hoffen wir für unser Team, dass das letzte Spiel in Grünwinkel genauso erfolgreich laufen wird.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, N.Faas, D.Stroh, H.Lauer, T.Supper, M.Mössinger, K.Daubenberger, S.Schlund, F.Scheib (H.Bruno), F.Weiß (P.Raveane), R.Markovic (J.Sekinger)

Torschützen: F.Weiß 2, F.Scheib, J.Sekinger

1. und 4. Platz beim Oktoberfest-Blitzturnier

Blitzturniere auf Kleinfeld scheinen unserer Mannschaft zu liegen. Nachdem wir im vergangenen Jahr bei der ersten Auflage unseres Kleinfeld-Oktoberfest-Blitzturniers, sowie dieses Jahr beim Kleinfeld-Blitzturnier in Rüppurr bereits als Sieger den Platz verlassen konnten, gelang es uns dieses Jahr unseren Vorjahressieg beim eigenen Turnier zu wiederholen.

Doch von Anfang an: Zuerst einmal ereilte die Verantwortlichen am Freitagabend die Hiobsbotschaft, dass die Mannschaft der SG Herxheim/Insheim nicht antreten kann, da nicht genug Spieler für ein Kleinfeldturnier zur Verfügung standen. Verwunderlich, hatte man doch zwei Wochen zuvor noch bei den Mannschaften nachgefragt, ob alles klar gehen würde. So entschloss man sich am Samstagmorgen – wie bereits im vergangenen Jahr – alle Kräfte zu bündeln und zu versuchen ein zweites Team zu stellen. Dies gelang nach einiger Anstrengung dann auch, so dass einem reibungslosen Ablauf nichts mehr im Wege stehen sollte. Was dann aber eine halbe Stunde !!!!!! vor Turnierbeginn geschah, grenzt beinahe an Unverschämtheit. Die AH aus Bischweier kontaktierte uns, um uns mitzuteilen, dass sie leider absagen müssen. So musste unser Turnier dann leider nur mit 7 Mannschaften stattfinden.

Und nun zum sportlichen:  Während das Team SCW 1 wie bereits im Vorjahr mit  drei Siegen (1:0 gg. FG Rüppurr / 9:0 gg. SV Silz und 6:0 gg. Karlsruher FV) relativ souverän durch die Gruppenphase ging hatte unser Team 2 nur zwei Begegnungen zu spielen. Nach einem 3:1-Sieg gg. die SpVgg Durlach/Aue, hätte im abschließenden Gruppenspiel gg. den SV Hohenwettersbach bereits ein Unentschieden für den Einzug ins Finale gereicht. Leider wurde dieses knapp mit 2:1 verloren, so dass Hohenwettersbach das Endspiel erreichte.

Im 9-Meter-Schiessen um den dritten Platz setzte sich die FG Rüppurr gegen SC Wettersbach 2 mit 4:2 durch. Das Endspiel stand dann lange auf des Messers Schneide. Nachdem der SV Hohenwettersbach früh mit 1:0 in Führung gegangen war, setzte unsere Mannschaft den SVH enorm unter Druck, doch hatte dieser einige gute Konterchancen. Unser  stark spielender Keeper D. Rauch konnte aber seinen Kasten sauber halten. Nach siebzehn Minuten gelang dann endlich der erlösende Ausgleich. Der Widerstand des SVH war gebrochen, und zwei weitere Tore unserer Mannschaft in der Endphase brachten uns den Turniersieg, der das anschließende Oktoberfestbier noch besser schmecken ließ.

Wir bedanken uns hier bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, sowie unseren Freunden des ASV Grünwettersbach für die Zurverfügungstellung zweier Tore, und würden uns freuen alle Teams nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

D.R.

Zum Einsatz kamen: D.Rauch, M.Kappler, H.Lauer, W.Dietz, A.Hasselbach, M.Merz, F.Scheib, D.Stroh, F.Weiß, H.Bruno, T.Ahrens, O.Kreutzer, R.Bayer, J.Kratzer, T.Supper, B.Mütschele, S.Enderle, O.Gerhardt, S.Tittl, H.Lehr.

Torschützen: F.Weiß 10, H.Bruno 5, F.Scheib 2, J.Kratzer 2, R.Bayer, O.Kreutzer, H.Lauer, M.Merz
 

SCW - SV Hohenwettersbach 2:6

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch (M.Kappler), A.Mössinger, R.Bayer (H.Lehr), H.Lauer, W.Bräutigam, A.Hasselbach, W.Dietz, M.Mössinger, F.Weiß, T.Supper, J.Kratzer (S.Schlund).

Torschützen: F.Weiß, A.Hasselbach

SCW - SVK Beiertheim

Das Spiel wurde von SVK Beiertheim wegen Spielermangel abgesagt

SG Herxheim / Insheim - SCW  2:2

Zwei späte Tore sorgten für glücklichen Punktgewinn 

Mit zwei späten Toren konnte unser Team am Samstag einen glückliches, aber nicht unverdientes Unentschieden bei unseren Freunden der SG Herxheim / Insheim  erzielen.

Aber eins nach dem anderen: Nachdem wir am vergangenen Mittwoch noch 25 Spieler im Training hatten, hätte wohl keiner der Verantwortlichen gedacht, dass die Begegnung am Samstag in der Pfalz „auf des Messers Schneide“ stehen würde, was eine Spielabsage angeht. Doch konnte zum wiederholten Mal (trotz knapp 30 Absagen !!!) mit größten Anstrengungen eine Mannschaft gefunden werden.

Zunächst einmal gilt unser Dank allen Spielern, welche am Samstag bereit waren die Schuhe zu schnüren. Vor allem Uwe Heinzmann, welcher aufgrund der Personalnot zum ersten Mal seit ca. 20 Jahren wieder das Trikot mit dem SCW-Wappen trug.

Doch nun zum Spiel: Bei mehr als hochsommerlichen Temperaturen (ca. 35 Grad im Schatten – leider gab es keinen auf dem Spielfeld) mussten wir mit unserer „letzten“ Elf gegen die grundsätzlich  starke Mannschaft der SG Herxheim / Insheim antreten. Auch diese hatten Personalprobleme, und konnten nicht Ihre allerbeste Truppe aufs Feld schicken.

So wurde es von Beginn an ein gemächlicheres Spiel, wobei wir uns etwas zurückzogen und dem Gegner größtenteils den Ballbesitz überließen, um dann mit schnellem Umschaltspiel – vor allem über R. Markovic – gefährlich in die Spitze vor zu stoßen. So hätten wir auch nach 8 Minuten durch den sehr agilen N. Faas in Führung gehen können als dieser, freigespielt von R. Markovic – aus knapp zehn Metern frei zum Schuss kam, aber an den Beinen des Herxheimer „Torwarts“, unserem ehemaligen Spieler,  Thomas Bauer scheiterte. Wiederum N. Faas hatte kurze Zeit darauf mit einem Distanzschuss die nächste gute Möglichkeit, aber der Ball wurde noch vom Torwart über die Latte gelenkt. Von den Platzherren war in der ersten Hälfte nicht viel bis überhaupt nichts Gefährliches zu vermelden und trotzdem gingen sie kurz vor der Pause nach einer Ecke mit ihrem ersten „Torschuss“ (Kopfball) in Führung. So ging es aufgrund der Temperaturen nach bereits 35 Minuten auch in die Pause. Nach drei Wechseln in der Pause kamen wir dann auch in Durchgang zwei wieder zu der ersten Riesenchance als R. Markovic von S. Enderle wunderbar freigespielt wurde, aber leider das Leder aus 7 Metern freistehend nicht richtig traf. Danach waren wir zwar weiterhin bemüht, aber der Gegner wurde stärker und kam zu der einen oder anderen Chance. Nach ca. 60 Minuten war unser Torwart D. Rauch erneut durch einen Kopfball ein zweites Mal geschlagen und es deutete alles auf die vierte Niederlage in Folge hin.  Nun gab es nur noch alles oder nichts und wir brachten nochmals unseren Mittelstürmer C. Miller, um evtl. doch noch die Wende zu schaffen. Und die Einwechslung zahlte sich aus. Zuerst erzielte er vier Minuten vor Schluss den 1:2-Anschlusstreffer und zwei Minuten später sogar noch den 2:2-Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff hatten wir dann sogar noch die Chance das Spiel komplett zu drehen, aber der an diesem Tag mit Abstand laufstärkste Spieler R. Markovic hatte leider keine Kraft mehr, um den Ball konzentriert ins Tor zu schieben und scheiterte freistehend am  Schlussmann der Herxheimer. Dies wäre objektiv sicherlich dann auch des Guten zuviel gewesen…

Fazit: Ein alles in allem gerechtes Unentschieden auf einem hervorragenden Spielgelände in Herxheim. Danke auch an den gut leitenden Herxheimer Schiedsrichter.  Unsere Mannschaft hat es verstanden den Flüssigkeitsverlust des Spiels beim nachfolgenden gemeinsamen Beisammensein wieder wett zu machen.

Traurig bleibt eben nur zu erwähnen, dass es trotz der Anzahl der Spieler, frühzeitiger Spielterminierungen und großen Anstrengungen der Verantwortlichen immer wieder beinahe zu Spielabsagen kommen muss.  Auch wenn AH-Fußball nur Freundschaftsspiele sind, sind wir noch keine Freizeittruppe, sondern spielen für den SC Wettersbach und sollten bemüht sein, die Termine diesbezüglich abzustimmen und einzuhalten.

Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, B.Mütschele (H.Lehr), O.Kreutzer, H.Lauer, D.Reinhardt (C.Maier), W.Dietz, N.Faas, U.Heinzmann, C.Miller (S.Enderle), D.Stroh, R.Markovic

Torschütze: C. Miller 2

FG Rüppurr - SCW

Das Spiel wurde von der FG Rüppurr wegen Spielermangel abgesagt

TSV Etzenrot - SCW

Das Spiel wurde vom TSV Etzenrot abgesagt

SV Blankenloch - SCW  3:2

Sicher geglaubten Sieg verschenkt 

Trotz der Größe unseres Kaders war es bis zuletzt fraglich, ob wir für dieses Spiel eine Mannschaft zusammenbekommen würden. Deshalb mussten wir uns, trotz inzwischen wieder dreiTorhütern, mit dem Aktivenkeeper Daniel Kern aushelfen. Letztendlich war es uns aber wieder einmal möglich 14 Spieler zu stellen und das Spiel konnte wie geplant stattfinden.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte klar unserer Mannschaft. Sowohl läuferisch als auch spielerisch waren wir dem Gegner überlegen und spielten bedacht, schnell und sauber nach vorne. Bereits nach drei Minuten konnten wir durch J. Sekinger mit 1:0 in Führung gehen, als dieser, von der linken Seite kommend den ersten Pfosten anlief und nach einer schönen Rechtsflanke von F. Weiß mit einem zauberhaften Hakentrick einschoss. Überhaupt war unsere rechte Angriffsseite (N. Faas / A. Mössinger) unterstützt durch H. Bruno und F. Scheib in den ersten 35 Minuten immer wieder für gefährliche Situationen verantwortlich und machte unsere Überlegenheit in dieser Phase deutlich. Trotzdem fehlte leider immer wieder der letzte entscheidende Pass, und so ging es nur mit 1:0 in die Pause. In der Halbzeit wurde dann gewechselt und D. Kern durfte das Tor verlassen. Für Ihn ging H. Bruno ins Tor. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff schien sich dieser Wechsel zu lohnen, als D. Kern den Ball mustergültig zu F. Weiß quer legte, dieser aber freistehend am Blankenlocher Keeper scheiterte. Zwei Minuten später machte es F. Weiß besser als er erneut einen Pass von D. Kern aufnahm und zum 2:0 einschob. Nun sah alles nach einem Sieg für unsere Mannschaft aus. Auch hätten wir sicherlich auf 3:0 erhöhen können, aber der ansonsten anständig leitende Blankenlocher Schiedsrichter pfiff uns einen klaren Vorteil, und damit wohl eine 100%ige Torchance ab, als wir eine Zwei-zu Eins-Situation mit einem Freilauf auf das gegnerische Tor hatten. Unsere Mannschaft tat dann bei sehr warmen äußeren Bedingungen etwas weniger, und aufgrund der vielen Wechsel verloren wir die Kontrolle des Spiels. Die Platzherren nutzten unsere Schwäche und den Freiraum im Mittelfeld aus, und konnten nach den Treffern zum 1:2 und dem 2:2-Ausgleichstreffer kurz vor Schluss auch noch die 3:2 Führung erzielen. Wir versuchten zwar, uns gegen die Niederlage aufzubäumen, hatten aber außer einem Lattentreffer von F. Weiß und ein paar Halbchancen leider keine Durchschlagskraft mehr, und mussten den Platz, nach den Niederlagen gegen Durlach/Aue und das Ärzteteam, erneut als Verlierer verlassen. Fazit: Aufgrund nachlassender Konzentration und einiger Spielerwechsel ging leider die Kontrolle des Spiels und damit auch das Spiel verloren. Ansporn genug, dies das nächste Mal zu vermeiden, damit wir endlich wieder einen Sieg einfahren.

Mannschaftsaufstellung: D.Kern (H.Bruno), B.Mütschele, A.Mössinger, H.Lauer, A.Hasselbach, M.Vogel (D.Reinhardt), N.Faas (C.Maier), F.Scheib, F.Weiß, H.Bruno (D.Kern), J.Sekinger (T.Weerawarna)

Torschützen: J.Sekinger, F.Weiß

D.R.

 

Kleinfeldturnier in Rüppurr  -  Überraschender Sieg beim Blitzturnier 

Für das Kleinfeld-Blitzturnier in Rüppurr standen die Zeichen eigentlich nicht gerade sehr gut. Aufgrund einiger Verletzungen war unsere Stamm-Spielerdecke doch sehr ausgedünnt. Da wir aber einen großen Kader haben, konnten wir noch 10 Spieler stellen – notwendig waren laut Turnierangaben (7+1), letztendlich wurde aber mit 6+1 gespielt, da eine Mannschaft nur mit sieben Mann antrat. So waren wir also überraschend doch mit 3 Auswechslern bestückt…

Im ersten Spiel gegen die Alemannia aus Rüppurr konnten wir uns auf dem doch sehr holprigen zweiten Rasen glücklich (Pfostentreffer und Groß Chance der Rüppurrer) aber verdient mit 1:0 dank eines Treffers von F. Weiß durchsetzen.  In der zweiten Begegnung wurde dann das Spielfeld getauscht und wir durften ab diesem Zeitpunkt auf dem Hauptspielfeld unsere Begegnungen austragen, was unserem Spiel sehr gut tat. Gegen den Gastgeber FG Rüppurr beherrschten wir die Begegnung klar und konnten nach 20 Minuten mit 3:0 nach Toren von W. Bräutigam (2x) und W. Dietz das Feld verlassen. Durch die beiden Siege waren wir damit schon einmal für das kleine Finale qualifiziert, mussten für den Gruppensieg aber die bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls mit 6 Punkten und 6:0 Toren unbesiegte SG Siemens schlagen. In einem ausgeglichenen Spiel konnten wir ein frühes Tor erzielen, als F. Weiß aus 12 Metern satt ins untere Eck traf. Kurze Zeit später konnte J. Sekinger eine schöne Einzelleistung mit dem 2:0 abschließen.  Dieses Ergebnis wurde – trotz einiger guter Möglichkeiten der SG Siemens – bis zum Abpfiff verwaltet  und wir hatten das Endspiel gegen den SSV Ettlingen erreicht. In einem an Höhepunkten armen Spiel konnte die Truppe um S. Weber Mitte des Spiels mit 0:1 in Führung gehen. Glücklicherweise ist manchmal auf unseren Torjäger F. Weiß Verlass, welcher postwendend zum 1:1 ausgleichen konnte. Danach plätscherte das Spiel bis zum Abpfiff dahin und das Siebenmeterschiessen musste die Entscheidung bringen. Während unser „Siebenmeter-Killer“ D. Rauch alle drei Schüsse abwehren konnte, mussten wir nur einen Siebenmeter versenken. Diese Ehre wurde W. Bräutigam zuteil, der den Ball in aufreizender Art ins Tor chipte. Unseren ersten Siebenmeter hatte S. Moritz leider neben das Tor gesetzt und unser dritter Elfmeter wurde aufgrund der Paraden des besten Keepers des Turniers, D. Rauch hinfällig. 

Fazit: Das anschließende Bier schmeckte in musikalischer Begleitung der Sean-Tracy-Band an diesem Abend besonders gut, und so war es nicht verwunderlich, dass ein Teil der Mannschaft den Sieg ausgiebig feierte und erst spät nachts den Nachhauseweg antrat.

Zum Einsatz kamen: D.Rauch, T.Supper, W.Dietz, M.Vogel, O.Kreutzer, W.Bräutigam, D.Reinhardt, F.Weiß, J.Sekinger, S.Moritz.

Torschützen: F.Weiß 3, W.Bräutigam 2, W.Dietz, J.Sekinger

SCW - Ärzteteam & Friends Karlsruhe 1:6

„Halbgötter in weiß“ für unsere AH „unerreichbar“

Bereits am Freitagabend fanden wir uns zum Heimspiel gegen die Ärzte & Friends ein. Das „Friends“ bestand in diesem Fall aus einigen AH-Akteuren anderer Teams, welche die Ärzte bei Ihrem Kick unterstützten. Bereits nach wenigen Minuten war zu sehen, dass es an diesem schönen Abend ein schweres Spiel werden wird. Hatten wir die Begegnung in den Anfangsminuten noch mehr oder weniger unter Kontrolle und ein oder zwei kleinere Chancen zur Führung, so konnten sich die Ärzte mit zunehmender Spieldauer aus ihrem in der Defensive sehr gut geordneten Mittelfeld,  immer wieder erfolgreich durch unsere Reihen spielen und selbst einige Chancen kreieren. So fiel dann auch Mitte der ersten Hälfte das 0:1 nach einem schönen Angriff der Gäste. Mit enormem läuferischem Aufwand konnten wir unsere etwas schlechtere „Organisation“ auf dem Feld wieder wettmachen und das Spiel weiterhin offen gestalten. Kurz vor der Halbzeit gelang uns dann auch der verdiente Ausgleich durch F. Weiß, als dieser nach einer schönen Einzelaktion den Ball ins untere Eck schieben konnte. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Hatte man in der Halbzeit noch darauf hingewiesen, dass es sinnvoll sei etwas tiefer zu stehen und darauf zu achten die unnötigen Ballverluste im Mittelfeld zu vermeiden, so kam es anfangs der zweiten Hälfte knüppeldick. Bereits sieben Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Gäste das Ergebnis auf 1:4 „geschraubt“ als unsere Abwehr zu offen stand und nach unnötigen Ballverlusten von dem an diesem Tag überragenden Ärzte-Mittelstürmer, Christian König dreimal überlaufen wurde. Damit war das Spiel natürlich gelaufen. Bereits ein paar Minuten später fiel dann das 1:5 für die Gäste. Trotz des jetzt niederschmetternden Ergebnisses gab unsere Mannschaft niemals auf und hätte selbst noch das eine oder andere Tor erzielen können, scheiterte jedoch immer wieder an dem sehr starken Gästekeeper Hans-Peter Kalus. So mussten wir beim Abpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichter Löffler nach 80 Minuten mit einem halben Dutzend Gegentore anerkennen, dass die „Männer in Weiß“ an diesem Tag eine Nummer zu groß für uns waren.

Abschließend wünschen wir Christian König noch gute Besserung, welcher bei einer etwas unglücklichen Aktion unseres Verteidigers verletzt aus dem Spiel musste. 

Fazit: Es wird Zeit für alle anzuerkennen, dass Fußball aus Arbeit und Teamgeist besteht, um auch gegen solch spielstarke Teams eine Chance zu haben.

Mannschaftsaufstellung: M. Kappler, B. Mütschele, W. Dietz, H. Lauer, T. Supper (W. Bräutigam), A. Hasselbach (R. Markovic),  F. Scheib, M. Mössinger, F. Weiß, S. Schlund, N. Faas (R. Bayer)

Torschütze: F. Weiß

SpVgg Durlach/Aue - SCW 2:0   Verkehrte Welt in Durlach-Aue.

Zu unserem zweiten Auswärtsspiel der laufenden Spielzeit trafen wir auf die SpVgg Durlach/Aue….Bei leichtem Regenwetter und einem gut bespielbaren Platz 3 begann die Partie von beiden Seiten sehr zurückhaltend. Nach ca. einer Viertelstunde nahmen wir das Heft in die Hand und erspielten uns ein optisches Übergewicht – ohne jedoch wirklich zwingende Torchancen herauszuspielen. Völlig überraschend fiel dann mit dem ersten Durlacher Torschuss nach knapp 20 Minuten das 1:0 für die Gastgeber als ein abgefälschter Schuss bei einem völlig freistehenden Auemer landete, welcher aus – zumindest abseitsverdächtiger Position – an Torhüter M. Kappler vorbei aus kurzer Entfernung einschoss. Bis Ende der ersten Halbzeit erhöhten wir weiter den Druck und erspielten uns noch einige sehr gute Möglichkeiten – scheiterten jedoch immer wieder am ausgezeichneten Gästekeeper. Das gleiche Bild in Hälfte zwei. Wir machten das Spiel und erspielten uns gegen die ansonsten doch gut gestaffelte Abwehr etliche hochkarätige Torchancen (Sekinger / Scheib / Schlund), aber der an diesem Tage überragende Keeper Gregor Jäger war stets zur Stelle, oder ein gegnerischer Abwehrspieler hatte noch seinen Fuß dazwischen. So kam es wie es kommen musste. Unser eigentlich beschäftigungsloser Keeper wurde mit einer der wenigen Auemer-Möglichkeiten ein zweites Mal bezwungen. Trotz voller Offensive und weiteren Torchancen in der Schlussphase blieb uns jedoch ein Tor verwehrt und wir mussten mit der ersten Niederlage des Jahres nach Hause fahren.

Fazit:  Tore entscheiden nun mal ein Spiel und bei einem gefühlten Torschussverhältnis von 15:4 reicht es nicht aus, die spielerisch bessere Mannschaft zu sein. Hoffen wir die ansonsten wirklich tolle Leistung beim nächsten Spiel in Tore umsetzen zu können. D.R.

Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, N.Faas, O.Kreutzer, H.Lauer (W.Dietz), T.Supper, S.Schlund, A.Mössinger, H.Lehr (B.Mütschele), F.Scheib, C.Miller (J.Sekinger), A.Hasselbach.

SCW - SG Siemens

Das Spiel wurde von Siemens wegen Spielermangel abgesagt.

SCW - FV Alemannia Bruchhausen 2:0

Gegen die sehr spielstarken Gäste aus Bruchhausen taten wir uns lange schwer um zu unserem Spiel zu finden. In den ersten 25 Minuten bewahrte uns Torwart M. Kappler mehrfach mit Glanzparaden vor einem möglichen Rückstand. Ab Mitte der ersten Halbzeit hatten wir dann ein leichtes Übergewicht, und der Torwart von Bruchhausen konnte bei Schüssen von N. Faas und F. Scheib nur mit Mühe klären. Kurz nach dem Wechsel erneut eine Chance für Bruchhausen, aber mit vereinten Kräften konnte sowohl Schuss wie auch Nachschuss abgeblockt werden. Durch den Wechsel von A. Hasselbach von der Abwehr ins Mittelfeld wurden wir wesentlich druckvoller als im ersten Durchgang, und zehn Minuten nach dem Wechsel die bis dahin schönste Kombination Über J. Kratzer und F. Scheib zu D. Stroh, der keine Mühe hatte das 1:0 zu erzielen. Nun drängte Bruchhausen wieder verstärkt auf den Ausgleich und M. Kappler bewies erneut zweimal seine Klasse als er einen Weitschuss bravourös zur Ecke klärte, und kurz darauf dem gegnerischen Stürmer nach einem Alleingang den Ball vom Fuß fischte. In der 70. Minute die Entscheidung. N. Faas setzte mit einem weiten Diagonalpass J. Kratzer in Szene, dessen Schuss ging an den Pfosten, und T. Supper schoss den Abpraller zum 2:0 ins Netz. Nun liessen wir nichts mehr anbrennen, und brachten den letztlich verdienten Sieg über die Zeit.

Mannschaftsaufstellung: M. Kappler, H. Lehr (A. Mössinger), O. Kreutzer, H. Lauer, A. Hasselbach, R. Bayer (J. Kratzer) (D. Reinhardt), F. Scheib, N. Faas, T. Supper, M. Mössinger, D. Stroh

Torschützen: D. Stroh, T. Supper

Alemannia Rüppurr - SCW 0:3   Verdienter Auswärtssieg

Auf dem sehr unebenen Platz in Rüppurr fiel es beiden Mannschaften schwer, ein gelungenes Kombinationsspiel aufzuziehen. Vom Anpfiff weg waren wir die aktivere Mannschaft, und in der 10. Minute war es Freddy Weiß, der nach einem Gedränge im Strafraum den Ball zum 0:1 ins Tor beförderte. Bereits eine Minute später hatte Frank Scheib nach einem Fehlpass des Rüppurrer Torwarts die Möglichkeit zu erhöhen, aber der Ball versprang leicht, und so traf er nur den Außenpfosten. Danach standen wir viel zu tief, und überließen den Platzherren das Geschehen. In der 18. Minute dann die große Möglichkeit zum Ausgleich für Rüppurr, aber nach einem herrlichen Doppelpass landete auch hier der Ball am Außenpfosten. In der 31. Minute tauchte erneut ein Rüppurrer Stürmer frei vor Daniel Rauch auf, dieser jedoch konnte bravourös zur Ecke klären. Die Halbzeitansprache von Dirk verfehlte nicht ihre Wirkung, denn in der zweiten Hälfte bestimmten wir wieder eindeutig das Spiel. In der 59. Minute setzte sich Freddy Weiß herrlich auf links durch, und sein genaues Zuspiel verwandelte Frank Scheib zum 0:2 ins lange Eck. Obwohl von Rüppurr nunmehr keinerlei Gefahr ausging dauerte es bis drei Minuten vor Schluss, ehe das erneute Zusammenspiel von Frank und Freddy zum Erfolg führte. Einen schnell ausgeführten Einwurf von Frank Scheib vollendete Freddy Weiß aus der Drehung zum 0:3 Endstand.

Mannschaftsaufstellung: D. Rauch, B. Mütschele (O. Gerhardt), R. Bayer (O.Kreutzer), H. Lauer, W. Bräutigam, M. Mössinger, F. Scheib, S. Schlund, F. Weiß, T. Supper (D. Reinhardt), N. Faas

Torschützen: F. Weiß 2, F. Scheib

SCW - ASV Hagsfeld 4:4  Torreiches Unentschieden zum Auftakt.

Im ersten Feldspiel im Jahr 2014 erreichten wir gegen den ASV Hagsfeld ein, am Ende gerechtes, 4:4 Unentschieden. In der ersten Halbzeit waren wir eindeutig die aktivere Mannschaft, und gingen in der 31. Minute durch F. Scheib, der von S. Schlund herrlich freigespielt wurde, verdient mit 1:0 in Führung. Durch einen Abspielfehler in der Abwehr gelang dem ASV Hagsfeld, der sich durch den aktiven Seniorenspieler Jens Meyer und den 23-jährigen Gastspieler Amiran Goguadze (Mutschelbach) verstärkt hatte, in der 33. Minute durch eben jenen J. Meyer der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit bestimmte der ASV Hagsfeld, immer wieder angetrieben von Goguadze und M. Kehl, meist das Geschehen. In der 48. Minute konnte M. Kappler einen Schuss noch zur Ecke abwehren, aber in der 55. Minute war er nach einem Doppelpass zwischen Kehl und Meyer machtlos, als dieser zum 1:2 einschoss. Es dauerte jedoch nur fünf Minuten ehe der Torwart der Gäste eine Flanke von S. Schlund zum 2:2 ins eigene Netz faustete. Wiederum fünf Minuten später war es erneut J. Meyer der nach einem Eckball per Kopf seinen dritten Treffer zum 2:3 erzielte. Wieder hatte der Minutenzeiger fünf Umdrehungen gemacht, als H. Bruno eine flache Hereingabe von F. Scheib zum erneuten Ausgleich eindrückte. Bereits im Gegenzug war es M. Kehl der, von Meyer herrlich angespielt, zum 3:4 einschoss.  Vom Anstoß weg dann das wohl schönste Tor, als der Ball über mehrere Stationen zu A. Hasselbach kam, und dessen schöne Linksflanke beförderte J. Sekinger zum Endstand von 4:4 ins Netz.

Mannschaftsaufstellung: M. Kappler, R. Bayer (B. Mütschele), O. Kreutzer (H. Lehr), H. Lauer, T. Supper,         A. Hasselbach, F. Scheib, S. Schlund, D. Stroh, H. Bruno, J. Sekinger

Torschützen: F. Scheib, S. Schlund, H. Bruno, J. Sekinger

3. Platz in Hohenwettersbach

Nachdem wir bei den beiden letzten Hallenturnieren in Durlach und Grötzingen jeweils das Finale erreicht hatten, konnten wir beim Hallenturnier in Hohenwettersbach trotz zahlreicher Verletzungen und Erkrankungen wiederum einen guten 3. Platz belegen. Begann das Turnier mit einem Unentschieden gegen den TSV Etzenrot (0:0), so konnten wir in unserem zweiten Turnierspiel die FG Rüppurr durch zwei Treffer von F. Weiß mit 2:0 besiegen. Im Spiel gegen den Turnierfavoriten SSV Ettlingen, der mit mehreren, noch aktiven Seniorenspielern angetreten war,  verloren wir nach einem Fernschuss unglücklich mit 0:1. So musste, aufgrund der bisherigen Spielkonstellationen, ein Sieg im abschliessenden Vorrundenspiel gegen die SpVgg Durlach-Aue her, damit wir das Halbfinale erreichen konnten. Verdient und mit sehr viel Mühe konnten wir das Auemer Bollwerk (nur 1 Gegentor im Turnier) dann nach vielen vergebenen Möglichkeiten durch D. Stroh mit 1:0 bezwingen und als Gruppenzweiter das Halbfinale erreichen. Dort trafen wir auf den FV Brühl. Leider lief dieses Spiel alles andere als glücklich und man geriet bereits früh nach einem Eckballtor in Rückstand. Nun wurden wir zu früh offensiv und der FV Brühl konnte nach knapp 5 Minuten auf 2:0 erhöhen. Das 2:1 durch D. Stroh kam leider zu spät und so mussten wir uns mit dem kleinen Finale gegen den Gastgeber begnügen. Dieses sehr ausgeglichene Nachbarschaftsduell konnten wir durch einen Treffer von F. Weiß mit 1:0 für uns entscheiden und als 3. Sieger das Turnier beenden.

Zum Einsatz kamen: D.Rauch, H.Lauer, W.Dietz, R.Bayer, D.Stroh, H.Bruno, F.Weiss

Torschützen: F.Weiss 3, D.Stroh 2

Zweiter Platz beim Turnier der SpVgg Durlach-Aue.

Mit einer stark veränderten Mannschaft gegenüber der Vorwoche, aber genauso hoffnungsvoll, traten wir  beim Turnier der SpVgg an. Im ersten Spiel gegen DJK Durlach gerieten wir schnell mit 0:1 in Rückstand, doch drehten H.Bruno und D.Stroh die Partie noch zu einem 2:1 Sieg. Das zweite Spiel gegen die FG Rüppurr konnten wir durch Tore von S.Schlund, D.Stroh und T.Weiß relativ sicher mit 3:1 gewinnen. Um wieder ins Finale zu kommen, mussten wir auf Grund des schlechteren Torverhältnisses das letzte Gruppenspiel gegen den VFB Grötzingen unbedingt gewinnen. H.Bruno, S.Schlund, D.Stroh und T.Weiß sorgten mit ihren Treffern für den Einzug ins Finale. Dort trafen wir, wie bereits in Durlach, auf einen hochmotivierten ASV Hagsfeld. F.Scheib brachte uns in diesem auch schnell mit 1:0 in Führung. Ein abgefälschter Freistoss brachte jedoch bereits im Gegenzug den Ausgleich, und den ASV ins Spiel zurück. Unser, im gesamten Turnier mit Glanzleistungen aufwartender, Torwart D.Rauch konnte aber auch nicht verhindern, dass wir schnell in Rückstand gerieten, und uns am Ende durch die Tore von T.Opp (3) und M.Kehl (2) mit 1:5 geschlagen geben mussten. Schlimmer als die Niederlage war jedoch die schwere Verletzung von unserem Senior T.Weiß, der kurz vor Schluss mit einem Riss der Achillessehne ausscheiden musste.

Zum Einsatz kamen: D.Rauch, S.Schlund, H.Lauer, W.Bräutigam, M.Merz, D.Stroh, F.Scheib, H.Bruno, T.Weiß

Torschützen: D.Stroh 3, H.Bruno 2, S.Schlund 2, T.Weiß 2, F.Scheib 1

Gelungener Start ins Jahr 2014. Turniersieg beim ASV Durlach.

Mit einer spielerisch überzeugenden Leistung konnte man bei nur einem Unentschieden, am Ende verdientermaßen den Turniersieg feiern. Im ersten Spiel gegen den FC West hatten wir noch leichte Schwierigkeiten, und gingen zu leichtfertig mit den heraus-gespielten Torchancen um, so dass es am Ende nur zu einem 1:1 reichte. Aber bereits im zweiten Spiel gegen den TSV Auerbach gelang uns ein überzeugender 4:1 Sieg. Die dritte Begegnung gegen die DJK Durlach wurde ebenso souverän mit 3:0 gewonnen, wie auch das letzte Gruppenspiel gegen die SpVgg Durlach-Aue, das 6:0 endete. Somit standen wir als Gruppenerster im Finale gegen den ASV Hagsfeld, der alle seine Gruppenspiele gewonnen hatte. In einem sehr guten Finale bestimmten wir über die gesamte Spielzeit das Geschehen, und waren am Ende durch ein Traumtor von Sven Kuhlmann der verdiente Sieger. Somit wurde, die einhellige Meinung aller, die beste Mannschaft auch Turniersieger. Mit Freddy Weiß stellten wir außerdem den besten Torschützen des Abends.

Zum Einsatz kamen: M.Kappler, T.Supper, F.Scheib, D.Stroh, H.Bruno, S.Kuhlmann, F.Weiß, T.Weiß

Torschützen: F.Weiß 6, S.Kuhlmann 5, D.Stroh 2, T.Supper 1, F.Scheib 1  

 

 

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

AH feiert Saisonschluss

Trotz eines noch ausstehenden Spiels, feierte die AH am Samstag, 05.10.2013, den vorweggenommen Abschluss einer erfolgreichen Saison auf dem Cannstatter Wasen. Angeführt von unserem Stimmungsmacher Dirk machten sich am Samstag um 14:00 Uhr 28 Weiblein / Männlein fein herausgeputzt mit Dirndl oder Lederhose  per Bus auf den Weg nach Stuttgart.  Nach dem Verkehrschaos auf Stuttgarts Straßen erreichten wir pünktlich um 17:00 Uhr das Festgelände auf dem Wasen.

In der Loge von Sonja Merz im Cannstatter-Wasenzelt ließen wir uns dann Maß, Hendl und Haxen schmecken.  Bei Stimmungsmusik von ALLGÄU-POWER bewiesen wir, dass wir nicht nur Fußball spielen können, sondern auch stimmlich einiges leisten können.  So wurde es bis zum Zapfenstreich um 23:30 Uhr nie langweilig.

Gegen 1:45 in der Nacht erreichten wir dann zwar müde, aber unversehrt nach einem schönen und gelungenen Abend wieder Grünwettersbach.

Sollten wir das letzte Spiel am Samstag in Hagenbach genauso engagiert angehen, sollte einem erfolgreichen, sportlichen Saisonschluss nichts im Wege stehen.

Wir möchten uns hier nochmals bei Frau Sonja Merz und Ihrem Team bedanken, das uns, trotz einiger Komplikationen im Vorfeld, einen wunderbaren, lustigen und ausgelassenen Abend beschert hat. Vielen Dank !

Spielplan2013      
04.01.2013 Hallenturnier ASV Durlach 2. Platz
26.01.2013 Hallenturnier SV Hohenwettersbach 4. Platz
13.04.2013 SCW Spvgg Durlach-Aue 3:0
20.04.2013 SCW FV Grünwinkel 3:2
27.04.2013 SV Rheinzabern SCW abgesagt
10.05.2013 Kleinfeld-Nachtturnier ATSV Mutschelbach 2. Platz
25.05.2013 SG Herxheim / Insheim SCW abgesagt
08.06.2013 SCW FV Daxlanden abgesagt
15.06.2013 Alemania Bruchhausen SCW 1:3
22.06.2013 SVK Beiertheim SCW 4:0
28.06.2013 SCW TSV Etzenrot 11:1

13.07.2013

SV Mörsch SCW abgesagt
20.07.2013 FC Germania Singen SCW 1:5

27.07.2013

SCW FC West 7:3
13.09.2013 SG Siemens K'he SCW abgesagt
21.09.2013 Oktoberfest-Blitzturnier SCW 1. Platz
28.09.2013 SCW TSV Auerbach abgesagt
12.10.2013 SV Hagenbach SCW abgesagt
23.11.2013  Hallenturnier FG Rüppurr 3. Platz
       
       

Spielberichte2013

Hallenturnier FG Rüppurr 3. Platz

Zum Einsatz kamen: S.Schlund, W.Dietz, T.Supper, H.Lehr, D.Stroh, F.Scheib, S.Kuhlmann, T.Weiß

Torschützen: S.Kuhlmann 6, F.Scheib 5, H.Lehr, D.Stroh, T.Weiß

SV Hagenbach - SCW
Das Spiel wurde von Hagenbach wegen Spielermangel abgesagt.

SCW - TSV Auerbach
Das Spiel wurde von Auerbach wegen Spielermangel abgesagt.
 

Souveräner Turniersieg beim Oktoberfest-Blitzturnier
Da ist das Ding !! Im fünften Anlauf hat es unsere Mannschaft endlich geschafft auf dem eigenen Blitzturnier den Sieg einzufahren und sich das leckere Oktoberfestbier aus dem wunderschönen Wanderpokal schmecken zu lassen.
Doch Schritt für Schritt: Nachdem uns am Freitagmittag die Mannschaft des SV Mörsch wieder einmal – trotz Zusage nach dem bereits abgesagten Großfeldspiel – eine mehr als kurzfristige Absage erteilt hatte (anscheinend sind selbst acht Spieler für manche Mannschaften zuviel !!), mussten wir äußerst kurzfristig noch eine weitere Mannschaft auftreiben. Da dies in der Kürze der Zeit fast bis gar unmöglich ist, entschieden wir uns alle Kräfte zu sammeln und selbst eine zweite Mannschaft zu stellen. Dies gelang uns dann nach zahlreichen Telefonaten dann auch, und so konnte Samstagabend Punkt 17.00 Uhr der Anstoß zu den ersten Begegnungen des Turniers erfolgen. Die Mannschaft „SCW 1“ konnte in der Gruppenphase mit 3 Siegen aufwarten und die jeweils 25-minütigen Partien allesamt gewinnen. (5:0 gegen FG Rüppurr / 5:0 gegen SV Silz / 2:0 gegen den bereits zweimaligen Turniersieger SG Neuburg-Berg). Der „SCW 2“ tat sich etwas schwerer. Nach einem Auftaktsieg gegen die AH des FV Malsch (2:1), folgte eine recht unglückliche Niederlage gegen die Spvgg Durlach-Aue (0:1), wobei man dieses Spiel – wäre es rein nach den Torchancen gegangen – mit zwei oder drei Toren Unterschied hätte gewinnen müssen. Aber so ist nun einmal der Fussball. So konnte man den Einzug ins Finale nur noch mit einem Sieg gegen den Vorjahressieger SG Herxheim-Insheim und einer gleichzeitigen Niederlage der „Auemer“ erreichen. Leider reichte es im letzten Gruppenspiel aber nur zu einem 1:1-Unentschieden, welches wieder einmal auf die mangelnde Chancenverwertung zurückzuführen war.
Nach einem Elfmeterschiessen um den dritten Platz, welches die FG Rüppurr gegen den FV Malsch für sich entscheiden konnte folgte das Endspiel zwischen SCW 1 und der Spvgg Durlach-Aue.
Hier zeigte unsere Mannschaft abermals, dass sie dieses Jahr sehenswerten Fussball spielt. Letztendlich endete die Begegnung nach einem Treffer von S. Weiß nur mit 1:0 für den SC Wettersbach. Dies hatte der Gegner aber hauptsächlich ihrem überragenden Keeper und der mangelnden Chancen-verwertung unserer Angreifer zu verdanken. Trotzdem reichte dieser Treffer, um zum ersten Mal unser eigenes Turnier zu gewinnen und sich die Fassbrause danach richtig schmecken zu lassen.

Fazit:

Ein schöner und absolut verdienter Erfolg unserer Mannschaft bei herrlichem Oktoberfestwetter. Vielen Dank allen Mannschaften für die Teilnahme und vielen Dank an die vier Schiedsrichter, die die Spiele des sehr fairen Turniers souverän geleitet haben. Wir würden uns freuen, alle nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen und mit Ihnen gemeinsam zu feiern. Hoffen wir, das erste Großfeldspiel nach der „Sommerpause“ nächste Woche gegen den TSV Auerbach genauso erfolgreich zu bestreiten.
Zum Einsatz kamen: T.Gubitz, W.Dietz, T.Supper,S.Schlund, F.Scheib, M.Mössinger, D.Stroh, F.Weiß, F.Weiß, S.Weiß
O.Kreutzer, M.Herlan, R.Bayer, A.Schwenk, M.Merz, J.Kratzer, G.Schaudel, C.Miller, H.Bruno, J.Vogel, T.Weerawarna, J.Reppenhagen
Torschützen: F.Weiß 5, T.Weiß 4, S.Schlund, D.Stroh, W.Dietz, S.Weiß
A.Schwenk 2, G.Schaudel
D.R.

Turniersieger 2010 bei FG Rüppurr
Turniersieger 2010 bei FG Rüppurr

Turniersieger 2010 in Ersingen
Turniersieger 2010 in Ersingen

Stand: 11.11.2012
Spielplan 2012
05.01.2012
HallenturnierASV Durlach7. Platz
28.01.2012HallenturnierSV Hohenwettersbach9. Platz
31.03.2012FV Al. BruchhausenSCW2:2
21.04.2012SCWFC Germania Singen1:4
28.04.2012FG RüppurrSCW1:3
05.05.2012Spvgg Durlach-AueSCW4:2
12.05.2012SCWFSV Al. Rüppurr5:4
19.05.2012FV GrünwinkelSCW0:1 abgebr.
26.05.2012SCWSpvgg Olympia Herthaabgesagt
02.06.2012Kleinfeldturnierbeim SV Silz3. Platz
22.06.2012SCWTSV Etzenrotabgesagt
30.06.2012FV DaxlandenSCW3:2
07.07.2012SCWFC Busenbach3:3
13.07.2012ASV WolfartsweierSCWabgesagt
28.07.2012SCWSCW - Ehemalige7:3
15.09.2012TSV AuerbachSCW2:5
22.09.2012SCWSpvgg Durlach-Aue
SG Herxheim/Insheim
0:0
1:2
29.09.2012SCWSVK Beiertheim2:4
06.10.2012SCWSV Hagenbach6:3
13.10.2012SG Neuburg-BergSCW2:5
10.11.2012HallenturnierFG Rüppurr2. Platz
Spielberichte 2012
Hallenturnier FG Rüppurr  2. Platz
Einen glänzenden Start in die Hallensaison konnten wir beim ersten Auftritt in Rüppurr verzeichnen. Durch hervorragendes Passspiel und mannschaftliche Geschlossenheit errangen wir in der Vorrunde drei klare Siege gegen Grötzingen (5:1) DJK Rüppurr (6:1) und FV Daxlanden (5:3) und zogen so als Gruppensieger ins Halbfinale gegen SSV Ettlingen ein. Auch dort führten wir bald mit 3:1, mussten jedoch auf Grund von Unachtsamkeiten noch den Ausgleich hinnehmen. Im folgenden 9-Meter-Schiessen waren wir jedoch nervenstärker und gewannen bei nur einem Fehlschuss mit 4:3. Im Endspiel trafen wir dann auf den Nachbarn aus Etzenrot, der im zweiten Halbfinale gegen Grötzingen ebenfalls im 9-Meter-Schiessen gewann. Durch einenTreffer von F.Scheib führten wir 1:0, gerieten aber durch zwei Konter des TSV Etzenrot mit 1:2 in Rückstand. Trotz drückender Überlegenheit und mehrerer klarer Torchancen gelang uns kein weiterer Treffer, so daß wir als Verlierer das Feld verliessen. Trotz eines alles in allem guten 2. Platz war die Enttäuschung über die Niederlage groß.
Zum Einsatz kamen: M.Kappler, H.Lehr, H.Lauer, D.Reinhardt, T.Supper, A.Hasselbach, R.Markovic, F.Scheib
Torschützen: R.Markovic 6, F.Scheib 6, A.Hasselbach 5, T.Supper 2, H.Lehr 1
K.M.
SG Neuburg/Berg - SCW  2:5  (0:2)
Mannschaftsaufstellung: T.Gubitz, A.Mössinger, R.Bayer (H.Lehr), H.Lauer, D.Reinhardt, A.Hasselbach, B.Mütschele, F.Scheib, R.Markovic, T.Weiß, D.Stroh
Torschützen: R.Markovic, F.Scheib 2, T.Weiß 2
K.M.
SCW - SV Hagenbach 6:3  (1:1)
Mannschaftsaufstellung: Kreutzer O., Mössinger A., Bayer R. (Dietz W.), Mössinger M. (Lauer H.), Reinhardt D., Hasselbach A., Mütschele B., Bruno H., Weiß T., Scheib F., Miller C., Stroh D.
Torschützen: Bruno H. 2, Scheib F. 2, Lauer H., Weiß T.
K.M.
SC Wettersbach - SVK Beiertheim  2:4  (0:1)
Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, H.Lehr (P.Tschann), R.Bayer (J.Kratzer), H.Lauer, A.Hasselbach, W.Dietz, FScheib (A.Mössinger), B.Mütschele (M.Mössinger), D.Stroh (W.Bräutigam), H.Bruno, T.Weiss.
Torschütze: Bruno H. 2
Oktoberfest-Blitzturnier 2.Platz
Mit einem Unentschieden, 0:0 gegen Durlach-Aue und einer 1:2 Niederlage gegen den Turniersieger SG Herxheim/Insheim erreichten wir beim diesjährigen Oktoberfest-Blitz-Turnier den zweiten Platz.
Zum Einsatz kamen: T.Gubitz, H.Lehr, R.Bayer, B.Mütschele, J.Kratzer, H.Lauer, D.Reinhardt, M.Mössinger, O.Kreutzer, H.Bruno, T.Weiß, S.Enderle, A.Hasselbach, S.Gubitz
Torschütze: H.Bruno 
K.M.

 
TSV Auerbach - SCW  2:5
Gelungener Start nach der Sommerpause
Mannschaftsaufstellung: M.Kappler, H.Lehr, W.Dietz, H.Lauer, D.Reinhardt, R.Bayer (M.Mössinger), B.Mütschele, S.Schlund, C.Miller (D.Stroh), F.Scheib, A.Hasselbach
Torschützen: W.Dietz, D.Stroh, F.Scheib, A.Hasselbach, C.Miller
K.M. 
SCW - SCW Ehemalige 7:3 (2:1)
Viele schöne Tore beim SCW-Sportfest.
Bei herrlichem Sommerwetter bot auch die AH ein sportliches Highlight beim diesjährigen Sportfest. Als Gegner hatte man sich eine Mannschaft von ehemaligen SCW-Spielern ausgesucht. 19 Spieler sind unserer Einladung gefolgt, und zeigten den zahlreichen Zuschauern daß sie nichts von ihrem einstigen Können verlernt haben. Bei dem sehr fairen Spiel sahen die Zauschauer etliche Kabinettstückchen und 10 herrliche Tore.
Mannschaftsaufstellung: T.Gubitz, A.Mössinger (M.Mössinger), O.Kreutzer (R.Bayer), S.Schlund, D.Reinhardt, F.Scheib, B.Mütschele (H.Lehr), S.Enderle (R.Markovic), P.Tschann, H.Bruno, T.Weiß (W.Dietz)
Torschützen: T.Weiß 3, H.Bruno 2, R.Markovic, F.Scheib
Bei den Ehemaligen kamen folgende Spieler zum Einsatz: Marcus Jung, Christian Roth, Daniel Albuta, Holger Britzius, Jan Eicke, Michael Fessler, Oliver Gerhardt, Jürgen Gerstner, Uwe Heinzmann, Thomas Herrmann, Marc Hinze, Oliver Kern, Sven Kuhlmann, Jens Maier, Steffen Pfeifer, Mario Schaber, Erich Schäfer, Uwe Schäffer, Ralf Toth.
Torschützen: O.Kern 2, U.Schäffer
K.M. 
 
ASV Wolfartsweier - SCW
Spiel wurde auf Grund Spielermangel abgesagt.
K.M.
SCW - FC Busenbach 3:3  (2:3)
Leistungsgerechtes Unentschieden gegen den Nachbarn aus Waldronn
Vom Anstoß weg erzielte der Gast aus Busenbach die Führung, ohne daß wir auch nur den Ball berührt hätten. Mit dem zweiten Angriff, nach neun Minuten bereits das 0:2, wobei man vergeblich auf Abseits spielte. In der 15. Spielminute führte ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld zum 0:3. Daraufhin besann sich unsere Mannschaft auf ihr Potential, und war dem Gast ein ebenbürtiger Gegner. Nach 30 Minuten war es M.Meier, der am langen Eck eine Flanke von F.Scheib zum 1:3 ins Netz bugsierte. Bereits eine Minute später war es H.Bruno der nach schöner Vorarbeit von T.Weiß zum 2:3 verkürzte. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Der FC Busenbach fand auf Grund des schnell geschmolzenen Vorsprungs nur noch selten zu seinem erfolgreichen Spiel, und in der 55. Minute war es S.Schlund der mit einem herrlichen  Schuß aus 22 Metern Torwart Pallmann zum Ausgleich überwand. Weiterhin rollte der Ball Richtung Busenbacher Tor, und die Gäste kamen nur noch selten zu ihren gefährlichen Kontern. Mit etwas Glück, H.Bruno traf nach einem Eckball mit seinem Kopfball nur die Querlatte, und T.Weiß traf nach schöner Einzelleistung nur den Pfosten, wäre ein Sieg möglich gewesen. Erst mit dem letzten Angriff bekam der Gast noch einmal die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, doch T.Gubitz vereitelte mit viel Glück einen erneuten Rückstand. Am Ende war es ein leistunsgerechtes Unentschieden, mit dem die Gäste allerdings nicht zufrieden waren.
Mannschaftsaufstellung: T.Gubitz, H.Lehr, S.Enderle, H.Lauer, D.Reinhardt (O.Kreutzer), S.Schlund, R.Bayer (P.Tschann), M.Meier (H.Bruno), F.Scheib, T.Weiß, S.Weiß  
Torschützen: M.Meier, H.Bruno, S.Schlund
K.M.
FV Daxlanden-SCW 3:2 (0:1)
Unglückliche Niederlage bei tropischen Temperaturen.
Gegen die personell sehr starken Gastgeber, u.a. Uwe Mohr, Gianni Paglialonga, Abel Hernandez, Matthias Gaisser, Kim Greul, waren wir ein durchaus ebenbürtiger Gegner. Bereits nach 5 Minuten nutzte F.Scheib eine schöne Hereingabe von M.Meier zur 1:0 Führung. Nach 20 Minuten hatte S.Weiß nach Paß von J.Kratzer das 2:0 auf dem Fuß, zögerte jedoch zu lange, und so konnten die Platzherren noch klären. Durch eine sehr gute taktische Leistung von uns, kamen die Gastgeber in der ersten Halbzeit zu keinen zwingenden Möglichkeiten vor unserem Tor. Doch das sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern. Bereits 4 Minuten nach Wiederbeginn erzielte M.Gaisser, allerdings aus Abseitsposition den Ausgleich. Weitere fünf Minuten später war es erneut M.Gaisser der eine Unkonzentriertheit in unserer Abwehr zum Führungstreffer für Daxlanden ausnutzte. Auf Grund der grossen Hitze fehlte uns nun ein wenig die Kraft um energisch gegenzuhalten, und eine Viertelstunde vor Schluß war es G.Paglialonga der mit einem Schuß aus 18 Metern T.Gubitz zum 3:1 überlistete. Überraschenderweise setzte dies jedoch noch einmal ungeahnte Kräfte bei uns frei, und F.Scheib erzielte vier Minuten vor Schluß, erneut nach Hereingabe von M.Meier den Anschlußtreffer zum 2:3. Danach kamen wir noch zu zwei, drei sehr guten Ausgleichsmöglichkeiten die aber leider nicht genutzt werden konnten. So blieb es bei der am Schluß knappen, unglücklichen und unnötigen Niederlage.  
Mannschaftsaufstellung: T.Gubitz, H.Lehr, H.Lauer, J.Kratzer (W.Bräutigam), B.Mütschele, S.Schlund, F.Scheib, R.Bayer (A.Mössinger), M.Meier, T.Weiß, S.Weiß
Torschütze: F.Scheib 2
SCW - TSV Etzenrot  abgesagt
Das Spiel wurde auf Grund des EM-Viertefinalspiels Deutschland-Griechenland, das am selben Abend stattfindet abgesagt, und auf einen späteren Termin verschoben.
K.M.
3. Platz beim Kleinfeldturnier in Silz
Denkbar schlecht, wie fast immer, starteten wir mit einer 1:4 Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Dörrenbach ins Turnier. Die nächsten Spiele konnten wir aber erfolgreich gestalten, und so gewannen wir sowohl gegen Wilgartswiesen wie auch gegen Silz jeweils mit 3:1. Gegen den letztjährigen Turniersieger Dammheim erreichten wir trotz drückender Überlegenheit und zweimaliger Führung nur ein 2:2, was uns in der Endabrechnung auf Grund der schlechteren Tordifferenz den 2.Platz kostete. Das letzte Spiel gegen Spirkelbach konnten wir dann wieder überlegen mit 2:0 gewinnen. Beim anschliessenden Schoppenvernichten waren wir aber eindeutig das beste Team, und erst lange nachTurnierende traten wir die Heimreise an.
Zum Einsatz kamen: O.Kreutzer, H.Lauer, W.Dietz, D.Reinhardt, A.Hasselbach, W.Bräutigam, S.Enderle, T.Supper, T.Weiß
Torschützen: T.Supper 3, T.Weiß 3, A.Hasselbach 2, W.Bräutigam, W.Dietz, H.Lauer
KM
 
FV Grünwinkel - SCW 0:1 (0:1) abgebr.
Heftiger Regen sorgte für Spielabbruch.
Mit einer stark erstzgeschwächten Mannschaft kamen wir nur langsam ins Spiel. Da auch die Platzherren keine klare Linie im Spiel hatten, war es in den ersten zwanzig Minuten kein ansehnliches Spiel. In der 25. Minute schloss P.Leitner einen der wenigen gut angelegten Angriffe, nach schönem Pass von J.Sekinger, überlegt zum 1:0 Führungstreffer ab. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Sieben Minuten nach Wiederbeginn setzte ein heftiger Dauerregen, begleitet von Blitz und Donner ein, was den Schiri veranlasste das Spiel erst zu unterbrechen, und auf Wunsch beider Mannschaften dann endgültig abzubrechen.
Mannschaftsaufstellung: O.Kreutzer, H.Lehr, A.Mössinger (R.Bayer), B.Mütschele, H.Lauer, A.Hasselbach, P.Leitner, S.Schlund, P.Tschann, F.Scheib, J.Sekinger.
Torschütze: P.Leitner
K.M.
SCW - FSV Alemania Rüppurr  5:4  (1:2)
Torreiches Spiel mit glücklichem Ausgang.
Leider knüpften wir in der ersten halben Stunde an die schwache zweite Halbzeit gegen Durlach-Aue an, und so lagen wir nach 25 Minuten mit 0:2 im Rückstand. Als D.Rauch mit einer Glanzparade das 0:3 verhinderte war dies ein Weckruf für unsere Mannschaft, und R.Markovic verkürzte noch vor der Pause auf 1:2. Nach der Pause waren wir dann bissiger in den Zweikämpfen, und F.Scheib gelang der verdiente Ausgleich. Durch Unkonzentriertheiten in unserer Abwehr gelang der Alemania das 2:3 und sieben Minuten vor Schluß durch einen Foulelfmeter gar das 2:4. Vom Anstoß weg erzielte St. Schlund den Anschluß zum 3:4, und zwei Minuten später gelang A.Mössinger der Ausgleich zum 4:4. Als alle mit schon mit einem alles in allem gerechten Unentschieden rechneten, gelang T.Weiß in der letzten Spielminute der umjubelte Siegtreffer. Ein etwas glücklicher, aber auf Grund der zweiten Halbzeit nicht ganz unverdienter Sieg.
Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, H.Lehr, O.Kreutzer, H.Lauer, M.Mössinger, B.Mütschele, (S.Schlund), P.Tschann, R.Markovic, T.Weiß, (C.Miller), J.Kratzer (A.Mössinger), F.Scheib,
Torschützen: R.Markovic, F.Scheib, S.Schlund, A.Mössinger, T.Weiß
D.R./K.M.
Spvgg Durlach-Aue  -  SCW  4:2 (0:1)
Entäuschende Leistung in Durlach-Aue
Obwohl D.Rauch bereits im ersten Durchgang einige Male bravourös klärte, glaubte beim Pausenpfiff keiner der wenigen Zuschauer, dass dieses Spiel mit einem Sieg für die Spvgg endet. Schon nach wenigen Minuten verwertete N.Kappler eine schöne Hereingabe von T.Weiß zur Führung. Danach hatte man das Spiel sicher dominiert, versäumte es jedoch den entscheidenden zweiten Treffer zu erzielen. Obwohl Trainer Reinhardt in der Pause darauf hinwies, die ersten Minuten im zweiten Durchgang keinen Treffer zu zulassen, kassierten wir bereits nach wenigen Minuten durch einen völlig unnötigen Strafstoß den Ausgleich, und weitere zwei Minuten später das 1:2. Durch einen Handelfmeter hatten wir die Möglichkeit zum Ausgleich, vergaben diese jedoch leichtfertig. Als N.Kappler aus dem Gewühl heraus der Ausgleich gelang, erhoffte man sich den Umschwund, doch schon wenig später ging die Spvgg durch einen Freistoß erneut in Führung. Danach berannte man das Tor der Platzherren und hatte auch einige Chancen, die entweder von Torwart bzw. vom Schiedsrichter (2 elfmeterreife Fouls) zu Nichte gemacht wurden. In der letzten Minute verwertete D/Aue einen Konter zum 4:2. In Anbetracht eines möglichen Auswärtssieges war die Enttäuschung auf unserer Seite sehr groß.
Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, H.Lehr (J.Vogel), T.Supper, H.Lauer, D.Reinhardt, B.Mütschele (R.Markovic), F.Scheib, P.Tschann, T.Weiß (W.Dietz), N.Kappler, S.Gubitz
Torschütze: N.Kappler 2
K.M.
FG Rüppurr - SCW  1:3  (1:0)
Erster Saisonsieg  
Den ersten Saisonsieg konnten wir erst in der zweiten Halbzeit sicherstellen. Zur Pause führten die Platzherren in einem eher schwachen Spiel mit 1:0. Durch die Einwechslungen von T.Weiß und J.Sekinger konnten wir dann mehr Druck nach vorne entwickeln, und J.Sekinger war es auch der mit zwei Treffern die Partie drehte. Mit dem Treffer von R.Markovic zum 1:3 war die Partie dann entschieden. Auf Grund der zweiten Halbzeit ein, auch in der Höhe, verdienter Sieg.
Mannschaftssaufstellung: D.Rauch, J.Vogel (S.Enderle), O.Kreutzer, H.Lauer, D.Reinhardt (T.Weiß), S.Schlund, P.Tschann, W.Dietz, B.Mütschele, R.Markovic, C.Miller (J.Sekinger),
Torschützen: J.Sekinger 2, R.Markovic
K.M.
SCW - FC Germania Singen 1:4
Heftige Niederlage beim ersten Heimspiel  
Mit dem FC Singen stellte sich, bei heftigem Dauerregen, der erwartet schwere Gegner im Tannweg vor. Immer wieder angetrieben vom mittlerweile 60-jährigen Ex-Profi Jürgen Miles dominierte der Gast über die gesamten 80 Minuten das Spielgeschehen. Miles war es auch der nach zwanzig Minuten die Gäste mit 1:0 in Führung brachte. Nur D.Rauch, der mehrmals hervorragend parierte, war es zu verdanken, dass es nur mit 0:1 in die Pause ging. Die einzige, jedoch große, Chance zum Ausgleich, wurde leider leichtfertig vergeben. Im zweiten Durchgang erzielten die Gäste durch ihre, auch konditionelle, Überlegenheit weitere Treffer bis zur 4:0 Führung. Auch in der zweiten Hälfte bewahrte uns D.Rauch mehrfach vor einem höherem Rückstand. In der Schlussminute erzielte J.Kratzer bei einem Konter den Endstand zum 1:4
Mannschaftsaufstellung: D.Rauch, H.Lehr, J.Kratzer (P.Tschann), M.Mössinger, D.Reinhardt, W. Dietz, S.Enderle, S.Schlund, B.Mütschele (O.Kreutzer), F.Scheib, A.Hasselbach (J.Kratzer)
Torschütze: J.Kratzer
K.M.
Alemania Bruchhausen - SCW 2:2 (2:0)
Verdientes Unentschieden zum Saisonauftakt. 
Wie in der Vergangenheit, kamen wir auch dieses Jahr bei unserem ersten Auftritt unter freiem Himmel nur langsam in Tritt. Als wir in der Halbzeit unseren Torwart D.Reinhardt verletzungsbedingt durch B.Mütschele ersetzen mussten, führte Bruchhausen bereits mit 2:0. Im zweiten Durchgang waren wir den Hausherren jedoch ebenbürtig, und C. Miller erzielte mit seinen beiden Treffern den am Ende auch verdienten Ausgleich. 
Mannschaftsaufstellung: D.Reinhardt (B.Mütschele), H.Lehr, W.Dietz, B.Mütschele (S.Enderle), T.Supper, A.Mössinger, S.Schlund, C.Miller, A.Hasselbach, T.Weiß, J.Kratzer,
Torschütze: C.Miller 2
K.M.
Debakel beim Hallenturnier in Hohenwettersbach
Denkbar schlecht zogen wir uns beim Turnier unseres Nachbarn aus der Affaire. In den ersten drei Spielen gegen Hohenwettersbach (0:3) FG Rüppurr (0:1) und ASV Ettlingen(0:2) blieb man ohne eigenen Treffer. Erst im letzten Spiel gegen Hagsfeld (1:2) gelang Torsten Supper zum 1:1 der einzige Treffer im Turnier. Dies war wohl das schlechteste Abschneiden einer SCW-AH im letzten Jahrzehnt, trotzdem sagen die Verantwortlichen den 6 Spielern Danke für ihre Teilnahme, um eine kurzfristige Absage zu vermeiden.
Zum Einsatz kamen: H.Bruno, H.Lauer, T.Supper, J.Kratzer, P.Tschann, F.Scheib
Torschütze: T.Supper
DR/KM

'Erste Hilfe Workout – eine sportliche Initiative, die Leben retten kann                                                                                                                                                                                       

Er bekommt über die rechte Flanke  den Ball zugepasst  – Annahme mit der Brust und schon stürmt er los, dribbelt gekonnt um die Gegner, rechter Fuß, linker Fuß, er legt sich den Ball vor und…… fällt plötzlich um. Die Mannschaft wird sich nur langsam bewusst, was dort passiert. Diagnose: plötzlicher Herztod.

„Prinzipiell kann es jeden treffen – gerade aktive Sportler haben während hoher Belastung ein erhöhtes Risiko für den plötzlichen Herztod – im Vergleich zur körperlichen Ruhe steigt das Risiko auf bis zu 300%“ – Sätze wie diese sind zwar richtig, sollen aber keinesfalls zu sportlicher Enthaltung raten – die körperlichen Voraussetzungen sind zu unterschiedlich und die Einflussfaktoren breit gefächert, denn Sport alleine führt nicht zu Herzproblemen. Darüber gibt es viele Abhandlungen, viele Theorien, viele Weisheiten. Wenn es dann passiert, ist aber nur eines wichtig: schnell zu handeln!

Mit Hilfe der „Alten Herren“ des SC Wettersbach hat M-A-U-S | Medizinische Ausbildungen und Seminare GmbH, Karlsruhe in Kooperation mit der Deutschen Herzstiftung deshalb ein kleines Experiment gewagt: die Herzdruckmassage mal in ein Fußballtraining zu integrieren: „Die richtige und schnell angewendete Herzdruckmassage, bestenfalls mit einem Laiendefibrillator, kann die Überlebenschance im Falle eines Herzstillstandes um bis zu 40% erhöhen, in den ersten 3 Minuten sogar um 70%“ – kurze Worte zur Einleitung und schon ging es los: Belastung, Entlastung, immer im Rhythmus und mit der richtigen Drucktiefe. Nach einem Übungsdurchgang wechseln und zurück zum Ball. Eifrig werden in der zweiten Runde bereits überall nach Bilderbuch die Herzen massiert, Schweiß auf der Stirn, hochkonzentriert.

Nach wenigen Minuten läuft das Training normal weiter – ein paar Fragen bleiben: was kann noch getan werden, wie ist das genau mit der Beatmung, wie funktioniert der Laiendefibrillator?

Es bleibt ein Gefühl, jetzt mehr tun zu können – bei vielen sogar, noch mehr tun zu wollen.

Ganz besonders danken wir den „AH“ der Fußballabteilung des SC Wettersbach für die Teilnahme an diesem Experiment und die maßgebliche Unterstützung während der Planung und bei der erfolgreichen Umsetzung der Trainingseinheiten. Wir bleiben am Ball!

M-A-U-S | Medizinische Ausbildungen und Seminare GmbH, Karlsruhe engagiert sich gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung e. V. dafür, den Bürgern wichtiges Erste Hilfe – Basiswissen bei Herznotfällen nahezubringen.

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
 
Zum Seitenanfang